Pokémon Go Trainer
© Niantic
Xbox Games with Gold im August 2020: Diese Spiele sind dabei
:

Pokémon Go: Level 50 ist im Anmarsch – mit einigen Neuerungen

Wer Poké­mon Go seit langem inten­siv zockt, ärg­ert sich in der Regel über eine Ein­schränkung: Die Max­i­mal­stufe für Train­er ist Lev­el 40. Wer das Lim­it erre­icht hat, kann seinen Train­er nicht weit­er verbessern und hat dem­nach wenig Ver­wen­dung für gesam­melte Erfahrungspunk­te. Das wird sich in Zukun­ft ändern.

Die Com­mu­ni­ty fordert seit langem eine höhere Max­i­mal­stufe und wird diese bekom­men, wie der lei­t­ende Pro­duk­t­man­ag­er von Poké­mon Go in einem Inter­view ver­ri­et. Was Matthew Sle­mon genau zu sagen hat­te, kannst Du Dir in fol­gen­dem Video anschauen:

Video: Youtube / Poké­mon Go

Darin ver­rät er unter anderem, dass Niantic eine Erhöhung des max­i­malen Train­er-Lev­els schon seit einiger Zeit disku­tiert hat. Dabei ging es offen­bar weniger darum, ob, son­dern vielmehr in welch­er Form die Maß­nahme erfol­gen wird. Den Entwick­lern sei es wichtig, dass Lev­el-40-Spiel­er die neue Ober­gren­ze nicht gle­ich am ersten Tag erre­ichen.

Pokémon Go: Level 50 wird eine echte Herausforderung

Das neue Lim­it für Poké­mon-Go-Train­er wird Lev­el 50 – das scheint auf den ersten Blick nicht allzu schw­er erre­ich­bar zu sein, wenn Du Dich bere­its auf Lev­el 40 befind­est. Doch Sle­mon zufolge wird es nicht genü­gen, ein­fach zu grinden. Schon um Deinen Train­er auf Lev­el 41 zu brin­gen, musst Du Dich offen­bar beson­ders ins Zeug leg­en.

In welch­er Form genau, ließ der Pro­duk­t­man­ag­er offen. Denkbar ist etwa, dass Du im Besitz bes­timmter Medaillen sein oder gewisse (neue?) Feld­forschun­gen erfüllen musst. Außer­dem äußer­ste sich Sle­mon auch zu den Mega-Evo­lu­tio­nen. Diese wer­den auch mit bere­its gefan­genen Poké­mon möglich sein.

Über­aus erfreuliche Neuigkeit­en für Poké­mon-Go-Fans, wie wir find­en. Hast Du Lev­el 40 schon erre­icht? Schreib uns, was Du von der neuen Ober­gren­ze für Train­er hältst.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren