Dell zeigt Handheld-PC im Nintendo-Switch-Design

Sancho in FIFA 20
GTA V für Xbox Game Pass

Dell zeigt Handheld-PC im Nintendo-Switch-Design

Wie könnte ein portabler Gaming-PC aussehen? Dell hat diese Frage auf der CES 2020 beantwortet und ein Alienware-Handheld präsentiert, dessen Design ganz offensichtlich von der Nintendo Switch inspiriert ist.

Alienware Concept UFO nennt der Hersteller das Gerät. Wie der Name bereits andeutet, handelt es sich noch nicht um ein finales Produkt, liefert dafür aber einen Vorgeschmack auf mögliche neue Gaming-Hardware.

Video: Youtube / Dell

Alienware Concept UFO: Das sind die Specs

Der gezeigte Prototyp ist laut Dell-Webseite mit einem 8-Zoll-Bildschirm ausgestattet, der eine Auflösung von 1.900 x 1.200 Pixeln bietet. Während der Präsentation auf der CES 2020 ist übrigens von einem 10-Zoll-Display die Rede. Wie bei der Switch sind die Controller-Einheiten auf beiden Seiten abnehmbar und gleichsam flexibel in der Anwendung; via Verbindungsstück dienen beide Teile als Controller-Einheit. Über ein Dock lässt sich das Hybrid-Gerät ebenfalls am heimischen TV betreiben. Alternativ steht ein ausklappbarer Standfuß zur Verfügung, um das Concept UFO hinzustellen.

Vodafone GigaCube

Über Details zum Innenleben schweigt sich Dell aus. Als Herz komme jedoch ein Intel-Core-Prozessor der 10. Generation zum Einsatz. Als Schnittstellen bringt das (der? die?) Concept UFO WLAN, Bluetooth und Thunderbolt mit. Das Alienware Concept UFO läuft mit Windows 10. Auf der Messe waren Erfahrungsberichten zufolge Mortal Kombat 11 sowie F1 2020 spielbar. Einen Release-Termin nannte Dell ebenso wenig wie einen Preis. Die Hardware wirke jedoch ausgereift genug, dass die Frage nicht ist, ob Dell das Concept UFO überhaupt auf den Markt bringt, sondern wann.

Du interessierst Dich für PC-Gaming? Nvidia und Asus haben auf der CES 2020 einen 360-Hz-Monitor vorgestellt.

Ist ein dedizierter Gaming-PC für unterwegs etwas für Dich oder bleibst Du lieber bei der Nintendo Switch? Wir sind gespannt auf Deinen Kommentar.

Titelbild: picture alliance / ZUMA Press

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren