Screenshot von "Assassin's Creed: Valhalla"
© Ubisoft
Moderator Geoff Keighley eröffnet die Gamescom Opening Night Live 2022

Assassin’s Creed 2021 oder 2022: Erwartet Dich ein Standalone-DLC?

Wann kommt das neue „Assassin’s Creed”? 2021, 2022 oder doch erst 2023? Und gibt es möglicher­weise gar kein neues Game, son­dern stattdessen erst einen Stand­alone-DLC? Wir haben die Gerüchte zum näch­sten Assassin’s-Creed-Titel gesam­melt.

Assassin’s Creed 2021 oder 2022 als DLC: Was dafür spricht

Fans müssen stark sein: Wenn die Gerüchte stim­men, geht Assassin’s Creed 2021 noch nicht in die näch­ste Runde. Stattdessen soll es noch einige Zeit dauern, bis ein neues Haupt­spiel her­auskommt. Stattdessen wird die Rei­he 2022 mit einem Stand­alone-DLC fort­ge­set­zt, so die Speku­la­tio­nen. Der Arbeit­sti­tel kön­nte „Mete­or” sein. Bei­des kündigte der YouTu­ber TheRafiti69 bei Twit­ter an. Er gilt als glaub­würdig und hat­te schon zu „Val­hal­la” einige Leaks ver­bre­it­et, die sich später als zutr­e­f­fend her­ausstell­ten – etwa, dass es in dem Game eine Sied­lung geben würde.

Ein ander­er YouTu­ber und Stream­er unter­stützt diese These. xj0hnatan hat im Pro­gram­mier­code von Assassin’s Creed: Val­hal­la mehrere Dateina­men ent­deckt. Sie enthal­ten die Worte DLC und Mete­or. Aber das ist noch nicht alles, was er her­aus­ge­fun­den haben will: Ange­blich entwick­elt Ubisoft Sofia das Game – nicht Ubisoft Mon­tre­al, das für Val­hal­la ver­ant­wortlich war.

Auch xjonathan gilt als recht ver­lässliche Quelle. Schon mehrfach hat­te er im Code von Assassin’s Creed Hin­weise auf neue Assets ent­deck­te, die später dann auch wirk­lich einge­führt wur­den.

Assassin’s Creed 2021 oder 2022: Wie wahrscheinlich ist ein größeres DLC?

Soll­ten die bei­den YouTu­ber Recht haben, kön­nte Assassin’s Creed also 2022 ein großes DLC bekom­men, das auf die gle­iche Map set­zt wie Val­hal­la. Du bräucht­est vorher aber nicht das Haupt­spiel gezockt haben.

Eine wirk­liche Über­raschung wäre das nicht: Schon bei anderen Open-World-Games ging Ubisoft so vor. „Far Cry: New Dawn” basierte beispiel­sweise auf der „Far Cry 5”-Map. Der Pub­lish­er hat außer­dem bere­its angekündigt, dass Val­hal­la für län­gere Zeit mit Inhal­ten ver­sorgt wer­den soll. Das bestätigte Finanzchef Frédérick Duguet zulet­zt während ein­er Inve­storenkon­ferenz.

Trotz­dem soll­test Du die hiesi­gen Infor­ma­tio­nen mit Vor­sicht behan­deln, denn sie basieren bis­lang auf Speku­la­tio­nen.

Assassin’s Creed: Wovon könnte die Erweiterung handeln?

Der Titel Mete­or deutet an, dass im DLC ein Him­mel­skör­p­er auf der Erde ein­schla­gen kön­nte. Dieses Ereig­nis würde das Leben der Wikinger auf den Kopf stellen. Dann kön­ntest Du im Set­ting von Val­hal­la eine alter­na­tive Geschichte erleben. Aber vielle­icht han­delt es sich bei Mete­or nur um einen Arbeit­sti­tel und es geht um etwas ganz anderes.

Einige Fans glauben, dass Assassin’s Creed zukün­ftig die nordis­che Mytholo­gie und die Isu stärk­er in den Mit­telpunkt stellt. Das wiederum nimmt Bezug auf das Finale von Val­hal­la. Ein Indiz dafür: Der YouTu­ber Jor­Rap­tor fand her­aus, dass Schmied Gun­nar plöt­zlich ein paar neue Sätze sagt. Seit dem Ostara-Update 1.2.0 fordert er Eivor manch­mal wütend dazu auf, ihn endlich freizu­lassen. Er werde noch bereuen, was er getan habe.

Ob sich das aber auf Mete­or bezieht oder „Zorn der Druiden”, ist noch unklar. Let­zteres ist das erste DLC für Assassin’s Creed: Val­hal­la. Die Erweiterung erscheint Ende April 2021. Mit dem Sea­son Pass ste­ht außer­dem ein weit­eres DLC („Die Belagerung von Paris”) in den Startlöch­ern. Mete­or kön­nte dann die dritte Erweiterung sein.

Bitte akzeptieren Sie die Nutzung von Drittanbieter-Einbindungen mit einem Klick auf den folgenden Button:

Weitere Gerüchte: Führt uns AC 2021 ins Mittelalter?

Nicht alle Gerüchte zum neuen Assassin’s Creed gehen von einem DLC aus. Andere Leak­er ver­muten, dass das näch­ste Game ein kom­plett neuer Titel sein wird, der im Mit­te­lal­ter spielt – vielle­icht zur Zeit des 100-jähri­gen Krieges in Frankre­ich. Der Arbeit­sti­tel kön­nte „Tour­na­ment” sein.

Zudem wird spekuliert, dass uns 2022 ein neues Assassin’s Creed in die Zeit von Richard Löwen­herz führt – mit dem Namen „Knight­hood”. Der YouTu­ber xj0nathan hat dafür alle möglichen Hin­weise gesam­melt und in einem Video vorgestellt.

Doch es gibt noch mehr Speku­la­tio­nen: Der näch­ste Ableger kön­nte auch in den Nahen Osten, nach Japan, Indi­en oder Südafri­ka führen. Richtig glaub­würdig klin­gen diese Ver­mu­tun­gen aber nicht. Die Gerüchte waren alle auf dem Por­tal 4chan zu find­en – ohne Details oder gar die Angabe von Quellen.

Vieles spricht allerd­ings für ein Rit­ter­szenario – entwick­elt von Ubisoft Sofia. Das Stu­dio würde dann nicht an der Erweiterung arbeit­en, son­dern an einem kom­plett neuen Game mit neuem Set­ting.

Freust Du Dich auf ein Stand­alone-DLC zu Assassin’s Creed, oder spekulierst Du auf ein ganz neues Game? Ver­rate es uns in den Kom­mentaren!

Das kön­nte Dich inter­essieren:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren