Eine Brücke auf dem Planeten Enoch in Outriders
© YouTube / Outriders
Ruinen im Videospiel Legion: The Eternal War
Xbox Series X mit weißem und schwarzem Controller
: : :

Outriders: Die besten Tipps zum Start des Loot-Shooters

Hast Du den Third-Per­son-Shoot­er „Out­rid­ers“ bere­its ange­spielt und bist auf der Suche nach Tipps und Tricks, mit denen der Ein­stieg leichter fällt? Wir zeigen Dir in diesem Guide die wichtig­sten Ein­steiger­tipps.

Out­rid­ers: Das erwartet Dich im neuen Sci-Fi-Loot-Shoot­er

Tipps zu Koop und Crossplay in Outriders

Es kön­nen nur Spiel­er an Koop-Par­tien teil­nehmen, die den Pro­log abgeschlossen und eine Klasse gewählt haben. In jedem Koop-Spiel find­en plat­tfor­müber­greifend bis zu drei Spiel­er Platz. Du kannst auch mit Frem­den zusam­men spie­len, indem Du in der Lob­by oben links auf „Zufäl­liges Team“ klickst, die Pri­vat­sphäre des Spiels auf „offen“ stellst oder im Lager die Antenne benutzt.

Die Schwierigkeit des Spiels nimmt mit der Anzahl der Spiel­er zu. Also je mehr Teil­nehmer in ein­er Gruppe sind, desto anspruchsvoller wer­den die Geg­n­er. Sie besitzen mehr Leben, richt­en mehr Schaden an und treten ver­mehrt auf. Im Koop-Modus erhält jed­er Spiel­er seine eigene Beute. Items kön­nen nicht gehan­delt oder getauscht wer­den.

Gegenstände schnell verkaufen oder lieber zerlegen?

In Deinem Inven­tar kannst Du Gegen­stände markieren, um sie beim näch­sten Händlerbe­such mit einem Klick zu verkaufen. Dadurch sparst Du ein­er­seits Zeit und behältst ander­er­seits den Überblick über den Inhalt Deines Inven­tars, wodurch Du bessere Waf­fen früher erken­nen und anle­gen kannst.

Sel­tene, epis­che und leg­endäre Items soll­test Du erst genauer unter­suchen, bevor Du sie beim Händler in Schrott ver­wan­delst. Sie nutzen eine Mod oder einen Split­ter und erhal­ten dadurch eine beson­dere Eigen­schaft. Zer­legst Du eine solche Waffe, ent­fernst Du den Split­ter oder die Mod und kannst sie zukün­ftig selb­st beim Craften neuer Waf­fen und beim Mod­i­fizieren alter Waf­fen nutzen. Split­ter oder instal­lierte Mods erkennst Du an zusät­zlichen Sym­bol­en im Tooltip der Waf­fen.

Was bedeuten die Weltstufen?

Welt­stufen sind am ehesten mit den Qual­stufen von Dia­blo 3 zu ver­gle­ichen. Je höher die Stufe, desto stärk­er die Geg­n­er und desto bess­er der Loot. Auch die Erfahrungspunk­te der Geg­n­er steigen mit der Welt­stufe. Jede erre­ichte Stufe bringt einen ein­ma­li­gen Bonus mit sich, den Du im Welt­stufen-Menü abholen musst. Es gibt 15 ver­schiedene Welt­stufen.

Du startest bei Welt­stufe 1 und schal­test durch das Sam­meln von Erfahrungspunk­ten weit­ere Stufen frei. Dabei wertet das Spiel nur die Erfahrungspunk­te, die Du durch das Töten von Geg­n­ern bekommst. Abgeschlossene Mis­sio­nen wirken sich nicht auf den Welt­stufen­fortschritt aus – stirb­st Du, reduziert das Deinen Fortschritt sog­ar. Es lohnt sich daher nicht, auf höch­ster Stufe zu spie­len, wenn Deine Aus­rüs­tung nicht stark genug ist.

Gibt es einen Build-Planner für Outriders?

Mit dem Bread­builder auf paradoxzyx.github.io kannst Du die Skill­bäume aller vier Klassen ein­se­hen und pla­nen. Außer­dem ste­ht Dir eine Über­sicht aller Fähigkeit­en der Klassen zur Ver­fü­gung. Als i-Tüpfelchen gibt es ganz unten noch einen DPS-Cal­cu­la­tor, mit dem Du Deinen Schaden pro Sekunde berechnest.

Gib dazu ein­fach Clip Size (Mag­a­z­in­größe), RPM (Run­den pro Minute), DMG (Schaden), Reload (Nach­ladegeschwindigkeit) sowie Deinen kri­tis­chen Mul­ti­p­lika­tor und die kri­tis­che Tre­f­fer­rate an. So erhältst Du ver­lässliche Dat­en darüber, welche Welt­stufe für Dich geeignet ist.

Tipps: Legendäre Rüstung und Waffen in Outriders farmen

Sowohl die leg­endären Rüs­tun­gen als auch die leg­endären Waf­fen erhältst Du als Loot von Deinen Geg­n­ern oder als Beloh­nung für abgeschlossene Quests. Du erkennst sie an ihrer gold­e­nen Farbe. Leg­endäre Gegen­stände sind die höch­ste Item-Stufe im Spiel und dementsprechend sel­ten zu find­en. Zudem besitzen sie beson­dere Boni, die im Falle der Rüs­tun­gen zum Beispiel erst beim Tra­gen mehrerer Rüs­tung­steile aktiviert wer­den.

Die Stats des leg­endären Gegen­standes sind je nach Lev­el unter­schiedlich. Die Boni hinge­gen bleiben diesel­ben. Es gibt vier leg­endäre Aus­rüs­tungs-Sets: eins für jede Klasse. Die leg­endären Waf­fen kannst Du mit jed­er Klasse find­en und ver­wen­den. Das Craft­ing-Sys­tem inner­halb von Out­rid­ers ermöglicht es Dir, die Boni ein­er Waffe zu extrahieren, damit Du sie auf andere Aus­rüs­tung­steile anwen­den kannst.

Unser Tipp: Die ersten leg­endären Gegen­stände kannst Du bei den Scharf­schützen und den gepanz­erten Geg­n­ern während der Neben­mis­sion „Revanche“ far­men. Auch der Boss beim Solar­turm während der Haup­tquest „Wieder­se­hen“ kann leg­endären Loot mit sich führen.

Outriders: Alle Bonusattribute und ihre Wirkung

Die bei­den Grun­dat­tribute sind Waf­fen­stärke und Rüs­tung. Jede Waffe besitzt Waf­fen­stärke und jedes Rüs­tung­steil Rüs­tung. Gegen­stände von min­destens ungewöhn­lich­er Qual­ität kön­nen zusät­zlich bis zu zwölf Bonusat­tribute besitzen. Sel­tenere Items haben mehr Bonusat­tribute und sind deswe­gen oft stärk­er. Die Bonusat­tribute sind:

  • Abklingzeitre­duk­tion: Ver­ringert die Abklingzeit von Fähigkeit­en.
  • Anom­aliekraft: Erhöht den Fähigkeitss­chaden.
  • Bonus-Waf­fen­stärke: Ver­stärkt den Waf­fen­schaden.
  • Erhal­tene Heilung: Erhöht die Menge der hergestell­ten Leben­spunk­te durch direk­te Heilung. Die pas­sive Regen­er­a­tion und der Lebensentzug von Waf­fen bleibt hier­von unberührt.
  • Kri­tis­ch­er Schaden: Kri­tis­che Tre­f­fer richt­en mehr Schaden an.
  • Lebensentzug durch Waffe: Der von Dein­er Waffe verur­sachte Schaden heilt Dich.
  • Lebensentzug durch Fähigkeit: Der von Deinen Fähigkeit­en verur­sachte Schaden heilt Dich.
  • Max. Leben: Verbessert Deine Leben­spunk­te.
  • Rüs­tungs­durch­schlag: Reduziert die Schadensver­ringerung durch die Rüs­tung der Geg­n­er.
  • Schaden auf kurze Dis­tanz: Eine kurze Dis­tanz ist unter zehn Metern gegeben.
  • Schaden auf lange Dis­tanz: Alles über 18 Metern zählt als lange Dis­tanz.
  • Sta­tuskraft: Ver­stärkt Deine Sta­tus­ef­fek­te.

Weitere hilfreiche Tipps zu Outriders

  • In Out­rid­ers herrscht Online-Zwang. Ohne Inter­net kannst Du wed­er allein noch mit Fre­un­den im lokalen Koop spie­len.
  • Pro­biere Fähigkeit­en und Klassen aus. Du kannst die Fähigkeit­en der Klassen nach Belieben aus­tauschen. Möcht­est Du eine andere Klasse aus­pro­bieren, ist das nach dem Pro­log prob­lem­los mit einem neuen Charak­ter möglich. Du über­springst den Pro­log nach dem erst­ma­li­gen Abschluss ganz ein­fach.
  • Angriff ist in Out­rid­ers die beste Vertei­di­gung. Dein Leben regener­ierst Du durch den aktiv­en Kampf, indem Du Deine Fähigkeit­en gezielt ein­set­zt oder von ver­bün­de­ten Unter­stützern geheilt wirst. Jede Klasse hat ihre eige­nen Heilkräfte.
  • Möglichst schnell nach­laden. Das ist auch während eines Spurts oder ein­er Auswe­ichrolle möglich. So sparst Du im Kampf wertvolle Sekun­den.
  • Wäh­le Deine Deck­ung weise. Es gibt feste Deck­ung ohne Leben­spunk­te und solche, die Geg­n­er ein­fach zer­stören kön­nen. Dünne Holzbret­ter sind also logis­cher­weise eine schlechtere Wahl als mas­sive Säulen.

Haben Dir unsere Tipps zu Out­rid­ers geholfen? Fall­en Dir weit­ere Tricks ein, die wir im Guide erwäh­nen soll­ten? Schreibe es gerne in die Kom­mentare.

Das kön­nte Dich auch inter­essieren:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren