Geralt und Yennefer küssen sich. Eine Szene aus The Witcher 3
© CD Projekt Red
Ein gut ausgebauter Zoo mit einigen Besuchern und Besucherinnen in Planet Zoo
Fußballspieler jubelt

Liebe in Videospielen: In diesen Games sind Gefühle die Hauptquest

Super Mario wäre ein gewöhn­lich­er Klemp­n­er und kön­nte sich viele Stra­pazen ers­paren, wenn er nicht ständig Prinzessin Peach ret­ten würde. Die bei­den Fig­uren aus dem Jump-and-Run-Klas­sik­er „Super Mario Bros.“ sind wohl das bekan­nteste Vorzeigepärchen der Gam­ing-Indus­trie. Die Liebe ist in Videospie­len oft ein wesentlich­er Bestandteil der Hand­lung. Zum Valentin­stag stellen wir Dir erin­nerungswürdi­ge Romanzen der Gam­ing-Welt vor.

Die Geschichte eines Ret­ters, der durch beson­deren Mut und Helden­tat­en das Herz ein­er Ange­beteten erobert, ist in Hol­ly­wood-Fil­men ein echter Klas­sik­er. Dieses Konzept funk­tion­iert aber auch her­vor­ra­gend in Videospie­len. Zahlre­iche Games erzählen von Romanzen und Aben­teuern, bei denen Men­schen zueinan­der find­en. Einige Lovesto­rys sind leg­endär, bei anderen knis­tert es eher abseits der Haup­tquest.

Liebe in Videospielen: Ein zeitloses Leitmotiv

Viele Ähn­lichkeit­en mit Nin­ten­dos Super Mario Bros. hat zum Beispiel der Jump-and-Run-Klas­sik­er „Prince of Per­sia“. In dem Orig­i­nal von 1989 hast Du als Spieler:in 60 Minuten Zeit, um aus einem Kerk­er zu entkom­men und die Prinzessin aus den Hän­den des macht­gieri­gen Wesirs Jaf­far zu befreien. In der umfan­gre­icheren Super-Nin­ten­do-Ver­sion von 1992 lief der Count­down immer­hin zwei Stun­den.

Eine eben­so leg­endäre Romanze hat Nin­ten­do mit dem Videospiel „The Leg­end of Zel­da“ kreiert. Schon im ersten Teil des Action-Adven­tures aus dem Jahr 1986 ist es vor allem die Liebe, die den Helden Link antreibt. Aus­gerüstet mit Schw­ert und Schild macht er sich auf den Weg, um das Kön­i­gre­ich Hyrule zu ret­ten und die titel­gebende Prinzessin Zel­da zu befreien, die von dem König der Geru­do Ganon­dorf gefan­gen gehal­ten wird.

Uncharted: Eine Liebesgeschichte in vier Akten

Ein Händ­chen für glaub­hafte Lovesto­rys in Videospie­len hat das US-Stu­dio Naughty Dog mit dem Action-Adven­ture „Unchart­ed“ bewiesen. Die vierteilige Rei­he erzählt nicht nur von Aben­teuern, son­dern von ein­er anrühren­den Liebesgeschichte zwis­chen dem Schatzjäger Nathan Drake, alias Nathan Mor­gan, und der Jour­nal­istin Ele­na Fish­er. Anfangs kön­nen sich die bei­den Charak­tere nicht lei­den. Doch schon im ersten Teil „Unchart­ed: Drake’s Schick­sal“ näh­ern sie sich an und find­en zueinan­der. Im vierten Teil „Unchart­ed 4: A Thief’s End“ sind sie schließlich ver­heiratet und kön­nten ihr Glück in Zweisamkeit genießen. Nathan sehnt sich aber weit­er­hin nach Aben­teuern, was zu Reibereien führt. Die Beziehung der bei­den ist so char­mant, men­schlich und nachvol­lziehbar dargestellt, dass man dem Paar nur alles Gute für die gemein­same Zukun­ft wün­schen möchte.

Tom Hol­land macht ab dem 17. Feb­ru­ar als Nathan Drake die Kinolein­wand unsich­er. Alles zum Block­buster Unchart­ed liest Du hier. Und welche Game-Adap­tio­nen Dich danach erwarten, haben wir hier für Dich zusam­menge­fasst:

Unchart­ed und Co.: Auf diese Videospiel-Ver­fil­mungen kannst Du Dich freuen

The Last of Us: Left Behind – Eine Achterbahnfahrt der Gefühle

Mit dem Sur­vival-Hor­ror-Spiel „The Last of Us“ haben die Entwickler:innen von Naughty Dog erneut Maßstäbe für emo­tionales Sto­ry­telling und Charak­terze­ich­nung in Videospie­len geset­zt. Ohne große Action stellt die Erweiterung „Left Behind“ die beson­dere Beziehung zwis­chen den Fre­undin­nen Ellie und Riley in den Mit­telpunkt und fokussiert sich auf das Gefühlsleben der bei­den Fig­uren. Schein­bar unbeschw­erte Momente lassen sie den Hor­ror und Schreck­en der Spiel-Real­ität vergessen. Mal schießen sich die bei­den Mäd­chen mit Wasser­pis­tolen ab, mal machen sie alberne Fotos in einem Fotoau­tomat oder erschreck­en sich gegen­seit­ig in einem Kostüm­laden. Es macht Spaß, sie zu begleit­en, und zu sehen, wie unter katas­trophalen Umstän­den Fre­und­schaft, Liebe und Hoff­nung beste­hen kön­nen.

Ob die Fort­set­zung von The Last of Us auch etwas für Dich ist, erfährst Du hier:

The Last Of Us Part II in der fea­tured-Spielekri­tik: Atem­ber­aubende Fort­set­zung im Blu­trausch

The Witcher 3: Wild Hunt – Romanzen-Marathon mit Geralt, dem Verführer

Die Liste der Lieb­schaften und Eroberun­gen von Ger­alt von Riva ist lang. Verü­beln kann man es dem Frauen­schwarm nicht. In der Welt von „The Witch­er 3: Wild Hunt“ bieten ihm die Entwickler:innen von CD Pro­jekt Red zahlre­iche Möglichkeit­en, um sich in Romanzen zu stürzen. Um die char­mante Magierin Triss Merigold zu erobern, muss sich Ger­alt ordentlich ins Zeug leg­en, dafür wird er aber mit ein­er roman­tis­chen Nacht im Leucht­turm belohnt. Bei Yen­nefer von Venger­berg kann Ger­alt gle­ich zweimal lan­den, wenn Du ihn die richti­gen Entschei­dun­gen tre­f­fen lässt. Und wer mit bei­den Damen eine Romanze einge­ht, kann sich zum krö­nen­den Abschluss des Spiels auf die Haup­tquest Alle guten Dinge sind drei freuen.

Das Entwick­ler­stu­dio CD Pro­jekt Red hat bere­its einen vierten The-Witch­er-Teil angekündigt. Allerd­ings bleibt offen, ob es ein Wieder­se­hen mit Ger­alt von Riva geben wird. Alles dazu hier:

The Witch­er 4? Entwick­ler bestäti­gen neues Spiel 

Final Fantasy: Es knistert und funkt in Serie

Freude, Eifer­sucht, Angst, Hoff­nung und Liebe liegen in den Spie­len von „Final Fan­ta­sy“ oft nah beieinan­der. In mehr als 30 Jahren der Fan­ta­sy-Rei­he ist der Funken zwis­chen den Charak­teren mehrmals überge­sprun­gen – nicht immer mit Hap­py End.

Geknis­tert hat es zum Beispiel zwis­chen den Fig­uren Noc­tis und Lunafreya, die einan­der in „Final Fan­ta­sy XV“ ver­sprochen sind. Ihrem Glück stellen sich allerd­ings Kriege, dämonis­che Inva­sio­nen und Schlacht­en mit got­tähn­lichen Krea­turen ent­ge­gen. Trotz dieser widri­gen Umstände sind die bei­den fest entschlossen zu heirat­en.

In „Final Fan­ta­sy X“ ste­ht die Beziehung zwis­chen Tidus und Yuna eben­falls unter keinem guten Stern. Denn Yunas per­sön­lich­es Schick­sal ist vorbes­timmt: Am Ende ihrer Mis­sion ste­ht der Tod. Tidus untern­immt natür­lich einiges, um seine Liebe zu ret­ten.

In „Final Fan­ta­sy VIII“ kreist das Aben­teuer um die Romanze zwis­chen Squall und Rinoa. Hier hat die Liebe erhe­blichen Ein­fluss auf die Entwick­lung der Charak­tere. Squall wan­delt sich vom kühlen, verklemmten Einzel­gänger zum warmherzi­gen Helden, der sich seine Emo­tio­nen eingeste­ht.

Die Liste an Games, in denen emo­tionale Nähe und Beziehun­gen zwis­chen den Charak­teren eine wesentliche Rolle spie­len, ließe sich fort­set­zen. Unsere Beispiele zeigen, dass Liebe in Videospie­len sehr unter­schiedlich ausse­hen kann und meist mehr ist als bloßes Bei­w­erk.

Welche Lovesto­rys in Videospie­len haben Dein Herz höher­schla­gen lassen? Wir freuen uns auf Deine Lieblings-Romanzen in den Kom­mentaren!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren