Optifine sorgt für bessere Performance in Minecraft, das freut sogar den Laptop.
© YouTube/Minecraft
Screenshot aus Riders Republic
Ein Dorf in Medieval Dynasty
: : :

Minecraft: So nutzt Du Forge und Optifine gleichzeitig

Viele Spiel­er und Spielerin­nen der beliebten Blöcke-Open-World „Minecraft“ verzicht­en ungern auf Forge oder Optifine. Minecraft Forge bietet eine hil­fre­iche Schnittstelle zu zahlre­ichen Mods, während Optifine die Grafik auf­poliert, Shad­er hinzufügt und sog­ar die Per­for­mance des Spiels verbessert. Doch nicht alle wis­sen, wie man bei­de Kom­po­nen­ten gle­ichzeit­ig zum Laufen bringt, da im Minecraft-Launch­er oft nur eine von bei­den Optio­nen angezeigt wird. Wir zeigen Dir, wie Du Forge und Optifine in Minecraft gle­ichzeit­ig nutzt.

Eine aus­führliche Anleitung, wie Du Forge und Optifine zusam­men instal­lierst, find­est Du im Fol­gen­den. Sie eignet sich vor allem für Ein­steiger und Ein­steigerin­nen, die noch nicht viel über die Instal­la­tion von Forge und Optifine wis­sen. Soll­test Du Dich bere­its bess­er mit dem The­ma ausken­nen, find­est Du am Ende des Artikels eine Kurzan­leitung, die alle nöti­gen Schritte kurz und knapp zusam­men­fasst.

Minecraft: Achte auf die Kompatibilität von Optifine und Forge

Die neuesten Spielver­sio­nen von Minecraft erhal­ten in der Regel erst einige Monate nach ihrer Veröf­fentlichung eine passende Optifine-Ver­sion, die auch mit Forge har­moniert. Wenn eine Optifine-Ver­sion mit Forge zusam­me­nar­beit­et, find­est Du die kom­pat­i­ble Forge-Ver­sion zwis­chen Changel­og und Aktu­al­isierungs­da­tum auf der offiziellen Optifine-Web­seite.

Zum Zeitpunkt des Screenshots gab es für Minecraft-Version 1.17.x keine Optifine-Version, die mit Forge kompatibel gewesen wäre.

Zum Zeit­punkt des Screen­shots gab es für die Minecraft-Ver­sion 1.17.x keine Optifine-Ver­sion, die mit Forge kom­pat­i­bel ist. — Bild: Screen­shot

Minecraft: Forge und Optifine herunterladen

Lade auf der offiziellen Forge-Web­seite die gewün­schte Forge-Ver­sion herunter. Auf der linken Seite siehst Du alle möglichen Ver­sio­nen aufge­lis­tet. Klicke die entsprechende Ver­sion an und wäh­le in der Mitte die Option „Installer“ aus. Das Seit­en-Lay­out verän­dert sich. Oben rechts find­est Du zwei rote But­tons. Mit einem Klick auf „Skip“ öffnet sich ein neues Fen­ster. Wäh­le hier „Datei spe­ich­ern“.

Folge anschließend dem Link zur offiziellen Optifine-Web­seite. Dort find­est Du die aktuellen Optifine-Ver­sio­nen. Entschei­dend ist, dass Du dieselbe Ver­sion herun­ter­lädst, die Du bere­its für Forge herun­terge­laden hast! Damit umgehst Du bere­its die erste Fehlerquelle. Han­delt es sich um eine jün­gere Ver­sion, wäh­le „Show all ver­sions“. Nun siehst Du alle ver­füg­baren Ver­sio­nen.

Klicke auf den blauen But­ton „Down­load“, um auf eine andere Seite weit­ergeleit­et zu wer­den. Oben links befind­et sich wieder ein But­ton mit „Skip“, den Du auswählst. Im näch­sten Schritt klickst Du erneut auf „Down­load“ und „Datei spe­ich­ern“, um Optifine final herun­terzu­laden.

Hin­weis: Möglicher­weise weist Dich Dein PC darauf hin, dass die Dateien Deinen PC beschädi­gen kön­nten. Das geschieht automa­tisch bei allen Dateien vom Typ .jar. Du kannst die Mel­dung ignori­eren – fahre mit dem Herun­ter­laden fort.

Installiere zuerst Minecraft Forge

Bist Du unser­er Anleitung gefol­gt, befind­en sich nun Dateien von Forge und Optifine in Deinem Down­load-Ord­ner. Führe mit einem Dop­pelk­lick die Datei von Forge aus. Öffnet sie sich nicht, klicke mit der recht­en Maus­taste darauf. Gehe zu „Öff­nen mit“ und wäh­le „Java“ als Pro­gramm aus. Nun öffnet sich ein kleines Fen­ster von Forge, in dem Du „OK“ anklickst.

Öffne den Minecraft-Launcher

Hast Du Forge erfol­gre­ich instal­liert, öffne den Minecraft-Launch­er. Links neben dem But­ton „Spie­len“ befind­et sich ein Drop-down-Menü. Wäh­le dort die entsprechende Forge-Ver­sion aus. Ist sie nir­gends in der Liste zu find­en, navigiere in der oberen Menüleiste zu „Instal­la­tio­nen“.

Suche dort den Punkt „Neue Instal­la­tio­nen“, der sich unter der Such­leiste befind­et. Unter „Ver­sio­nen“ klickst Du die herun­terge­ladene Forge-Ver­sion an. Option­al kannst Du der neuen Instal­la­tion einen Namen geben, um sie in der Auswahl schneller wiederzufind­en. Unten rechts bestätigst Du den Vor­gang mit „Erstellen“.

Im Launch­er von Minecraft stellst Du im Drop-down-Menü unten links ein, welche Forge-Ver­sion Du starten möcht­est. — Bild: Screenshot/Mojang

Starte Minecraft mit Forge

Hast Du im Drop-down-Menü die richtige Forge-Ver­sion aus­gewählt, starte das Spiel mit einem Klick auf „Spie­len“. Es öffnet sich ein kleines Fen­ster, in dem Du auf Risiken hingewiesen wirst. Wäh­le dort erneut „Spie­len“ aus. Kreuze option­al das kleine Kästchen an, damit die Mel­dung in Zukun­ft nicht mehr vor Spiel­be­ginn erscheint.

Hat bis hier­hin alles geklappt, soll­test Du im Spiel­menü unten links nicht nur die Minecraft-Ver­sion, son­dern auch die Forge-Ver­sion sehen. Ist das der Fall, schließe Minecraft wieder. Das Starten von Minecraft diente nicht nur der Funk­tion­skon­trolle, son­dern hat auch einen Ord­ner angelegt, der für die Optifine-Nutzung nötig ist.

Befördere Optifine in den Mods-Ordner

Drücke die Win­dows-Taste und gle­ichzeit­ig die Taste „R“, um ein kleines Fen­ster mit der Beze­ich­nung „Aus­führen“ zu öff­nen. In das Textfeld gib­st Du %app­da­ta% ein, damit sich ein neues Fen­ster öffnet. Klicke dop­pelt auf den Ord­ner „.minecraft“ oben in der Liste. Suche darin nach einem weit­eren Ord­ner mit der Beze­ich­nung „mods“. Öffne ihn und kopiere die herun­terge­ladene Optifine-Ver­sion hinein.

Nimm Spieleinstellungen in Minecraft vor

Öffne Minecraft erneut über den Launch­er. Achte darauf, die entsprechende Forge-Ver­sion auszuwählen, so wie wir es oben beschrieben haben. Gehe in den Einzel­spiel­er-Modus, wäh­le eine Welt aus oder erstelle eine neue. Drücke „ESC“, um in die Optio­nen zu gelan­gen. Wäh­le „Grafike­in­stel­lun­gen…“ und danach „Shad­er…“. In diesem Menü kannst Du Shad­er auswählen, herun­ter­laden und nutzen.

Die Grafike­in­stel­lun­gen von Minecraft find­est Du im Haupt­menü unter „Optio­nen“. Im ges­tarteten Spiel musst Du „ESC“ drück­en, um die Grafike­in­stel­lun­gen aufzu­rufen. — Bild: Screenshot/Mojang

Kurzanleitung: Forge und Optifine zusammen in Minecraft nutzen

  1. Prüfe die Kom­pat­i­bil­ität von Optifine und Forge auf der ver­link­ten Web­seite. Für die neuesten Minecraft-Ver­sio­nen ist Optifine oft erst einige Monate nach dem Erscheinen mit Forge kom­pat­i­bel.
  2. Lade Forge und Optifine herunter. Wichtig ist, dass die Ver­sio­nen bei­der Pro­gramme miteinan­der kom­pat­i­bel sind.
  3. Instal­liere Minecraft Forge mit einem Dop­pelk­lick auf die Datei.
  4. Öffne den Minecraft-Launch­er und wäh­le die herun­terge­lade­nen Forge-Ver­sion aus. Ist sie nicht im Drop-down-Menü enthal­ten, instal­liere die Ver­sion manuell unter „Instal­la­tio­nen“ im Launch­er.
  5. Nach­dem das Spiel ges­tartet ist, schließt Du es wieder.
  6. Drücke die Win­dows-Taste und „R“ und gib in das Textfeld den Befehl %app­da­ta% ein.
  7. Klicke auf den Minecraft-Ord­ner ganz oben im Verze­ich­nis und wäh­le den Mods-Ord­ner darunter aus. Schiebe dort die herun­terge­ladene Optifine-Datei hinein.
  8. Starte Minecraft unter Forge, wäh­le eine Welt und betritt sie. Wäh­le in den Optio­nen „Grafike­in­stel­lun­gen…“ und „Shad­er…“ aus, um gewün­schte Shad­er auszuwählen, herun­terzu­laden und zu nutzen.

Hat Dir unser Minecraft-Guide weit­erge­holfen, damit Du Forge und Optifine gle­ichzeit­ig nutzen kannst? Kennst Du noch weit­ere Gründe, warum die Pro­gramme nicht gemein­sam funk­tion­ieren kön­nten? Schreibe es uns gerne in die Kom­mentare!

Das kön­nte Dich auch inter­essieren:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren