© © Koelnmesse GmbH, Oliver Wachenfeld
Ein gut ausgebauter Zoo mit einigen Besuchern und Besucherinnen in Planet Zoo
Fußballspieler jubelt

Das war die Gamescom 2019: Tops und Flops im Rückblick

Eine ereignis­re­iche Woche liegt hin­ter allen Zock­er­fre­un­den und Spielelieb­habern: Die Gamescom 2019 bot aller­hand Sehenswertes. Wir ver­rat­en Dir die Tops und Flops der Gam­ing-Neuheit­en aus diesem Jahr.

Köln wurde in der ver­gan­genen Woche wieder zum Him­mel für Spiel­er: An fünf Tagen, davon der erste auss­chließlich für Fachbe­such­er und Presse, ver­wan­delte sich die Dom­stadt in das Zen­trum der Gam­ing-Branche. Mit zahlre­ichen Neuerun­gen, darunter unter anderem die Open­ing Night Live, zog die Gamescom dieses Jahr noch mehr Besuch­er an als jemals zuvor. Die Ver­anstal­ter verkün­de­ten offiziell in ein­er Pressemit­teilung, dass dieses Jahr 373.000 Spiel­begeis­terte die Messe besucht­en - das sind 3.000 Per­so­n­en mehr als im Vor­jahr. Weltweit mehr als eine halbe Mil­lion Men­schen ver­fol­gten außer­dem das Eröff­nungs-Event. Wir waren auch mit dabei und hier gibt’s unser High­light-Video:

Neben den Spie­len, die einen der begehrten Gamescom-Awards mit nach Hause nehmen kon­nten, gab es bei den ins­ge­samt 1.153 auf der Messe vertrete­nen Ausstellern so einige Tops, aber auch Flops. Wir haben uns für Dich mal auf die Suche nach den High- und Low­lights gemacht:

Top: Doom Eternal

Wenn Du auf First-Per­son-Shoot­er stehst, dann ist Doom Eter­nal auf jeden Fall das Richtige für Dich. Auf der Gamescom kon­nten Spiel­er inten­siv Hand an den neuesten Teil der seit 1993 so erfol­gre­ichen Serie leg­en. Mit neuen, abge­fahre­nen Waf­fen und bek­loppten Fin­ish­ing-Moves kon­ntest Du Dich durch die Hor­den von Dämo­nen ballern. Das hat auf der Gamescom schon wahnsin­nig viel Spaß gemacht und Du kannst Dich schon ein­mal auf den 22. Novem­ber, den Tag der Veröf­fentlichung, freuen.

Flop: Need for Speed Heat

Need for Speed Heat hinge­gen kon­nte auf der Gamescom nicht ganz überzeu­gen. Nach ein­er kurzen Auszeit brauste nun das Spiel über die Gamescom und ab dem 8. Novem­ber auch über Deinen Bild­schirm. Doch der neueste Ableger präsen­tierte auf der Gamescom noch einige Mack­en: Laut 4players fehlt es an einem Schadens­mod­ell und auch die Fahrphysik braucht noch einiges an Fein­schliff. Grafisch fährt Need for Speed Heat eben­falls noch nicht ganz vorne mit. Wir dür­fen ges­pan­nt sein, ob und was sich bis Anfang Novem­ber noch tut.

Top: Unabhängige Gaming-Kracher im neuen „Indie Village“

Viele Zock­er inter­essieren sich vor allem durch die großen Titel von bekan­nten Pub­lish­ern und Stu­dios. Ger­ade die unab­hängi­gen Spieleen­twick­ler haben jedoch einiges zu bieten. Erst­mals kon­nten Spiel­er nicht nur in der Indie Are­na „Booth“ die neuesten Werke kleiner­er Stu­dios unter die Lupe nehmen, son­dern im Indie Vil­lage in Halle 10.2 kom­plett in die Welt der unab­hängi­gen Spie­len­twick­ler ein­tauchen. Hier wurde ein­drucksvoll gezeigt, dass die Gamescom so viel mehr ist als nur FIFA und Call of Duty!

VF_Gaming_Pass_V02

Flop: Cloud Gaming für alle

Eigentlich ist Cloud Gam­ing eine tolle Idee, allerd­ings hak­te das Prinzip auf der Gamescom noch ein wenig. Zahlre­iche Anbi­eter, darunter auch Microsoft mit Project X-Cloud oder Google Sta­dia, wollen mit Cloud-Lösun­gen das Zock­en auch den Spiel­ern ermöglichen, die keine leis­tungsstarken PCs besitzen. Wichtig für das Cloud Gam­ing sind vor allem sehr geringe Latenzzeit­en im High­speed-Netz, zum Beispiel durch den neuen 5G-Mobil­funk­stan­dard. Als 5G-Pio­nier sorgt auch Voda­fone für Gam­ing-Genuss – ob am PC oder für Mobile Games.

Top: Retro Gaming für Nostalgiker

Bei all den fan­tastis­chen Grafik-Hits – wie dem neuen Call of Duty: Mod­ern War­fare – ist das The­ma Retro Gam­ing immer noch aktuell. Auf der Gamescom kon­nten alte und neue Fans von Old­school-Spie­len eine Vielzahl von Games testen und der Gam­ing-Nos­tal­gie frö­nen. Klas­sik­er wie Tetris und Com­man­der Keen, aber aufge­hüb­schte und geup­datete Ver­sio­nen von Spie­len, wie beispiel­sweise Age of Empires 2, kon­nten dafür nach Herzenslust gezockt wer­den.

Nach der Gamescom ist vor der Gamescom

Du bist trau­rig, dass die Gamescom 2019 vor­bei ist? Musst Du nicht sein, denn erstens ste­hen dieses Jahr noch tolle Gam­ing-Events, wie beispiel­sweise die EGX in Berlin, an und zweit­ens ist das Datum für die Gamescom 2020 schon bekan­nt! Die Messe startet laut Ver­anstal­ter am 25. August und endet am 29. August. Wir kön­nen es jet­zt schon kaum erwarten.

Du bist auf der Gamescom gewe­sen? Ver­rate uns in den Kom­mentaren Dein High­light!

Titel­bild: © Koel­n­messe GmbH, Oliv­er Wachen­feld

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren