Fire Emblem: Three Houses: Release & Co. – Vorschau auf das RPG

:

Fire Emblem: Three Houses: Release & Co. – Vorschau auf das RPG

Eines der Highlights für die Nintendo Switch ist das Taktik-RPG Fire Emblem: Three Houses, dessen Release für den Sommer angesetzt ist. Bislang hat Nintendo schon einige Details über das Spiel in Anime-Optik veröffentlicht. In unserer Vorschau erfährst Du, was Dich an der Hybrid-Konsole erwartet.

Grundsätzlich besitzt das japanische Taktik-RPG ein komplexes Kampfsystem sowie viele Möglichkeiten, das eigene Team anzupassen und weiterzuentwickeln. Hinzu kommen viele Nebenaufgaben, die Du bewältigen kannst. Das Spiel führt aber auch Neulinge langsam an die Mechaniken heran. Wenn Du bislang keinen Fire-Emblem-Teil gespielt hast, kannst Du also ohne große Probleme mit Three Houses in die Serie einsteigen.

Release-Termin im Juli

Fire Emblem: Three Houses erscheint am 26. Juli 2019 im Einzelhandel. Du kannst das Spiel ab diesem Tag aber auch im Nintendo Store als digitalen Download erwerben. Neben der Standard-Ausführung gibt es noch eine Limited Edition, die ein Steelbook und ein Artbook sowie einen Anstecker enthält. Zudem ist ein USB-Stick mit dem Soundtrack des Games mit dabei. Allerdings ist diese Sonderausführung bei vielen Händlern bereits vergriffen.

Video: Youtube / Nintendo DE

Die Story von Fire Emblem: Three Houses

In Fire Emblem: Three Houses gibt es durchaus eine Lernkurve – denn Du schlüpfst in dem Spiel in die Rolle eines Lehrers. Zu Anfang des Spiels entscheidest du Dich für eines von drei Häusern. Jedes Haus steht dabei für eine Region in der Spielwelt, für die Dein Team später in den Kampf zieht. Bevor es dazu kommt, befindest Du dich jedoch in der Schule. Dort suchst Du Schüler aus, die Du im Kampf trainierst und weiterentwickelst. Auch der Schulalltag und Nebenaktivitäten wirken sich in dieser Phase auf das Können deines Teams aus.

Nach Monaten der Schulzeit beginnt ein großer Krieg, in den Du Deine Schützlinge schickst. Über diese Phase von Fire Emblem: Three Houses (und wie sich die Story an dieser Stelle entwickelt), haben die Entwickler bislang aber noch nichts verraten. Ab diesem Punkt kann es allerdings deutlich düsterer als in der ersten Phase des Spiels zugehen.

Was wir über das Gameplay in der Schule wissen

Als Lehrer kannst Du dich in der ersten Phase des Titels frei durch die Schule bewegen. Verschiedene Aktivitäten führen dazu, dass Deine Schüler besserer Werte erhalten. Du kannst zum Beispiel auch deren Motivation steigern, indem Du mit ihnen in der Kantine ihre Lieblingsspeise isst. Wichtig sind zudem Gespräche mit den Schützlingen. Nur so erfährst Du mehr über deren Wünsche und Vorlieben. Hat ein Schüler eine Affinität für eine bestimmte Rolle, kann er sich in dieser schneller und besser fortbilden als bei anderen Spezialitäten. Wie etwa in Persona 5 kannst Du Schülern auch Geschenke machen, um für eine bessere Bindung zu sorgen.

Die erste Phase von Fire Emblem: Three Houses ist aber kein rein soziales Event, denn natürlich müssen Deine Schüler auch kämpfen. In jeder Schulwoche gibt es daher eine Prüfung, die das Team bestehen muss. Abseits davon kannst Du die Schüler durch zusätzliche Trainingseinheiten an Wochenenden stärken. Allerdings erhöht es die Motivation der Schützlinge hin und wieder, wenn Du ihnen etwas Freizeit lässt. Und durch Motivation lernen sie wiederum schneller.

Wenn Du keine Lust auf den sozialen Teil des Spiels und den damit verbundenen Möglichkeiten zur Entwicklung deines Teams hast, kannst Du dich auch nur rein auf die Kämpfe konzentrieren. Den Rest erledigt dann eine KI für dich. Allerdings trifft diese womöglich schlechtere Entscheidungen als ein Mensch. Viele Optimierungen bleiben dann vermutlich aus und Deine Schüler entwickeln sich nicht so gut.

Video: Youtube / Nintendo

So laufen die Kämpfe ab 

Der Kern von Fire Emblem: Three Houses ist der rundenbasierte taktische Kampf: Hier schickst Du Deine Schüler auf das Feld. Das Geschehen siehst Du aus der Vogelperspektive, du kannst Dein Team über den gesamten Bereich bewegen. Wie weit sich eine Figur bewegen und wie oft sie angreifen kann, hängt von ihren Aktionspunkten ab.

Bevor eine Begegnung startet, kannst Du die Schüler mit verschiedenen Waffen ausrüsten. Jede davon ist unterschiedlich effektiv gegen einen anderen Gegnertypen. Wenn Du dich richtig entscheidest, hast Du also einen Vorteil im Kampf. Zudem musst Du planen, wer von Deinem Team welchen Feind attackieren soll – und von welcher Seite. Fehler können etwa dafür sorgen, dass sich Dein Schüler auf einen Gegner stürzt, aber von drei weiteren Feinden in der Nähe schwer verwundet wird. Solche Situationen gilt es zu verhindern.

Zudem steht jedem Schüler ein Bataillon zur Seite, das den Kontrahenten angreifen kann. Und Du solltest nicht nur auf die Kampfkraft des Schülers zurückgreifen: Mit jedem Angriff verliert dessen Waffe an Haltbarkeit. Haut Dein Schützling zu oft zu, kann er also nicht mehr angreifen. In deinem Team kann es aber nicht nur Kämpfer geben. Einige Deiner Schüler können auch Unterstützer-Rollen einnehmen und ihre Kameraden so heilen oder deren Werte verstärken. Durch erfolgreiche Schlachten erhalten sowohl Schüler als auch Unterstützungs-Truppen Erfahrung – und werden im Spielverlauf immer stärker. 

So bestraft Fire Emblem: Three Houses Deine Fehler

Bei Kämpfen gilt es, besonders vorsichtig zu sein. Auf dem Standard-Schwierigkeitsgrad können Fehler nämlich fatal werden. Stirbt einer Deiner Schüler, ist das endgültig. Nur auf leichteren Schwierigkeitsgraden stehe gefallene Kameraden nach dem Kampf wieder auf – als wäre nichts gewesen.

Unfair ist Fire Emblem: Three Houses dafür aber nicht. Du kannst pro Auseinandersetzung mehrmals die Zeit zurückdrehen. Segnet einer Deiner Schüler das Zeitliche, kannst Du also zu einem beliebigen Punkt des Kampfes zurückspringen und Deine Taktik ändern, um den tragischen Moment doch noch abzuwenden. Gerade für Einsteiger ist das eine praktische Mechanik, um Frust zu verhindern. Gleichzeitig musst Du dennoch aufpassen, da Du – wie erwähnt – nur wenige Male die Zeit zurückdrehen kannst.

Wie viel Spielzeit bietet das RPG?

Wenn Du Dir Fire Emblem: Three Houses zulegst, kann Dich das Spiel vermutlich für eine sehr lange Zeit an die Nintendo Switch fesseln. Ein Durchlauf soll offenbar rund 80 Stunden Spielzeit umfassen. Wobei noch unklar ist, wie viele Nebenaktivitäten diese Angabe mit einschließt. Zudem wissen wir noch nicht, wie viel Zeit die Zwischensequenzen insgesamt einnehmen.

Freust Du Dich schon auf Fire Emblem: Three Houses? Verrate uns, was Dich an dem Spiel besonders reizt.

Titelbild: picture alliance / Christophe Gateau / dpa

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren