Junger Mann zockt Apex Legends mit Controller.
Ein gut ausgebauter Zoo mit einigen Besuchern und Besucherinnen in Planet Zoo
Fußballspieler jubelt
: :

Apex Legends: Tipps für das neue Battle-Royale-Spiel

Team­basiertes Bat­tle-Royale-Spiel mit sportlich­er Lernkurve: Um Dir den Ein­stieg in Apex Leg­ends zu erle­ichtern, haben wir für Dich die besten Tipps zum Game her­aus­ge­sucht.

Seit Tagen scheinen alle Gamer nur über Apex Leg­ends zu sprechen. Schon kurz nach dem Release des Titels verkün­de­ten Elec­tron­ic Arts und Respawn Enter­tain­ment, dass zehn Mil­lio­nen Spiel­er den Bat­tle-Royale-Titel bere­its gezockt hät­ten. Dieser Erfolg basiert in erster Lin­ie auf dem fes­sel­nden und dur­chaus her­aus­fordern­den Game­play. Daher im Fol­gen­den ein paar Tipps, mit denen Du in Apex Leg­ends erfol­gre­ich auf dem Schlacht­feld agierst.

Lerne die Legenden und ihre Fähigkeiten kennen

Jede Leg­ende in Apex Leg­ends wartet mit eige­nen, speziellen Skills auf. Ins­ge­samt gibt es acht Charak­tere, die jew­eils drei ver­schiedene Fähigkeit­en besitzen. Lerne Deine Leg­ende gut ken­nen, damit Du ihre Skills im richti­gen Moment zu Deinem Vorteil nutzen kannst. Zudem soll­ten sich die Fähigkeit­en von Dir und Deinen Mit­stre­it­ern gut ergänzen, um auf dem Schlacht­feld nicht den Kürz­eren zu ziehen. Einen Überblick über alle acht Leg­en­den und ihre Skills erhältst Du am Ende dieses Artikels.

Video: Youtube / Apex Legends

Sorge in den Matches für gutes Teamwork

Im Gegen­satz zu anderen Bat­tle-Royale-Titeln trittst Du in Apex Leg­ends in einem Dreier-Team an. Daher ist Team­work unverzicht­bar. Kom­mu­niziere mit Deinen Mit­stre­it­ern und sei Dir stets bewusst, wo sie sich aktuell aufhal­ten, damit Du ihnen helfen kannst, wenn sie in Schwierigkeit­en steck­en. Heile sie mit ein­er Sup­port-Leg­ende wie Life­line oder set­ze Gibral­tars Schild ein, um Angriffe auf Dein Team zu block­en.

Natür­lich soll­ten auch Deine Mit­stre­it­er Team­work im Sinn haben und mit Dir zusam­me­nar­beit­en: Triff­st Du in Apex Leg­ends alleine auf einen Geg­n­er, ist dieser bes­timmt nicht solo unter­wegs, sodass Du den Kampf schnell ver­lierst.

Um mit Deinen Mit­stre­it­ern zu kom­mu­nizieren, gibt es in Apex Leg­ends die Optio­nen „Push to Talk (Taste T)“ oder „Open Mic“. Eine Alter­na­tive zum Head­set ist das soge­nan­nte Ping-Sys­tem: Halte das Maus­rad beziehungsweise die RB-/R1-Taste gedrückt, während Du in Apex Leg­ends auf etwas zielst. Dadurch öffnet sich das Pin-Wheel, über das Du manuell einen Befehl auswählst. So pingst Du Dein Team an und sig­nal­isierst ihm zum Beispiel, dass Du ger­ade einen Feind anvisierst oder eine herum­liegende Waffe ent­deckt hast.

Achte auf die Schadenszahl über Deinem Gegner

Sobald Du im Spiel einen Feind triff­st, erscheint über ihm eine Zahl, die den verur­sacht­en Schaden anzeigt. Die Farbe dieser Zahl deutet wiederum an, wie gut der Geg­n­er noch aus­gerüstet ist. Ein vio­let­ter Mark­er sig­nal­isiert zum Beispiel, dass der Geg­n­er eine mächtige Lev­el-3-Rüs­tung trägt – und noch einige Tre­f­fer nötig sein wer­den, um ihn zu besiegen. Besitzt Du also kaum noch Muni­tion, soll­test Du Dich vielle­icht zurückziehen und neue suchen. Eine blaue Zahl ste­ht für eine Lev­el-2-, eine weiße Zahl für eine Lev­el-1-Rüs­tung. Bei einem erfol­gre­ichen Kopf­schuss wird die Zahl dage­gen gelb gefärbt.

Ist der Schadens­mark­er rot, trägt der Feind gar keine Rüs­tung. Triff­st Du ihn dann dreimal hin­tere­inan­der mit jew­eils 30 Schaden, ver­liert er ganze 90 Leben­spunk­te und ist fast am Ende. Sei dann allzeit bere­it, damit Du ihm im richti­gen Augen­blick den Todesstoß ver­set­zen kannst.

Tipps zu Waffen, Munition und Inventar in Apex Legends

Ballere in Apex Leg­ends niemals sinn­los in der Gegend herum. Die Muni­tion im Spiel ist rar und so kann es schnell passieren, dass Du plöt­zlich mit unge­lade­nen Waf­fen dastehst. Zudem soll­test Du wis­sen, dass nicht jede Muni­tion mit jed­er Waffe kom­pat­i­bel ist.

Falls Du Neul­ing bist und Dich mit den Waf­fen im Spiel noch nicht gut auskennst, empfehlen wir Dir die Wing­man: Diese Hand­feuer­waffe besitzt ein 12-Kugel-Mag­a­zin und erlaubt somit ein paar fehlgeschla­gene Schüsse. Und sie zieht beim Geg­n­er vierzig Schaden ab, wenn Du ihn triff­st. Trägt der Feind keine Rüs­tung, ist er dem­nach bere­its nach drei Tre­f­fern besiegt. Bei dick­eren Rüs­tun­gen reichen in der Regel fünf Tre­f­fer aus.

Auch das Inven­tar besitzt ein Lim­it: Da sich in den bis zu 20 Minuten lan­gen Match­es so einige Gegen­stände ansam­meln, soll­test Du immer mal wieder weniger benötigte Items entsor­gen, um für Platz zu sor­gen.

Video: Youtube / Apex Legends

So holst Du besiegte Spieler zurück

Sobald ein Mit­spiel­er in Apex Leg­ends den Löf­fel abgibt, erscheint für etwa 90 Sekun­den eine Loot-Box, die sein Ban­ner enthält. Gehst Du damit zu einem grü­nen Respawn-Cen­ter auf der Karte und gib­st das Ban­ner dem dor­ti­gen, spin­nenar­ti­gen Robot­er, kann dieser den Spiel­er wieder­beleben.

Sei Dir aber bewusst, dass diese Aktion Deinen Geg­n­ern nicht gefall­en wird. Trage daher am besten einen Knock­down-Schild, um Dich zu vertei­di­gen. Außer­dem soll­test Du wis­sen, dass Du nur ein Mal pro Match einen Spiel­er wieder­beleben kannst.

Tipps zur Fortbewegung in Apex Legends

Apex Leg­ends ist kein Spiel, indem Du ein­fach so für län­gere Zeit in der Gegend rum­stehst. Das Bat­tle-Royale-Spiel ist auf eine ständi­ge Fort­be­we­gung der Charak­tere aus­gerichtet. Stecke bei der Über­win­dung län­ger­er Dis­tanzen gerne Deine Waffe weg, sofern nicht ger­ade ein Feind am Hori­zon auf­taucht. Dann bewegt sich Deine Fig­ur näm­lich deut­lich schneller.

Laufe auch möglichst ger­ade: Sobald Du Dich nach rechts oder links bewegst, wirst Du langsamer. Neben Sprint­en kannst Du in Apex Leg­ends übri­gens auch Rutschen, was sich beson­ders bei Abhän­gen von Vorteil erweist. Wände über­wind­est Du der­weil am besten, in dem Du an ihnen hochspringst – Deine Fig­ur klet­tert dann automa­tisch über sie rüber.

Zusammenfassung

  • Um Apex Leg­ends erfol­gre­ich zu spie­len, soll­test Du Deine Leg­ende und ihre Fähigkeit­en genau ken­nen.
  • Achte darauf, dass sich die Skills im Team ergänzen.
  • Team­work ist in Apex Leg­ends ein Muss, um nicht vorzeit­ig den Löf­fel abzugeben.
  • Für eine gute Kom­mu­nika­tion ohne Head­set sorgt das Ping-Sys­tem.
  • Die Farbe der Schaden­szahlen Dein­er Geg­n­er lässt Dich Siegchan­cen bess­er ein­schätzen.
  • Muni­tion in Apex Leg­ends ist rar: Ballere also nicht sinn­los in der Gegend herum.
  • Die Wing­man, eine dickere Hand­feuer­waffe, ist leicht zu hand­haben und effek­tiv zugle­ich.
  • Das Inven­tar ist schnell voll, also miste ab und zu mal aus.
  • Mit dem Ban­ner eines Spiel­ers kannst Du diesen nach seinem Tod wieder­beleben.
  • Ste­he in Apex Leg­ends nicht ein­fach so in der Gegend herum: Bewe­gung ist das A und O.

Kennst Du weit­ere Tipps zu Apex Leg­ends? Teile sie doch mit der fea­tured-Com­mu­ni­ty, indem Du uns unter diesem Artikel einen Kom­men­tar hin­ter­lässt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren