Die neuen Siedlungen in No Man's Sky Frontiers
© YouTube/IGN
Die Charaktere in Tales of Arise
Ein Basketballspiel in NBA 2K22
: : :

Diese Neuerungen erwarten Dich im Frontiers-Update von No Man’s Sky

Seit dem 1. Sep­tem­ber 2021 ist das neue Update Fron­tiers von „No Man’s Sky“ spiel­bar. Zum fün­fjähri­gen Geburt­stag gibt es neuen Con­tent mit span­nen­den Fea­tures und kleineren grafis­chen Anpas­sun­gen. Was alles in dem 17. Update steckt, ver­rat­en wir Dir im fol­gen­den Artikel.

Baue Deine eigene planetarische Siedlung in No Man’s Sky Frontiers

Auf allen bewohn­ten Plan­eten find­est Du plan­e­tarische Sied­lun­gen, die nur auf einen Auf­se­her oder eine Auf­se­herin wie Dich warten. Mit der Man­age­ment-Anmel­dung bist Du sog­ar in der Lage, der Sied­lung einen eige­nen Namen zu geben. Als Bürg­er­meis­ter oder Bürg­er­meis­terin nimmst Du sie unter Deine Fit­tiche und bist in Ver­wal­tungsan­gele­gen­heit­en die erste Anlauf­s­ta­tion für die Bewohn­er und Bewohner­in­nen. Egal ob poli­tis­che Entschei­dun­gen, die Finanzver­wal­tung, Hil­fe bei der Kon­flik­tlö­sung oder die weit­ere Stadt­pla­nung – Du bist zuständig.

Die Optik Dein­er Sied­lung ist sehr indi­vidu­ell. Alle Gebäude haben einen einzi­gar­ti­gen Stil, die Nach­barschaft hat ihr ganz eigenes Lay­out, Farb­schema­ta wer­den gener­iert und auch die Innen- und Außen­deko­ra­tion ist unter­schiedlich. In jed­er Sied­lung hast Du das Gefühl ein­er einzi­gar­ti­gen Gemein­schaft.

No Man’s Sky als Aufbauspiel

Damit Deine anfänglich beschei­dene Sied­lung flo­ri­ert, musst Du ihren Ein­wohn­ern und Ein­wohner­in­nen Ressourcen bere­it­stellen. Die nutzen sie, um noch mehr Wohnge­bäude, Vertei­di­gungs­ge­bäude, Far­men oder auch Freizeit­ein­rich­tun­gen nach Deinen Anweisun­gen zu bauen. Du prof­i­tierst von den erwirtschafteten Ressourcen, soll­test Dich aber im Gegen­zug auch um die Belange des Volkes küm­mern.

Sorge dafür, dass sie glück­lich und zufrieden sind. Wehre Angriffe der Wächter ab und halte das Alarm­lev­el mit speziellen Vertei­di­gungs­ge­bäu­den niedrig. Baue nicht nur Far­men, damit die Dorf­be­wohn­er und Dorf­be­wohner­in­nen arbeit­en. Sorge auch für Freizeit­möglichkeit­en, damit sie sich erholen kön­nen.

Da jed­er Bewohn­er und jede Bewohner­in eigene Inter­essen ver­fol­gt, kommt es gele­gentlich zu Stre­it­igkeit­en. Auch hier ist Dein Ein­schre­it­en gefragt. Küm­mere Dich um die Schlich­tung von Auseinan­der­set­zun­gen, sprich Urteile aus oder ver­hänge sog­ar Geld­strafen, die auf direk­tem Wege in die Sied­lungskasse wan­dern. Sei dabei jedoch fair und mit­füh­lend, damit sich Dein Volk nicht schlecht behan­delt fühlt und glück­lich bleibt.

Tobe Dich beim Basenbau kreativ aus

Mit über 250 neuen Basis­teilen und einem vere­in­facht­en Basen­bausys­tem macht es jet­zt noch mehr Spaß, Deine eige­nen vier Wände zu gestal­ten. Das Platzieren, Drehen, Skalieren und Ein­fär­ben der einzel­nen Teile erfol­gt über ein kon­textbe­zo­genes HUD (Head-up-Dis­play) und in einem über­sichtlichen Raster.

Bere­its platzierte Basis­teile kannst Du aufnehmen, ver­schieben und sog­ar duplizieren. Im Free-Place-Modus lässt Du Dein­er Kreativ­ität freien Lauf, indem Du Struk­turen schaffst, die vorher unmöglich zu real­isieren waren. Bausätze aus Holz-, Stein- und Legierung­steilen geben Dir die erforder­liche Vielfalt, um ganz neue Gebäude­for­men zu erschaf­fen.

Neue Grafiken und Effekte

Beina­he alle visuellen Effek­te von No Man’s Sky wur­den in Fron­tiers noch ein­mal über­ar­beit­et, um sie noch authen­tis­ch­er und effek­tre­ich­er wirken zu lassen. Deine Waf­fen haben in Kämpfen ger­ade optisch deut­lich mehr Wumms als zuvor, und auch Zer­störungsef­fek­te wie Explo­sio­nen sind noch bess­er in Szene geset­zt.

Ein kleines Good­ie sind die Neb­u­las. Die bun­ten Wolken sam­meln sich im Wel­traum an und bilden ein wun­der­voll anzuse­hen­des Far­ben­spiel inter­stel­laren Nebels.

Was hältst Du von dem neuen Update Fron­tiers von No Man’s Sky? Und wie gefall­en Dir die neuen Fea­tures? Schreibe uns Deine Mei­n­ung gerne in die Kom­mentare.

Das kön­nte Dich auch inter­essieren:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren