Apex Legends: Tipps für das neue Battle-Royale-Spiel

: :

Apex Legends: Tipps für das neue Battle-Royale-Spiel

Teambasiertes Battle-Royale-Spiel mit sportlicher Lernkurve: Um Dir den Einstieg in Apex Legends zu erleichtern, haben wir für Dich die besten Tipps zum Game herausgesucht.

Seit Tagen scheinen alle Gamer nur über Apex Legends zu sprechen. Schon kurz nach dem Release des Titels verkündeten Electronic Arts und Respawn Entertainment, dass zehn Millionen Spieler den Battle-Royale-Titel bereits gezockt hätten. Dieser Erfolg basiert in erster Linie auf dem fesselnden und durchaus herausfordernden Gameplay. Daher im Folgenden ein paar Tipps, mit denen Du in Apex Legends erfolgreich auf dem Schlachtfeld agierst.

Lerne die Legenden und ihre Fähigkeiten kennen

Jede Legende in Apex Legends wartet mit eigenen, speziellen Skills auf. Insgesamt gibt es acht Charaktere, die jeweils drei verschiedene Fähigkeiten besitzen. Lerne Deine Legende gut kennen, damit Du ihre Skills im richtigen Moment zu Deinem Vorteil nutzen kannst. Zudem sollten sich die Fähigkeiten von Dir und Deinen Mitstreitern gut ergänzen, um auf dem Schlachtfeld nicht den Kürzeren zu ziehen. Einen Überblick über alle acht Legenden und ihre Skills erhältst Du am Ende dieses Artikels.

Video: Youtube / Apex Legends

Sorge in den Matches für gutes Teamwork

Im Gegensatz zu anderen Battle-Royale-Titeln trittst Du in Apex Legends in einem Dreier-Team an. Daher ist Teamwork unverzichtbar. Kommuniziere mit Deinen Mitstreitern und sei Dir stets bewusst, wo sie sich aktuell aufhalten, damit Du ihnen helfen kannst, wenn sie in Schwierigkeiten stecken. Heile sie mit einer Support-Legende wie Lifeline oder setze Gibraltars Schild ein, um Angriffe auf Dein Team zu blocken.

Natürlich sollten auch Deine Mitstreiter Teamwork im Sinn haben und mit Dir zusammenarbeiten: Triffst Du in Apex Legends alleine auf einen Gegner, ist dieser bestimmt nicht solo unterwegs, sodass Du den Kampf schnell verlierst.

Um mit Deinen Mitstreitern zu kommunizieren, gibt es in Apex Legends die Optionen „Push to Talk (Taste T)“ oder „Open Mic“. Eine Alternative zum Headset ist das sogenannte Ping-System: Halte das Mausrad beziehungsweise die RB-/R1-Taste gedrückt, während Du in Apex Legends auf etwas zielst. Dadurch öffnet sich das Pin-Wheel, über das Du manuell einen Befehl auswählst. So pingst Du Dein Team an und signalisierst ihm zum Beispiel, dass Du gerade einen Feind anvisierst oder eine herumliegende Waffe entdeckt hast.

Achte auf die Schadenszahl über Deinem Gegner

Sobald Du im Spiel einen Feind triffst, erscheint über ihm eine Zahl, die den verursachten Schaden anzeigt. Die Farbe dieser Zahl deutet wiederum an, wie gut der Gegner noch ausgerüstet ist. Ein violetter Marker signalisiert zum Beispiel, dass der Gegner eine mächtige Level-3-Rüstung trägt – und noch einige Treffer nötig sein werden, um ihn zu besiegen. Besitzt Du also kaum noch Munition, solltest Du Dich vielleicht zurückziehen und neue suchen. Eine blaue Zahl steht für eine Level-2-, eine weiße Zahl für eine Level-1-Rüstung. Bei einem erfolgreichen Kopfschuss wird die Zahl dagegen gelb gefärbt.

Ist der Schadensmarker rot, trägt der Feind gar keine Rüstung. Triffst Du ihn dann dreimal hintereinander mit jeweils 30 Schaden, verliert er ganze 90 Lebenspunkte und ist fast am Ende. Sei dann allzeit bereit, damit Du ihm im richtigen Augenblick den Todesstoß versetzen kannst.

Tipps zu Waffen, Munition und Inventar in Apex Legends

Ballere in Apex Legends niemals sinnlos in der Gegend herum. Die Munition im Spiel ist rar und so kann es schnell passieren, dass Du plötzlich mit ungeladenen Waffen dastehst. Zudem solltest Du wissen, dass nicht jede Munition mit jeder Waffe kompatibel ist.

Falls Du Neuling bist und Dich mit den Waffen im Spiel noch nicht gut auskennst, empfehlen wir Dir die Wingman: Diese Handfeuerwaffe besitzt ein 12-Kugel-Magazin und erlaubt somit ein paar fehlgeschlagene Schüsse. Und sie zieht beim Gegner vierzig Schaden ab, wenn Du ihn triffst. Trägt der Feind keine Rüstung, ist er demnach bereits nach drei Treffern besiegt. Bei dickeren Rüstungen reichen in der Regel fünf Treffer aus.

Auch das Inventar besitzt ein Limit: Da sich in den bis zu 20 Minuten langen Matches so einige Gegenstände ansammeln, solltest Du immer mal wieder weniger benötigte Items entsorgen, um für Platz zu sorgen.

Video: Youtube / Apex Legends

So holst Du besiegte Spieler zurück

Sobald ein Mitspieler in Apex Legends den Löffel abgibt, erscheint für etwa 90 Sekunden eine Loot-Box, die sein Banner enthält. Gehst Du damit zu einem grünen Respawn-Center auf der Karte und gibst das Banner dem dortigen, spinnenartigen Roboter, kann dieser den Spieler wiederbeleben.

Sei Dir aber bewusst, dass diese Aktion Deinen Gegnern nicht gefallen wird. Trage daher am besten einen Knockdown-Schild, um Dich zu verteidigen. Außerdem solltest Du wissen, dass Du nur ein Mal pro Match einen Spieler wiederbeleben kannst.

Tipps zur Fortbewegung in Apex Legends

Apex Legends ist kein Spiel, indem Du einfach so für längere Zeit in der Gegend rumstehst. Das Battle-Royale-Spiel ist auf eine ständige Fortbewegung der Charaktere ausgerichtet. Stecke bei der Überwindung längerer Distanzen gerne Deine Waffe weg, sofern nicht gerade ein Feind am Horizon auftaucht. Dann bewegt sich Deine Figur nämlich deutlich schneller.

Laufe auch möglichst gerade: Sobald Du Dich nach rechts oder links bewegst, wirst Du langsamer. Neben Sprinten kannst Du in Apex Legends übrigens auch Rutschen, was sich besonders bei Abhängen von Vorteil erweist. Wände überwindest Du derweil am besten, in dem Du an ihnen hochspringst – Deine Figur klettert dann automatisch über sie rüber.

Zusammenfassung

  • Um Apex Legends erfolgreich zu spielen, solltest Du Deine Legende und ihre Fähigkeiten genau kennen.
  • Achte darauf, dass sich die Skills im Team ergänzen.
  • Teamwork ist in Apex Legends ein Muss, um nicht vorzeitig den Löffel abzugeben.
  • Für eine gute Kommunikation ohne Headset sorgt das Ping-System.
  • Die Farbe der Schadenszahlen Deiner Gegner lässt Dich Siegchancen besser einschätzen.
  • Munition in Apex Legends ist rar: Ballere also nicht sinnlos in der Gegend herum.
  • Die Wingman, eine dickere Handfeuerwaffe, ist leicht zu handhaben und effektiv zugleich.
  • Das Inventar ist schnell voll, also miste ab und zu mal aus.
  • Mit dem Banner eines Spielers kannst Du diesen nach seinem Tod wiederbeleben.
  • Stehe in Apex Legends nicht einfach so in der Gegend herum: Bewegung ist das A und O.

Kennst Du weitere Tipps zu Apex Legends? Teile sie doch mit der featured-Community, indem Du uns unter diesem Artikel einen Kommentar hinterlässt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren