Godfall Aufmacher
© Counterplay Games
Ein gut ausgebauter Zoo mit einigen Besuchern und Besucherinnen in Planet Zoo
Fußballspieler jubelt

Godfall: Trailer, Gameplay und mehr – das erwartet Dich im Looter-Slasher

Töte Mon­ster und rette die Welt: In „God­fall” schnappst Du Dir eine fette Rüs­tung und eine passende Waffe, um fröh­lich drau­f­los zu schnet­zeln. Vor allem wartet jede Menge Loot auf Dich. Wom­it die Entwick­ler son­st noch punk­ten wollen, fassen wir hier zusam­men.

Anders als bei „Dia­blo 3” oder „Path of Exile” erleb­st Du die Action aber nicht in ein­er Drauf­sicht. Die Entwick­ler set­zen stattdessen auf eine Third-Per­son-Per­spek­tive, sodass Du Deinem Helden stets über die Schul­ter schaust.

Als Schau­platz dient eine Welt namens Ape­ri­on, die Du als val­o­ri­an­is­ch­er Rit­ter durch­streif­st – der let­zte sein­er Art (abge­se­hen von den Mit­spiel­ern, mit denen Du im Online-Koop zusam­men­spie­len kannst). Allein oder im Team mit bis zu zwei Fre­un­den machst Du Dich auf, um den wahnsin­ni­gen Gott Macros zu besiegen. Wie prak­tisch, dass val­o­ri­an­is­che Krieger mit soge­nan­nten Val­or­plates in den Kampf ziehen kön­nen, mächtige Rüs­tun­gen, die dem Träger beson­dere Fähigkeit­en ver­lei­hen.

Auf­grund dieser beson­deren Fähigkeit­en dienen Val­or­plates in „God­fall” als Klasse. Zwölf Stück gibt es ins­ge­samt, die Dir aber nicht alle von Anfang an zur Ver­fü­gung ste­hen. Das Gros schal­test Du nach und nach frei. Bei manchen funk­tion­iert das, indem Du ein­fach die Kam­pagne spielst, während sich andere Exem­plare durch Mis­sio­nen freis­chal­ten lassen. Im Hub ste­hen Dir alle freige­spiel­ten Val­or­plates zur Ver­fü­gung, sodass Du nach Lust und Laune Deinen Favoriten aus­suchen kannst.

Offensiv gewinnt

Wie die Entwick­ler beto­nen, ist das Game­play von „God­fall” auf eine offen­sive Spiel­weise aus­gelegt. Zu diesem Zweck ste­hen Dir fünf unter­schiedliche Waf­fen­gat­tun­gen zur Ver­fü­gung. Bis­lang ist noch nicht zu jed­er Gat­tung alles bekan­nt. Fol­gen­des wis­sen wir bere­its:

  • Langschw­ert­er: Das gute alte Schw­ert – die All­round­waffe
  • Kriegshäm­mer: Langsam, schep­pern dafür aber so richtig
  • Großschw­ert­er: Behäbiger als ein Langschw­ert, aber offen­bar mit höher­er Reich­weite
  • Dop­pelk­lin­gen: Zwei Kurz­schw­ert­er für flinke Angriffe
  • Stan­gen­waf­fen: Stäbe und Co.

Außer­dem bist Du stets mit einem Schild aus­gerüstet. Damit blockst Du zum einen geg­ner­ische Hiebe, zum anderen dient er als Waffe: Du kannst ihn zum Beispiel wer­fen oder eine Attacke damit aus­führen, die Feinde eine Zeit lang bewe­gung­sun­fähig macht.

Neue Waf­fen find­est Du unter anderem als Drop von Fein­den. Die einzel­nen Exem­plare unter­schei­den sich in bes­timmten Sta­tuswerten, sodass sie mal zur einen, mal zur anderen Spiel­weise bess­er passen. Es ist auch möglich, Waf­fen aufzuw­erten, entsprechende Mate­ri­alien voraus­ge­set­zt. Auch hier sind die Entwick­ler noch nicht ins Detail gegan­gen. Fest ste­ht offen­bar, dass stärkere Upgrades sel­tenere Mate­ri­alien erfordern.

Neben Mate­ri­alien und Waf­fen lassen geplät­tete Mon­ster auch Schmuck fall­en, der Sta­tuswerte bee­in­flusst. Die Val­or­plates hinge­gen sind feste Sets, sodass Du keine einzel­nen Helme oder Brust­panz­er find­en wirst.

Video: Youtube / Gear­box Offi­cial

Ist „Godfall” PS5-exklusiv?

„God­fall” wird zunächst nur für PlaySta­tion 5 und den PC erscheinen: Die Kon­solen-Fas­sung ist zei­t­exk­lu­siv, dürfte einige Monate nach dem Release also auch für die Xbox Series X erscheinen. Ähn­lich­es gilt für den PC, wo das Spiel zum Launch nur im Epic Game Store erhältlich sein wird, später aber wohl auch zu Steam kommt. Ein konkreter Release-Ter­min ste­ht wed­er für den PC noch für die Next-Gen-Kon­solen fest: „Ende 2020” heißt es lediglich.

Schon jet­zt beto­nen die Mach­er übri­gens, dass es keine Mikro­transak­tio­nen geben wird. „God­fall” sei zudem nicht als „Game as a Ser­vice” angelegt.

Falls Du eine PS5 zum Release haben möcht­est, ste­hen die Chan­cen nicht son­der­lich gut, falls Du die Kon­sole noch nicht vorbestellt hast.

Die Val­or­plates mit ihrem ver­spiel­ten Design scheinen nicht jedem zu gefall­en. Wie ist Deine Mei­n­ung? Abturn­er oder fes­ches Out­fit? Wir sind ges­pan­nt auf Deinen Kom­men­tar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren