Eine Szene aus dem Spiel Captain Tsubasa Rise of New Champions
© Bandai Namco
Pokémon Go
: :

Captain Tsubasa: Rise of New Champions in der featured-Spielekritik – Elf Freunde müsst Ihr sein!

Tsub­asa Ozo­ra, Ryo Ishiza­ki, Kojiro Hyu­ga sind für Dich keine unbekan­nten Namen, son­dern die Anime-(Fußball-)Helden Dein­er Kind­heit? Dann kön­nte „Cap­tain Tsub­asa: Rise of New Cham­pi­ons“ ein echter Voll­tr­e­f­fer für Dich sein. Warum, liest Du in unser­er fea­tured-Spielekri­tik.

22 Mann ste­hen auf dem Platz, Cap­tain Tsub­asa set­zt zum spek­takulären Fall­rückzieher an und schießt. Dabei fliegt der Ball nicht ein­fach so ins Tor, der Schuss ist so stark, dass sich der Fußballplatz krümmt. Und das ist nicht ein­mal der spek­takulärste Move, den Tsub­asa und seine Mannschaft draufhaben. Was Fans bere­its in der Ani­me-Serie „Cap­tain Tsub­asa: Die tollen Fußball­stars“ begeis­tert hat, wurde schon mehrfach auf die Kon­sole über­tra­gen. Vor zehn Jahren erschien mit “Cap­tain Tsub­asa: New Kick Off“ das let­zte Spiel für Nin­ten­do DS. Mit „Cap­tain Tsub­asa: Rise of New Cham­pi­ons“ geht es erneut auf den virtuellen Rasen.

Captain Tsubasa: Rise of New Champions - Keine neue Geschichte

Falls Du darauf hoff­st, im Spiel neue Geschicht­en rund um Tsub­asas Mannschaft zu erleben, wirst Du ent­täuscht sein. Nos­tal­gie-Fans kom­men hinge­gen voll auf ihre Kosten: In zwei Kam­pag­nen spielst Du bekan­nte Sto­ries nach. In der Kam­pagne „Tsub­asa“, in der Du zuerst die Spielmechaniken ken­nen­lernst, trittst Du auch gle­ich mit der Mannschaft in einem Turnier gegen andere Mit­telschul-Mannschaften und alte Bekan­nte an. In der zweit­en Kam­pagne mit dem Namen „Neuer Held“ kannst Du Dir einen eige­nen Spiel­er erstellen, mit dem Du auf inter­na­tionaler Ebene spielst. In diesen Turnieren triff­st Du unter anderem auch auf bekan­nte Spiel­er aus den Ani­mes, wie beispiel­sweise Louis Napoleon oder Karl-Heinz Schnei­der.

Der Fußball steht im Vordergrund

Die Sto­ry von „Cap­tain Tsub­asa: Rise of New Cham­pi­ons“ ist nicht wirk­lich kom­plex, es dreht sich alles um Fußball und Fre­und­schaft. Bei bei­den Kam­pag­nen ste­hen die Turniere im Vorder­grund. Die einzel­nen Match­es wer­den dabei, wie in der Ani­me-Serie, von Zwis­chense­quen­zen und Dialo­gen unter­brochen. Das ist alles sehr unter­halt­sam und auch Tsub­asa-Neulinge wer­den hier ihre Freude dran haben. Bei­des nimmt dabei nicht zu viel Platz ein, um dem Fußball­spiel den nöti­gen Raum zu lassen.

Zwei Spieler stehen sich auf dem Feld gegenüber. Eine Szene aus dem Spiel Captain Tsubasa Rise of New Champions

Kurzweiliger Arcade-Spaß

Auch wenn die Tas­ten­bele­gung in eini­gen Fällen an Fußball-Sim­u­la­tio­nen wie „FIFA“ oder „PES“ erin­nert, han­delt es sich um ein Arcade-Spiel. Beispiel­sweise sprint­et Dein Spiel­er mit Druck auf R1 (wir haben das Spiel auf der PlaySta­tion 4 getestet) und einen kurzen Pass löst Du mit der X-Taste aus. Das war es dann allerd­ings auch schon mit den Gemein­samkeit­en. Die Steuerung, beziehungsweise die Über­tra­gung auf die Spiel­er reagiert ab und zu träge, Tore schießen am laufend­en Band ist nicht möglich. Statt ein­er real­ität­sna­hen Sim­u­la­tion set­zt „Cap­tain Tsub­asa: Rise of New Cham­pi­ons“ auf einen höheren Spaß­fak­tor. Der wird vor allem geprägt von Spezialschüssen und dem soge­nan­nten „Willen“ der einzel­nen Spiel­er.

VF_Gaming_Pass_V02

Das Runde muss (vielleicht) ins Eckige

Dieser entschei­det näm­lich darüber, wie gut Dein Spiel­er agiert. Sprint­et ein Mit­telfeld­spiel­er beispiel­sweise über einen län­geren Zeitraum, bleibt nicht mehr genug Willen für einen Spezialschuss übrig. Von denen jed­er Spiel­er seinen ganz eige­nen in pet­to hat.

Zwis­chen Dir und dem Punkt ste­ht natür­lich noch der Torhüter, der auch einen eige­nen Willen besitzt. Das bedeutet, dass Dein Spiel­er keinen Tre­f­fer lan­den kann, wenn der Torhüter noch zu stark ist. Das führt schnell zu Frust, geht es doch beim Fußball ger­ade darum, Tore zu schießen. Wenn dann aber eins fällt, wird dieses kinor­eif insze­niert: In ein­er Zwis­chense­quenz häm­mert der Spiel­er, per­fekt in Szene geset­zt, den Ball ins Tor. So kommt richtiges Ani­me-Feel­ing auf. Ger­ade auch, weil diese Szenen im gle­ichen Stil wie die Serie gehal­ten wur­den.

„Cap­tain Tsub­asa: Rise of New Cham­pi­ons” ist ein net­ter Arcade-Spaß, der sowohl Fans als auch Neulinge der Ani­me-Serie abholt. Wenn Du keine Sim­u­la­tion erwartest und ein­fach nur Freude daran hast, Tsub­asa und Co. wiederzuse­hen, ist „Cap­tain Tsub­asa: Rise of New Cham­pi­ons“ ein Voll­tr­e­f­fer.

Cap­tain Tsub­asa: Rise of New Cham­pi­ons

Plat­tfor­men: PC, PlaySta­tion 4, Nin­ten­do Switch

Release-Datum: 28. August 2020

Kosten: rund 60 Euro

Pub­lish­er: Bandai Nam­co

Entwick­ler­stu­dio: Tam­soft

Du lieb­st Ani­me-Spiele? Ver­rate uns in den Kom­mentaren, welch­er Ani­me unbe­d­ingt als Spiel umge­set­zt wer­den sollte.  

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren