Vodafone Radio

E-Mail: kontakt@vodafone.com

Von Klettern bis Powerworkout: So verändert Virtual Reality Deinen Fitnessplan

von

Virtual Reality hat längst in Hollywood und den Videospiel-Schmieden dieser Welt Einzug gehalten. Nun soll die VR-Technologie auch Deinen Fitnessplan bereichern. Dabei verbinden sich Spiel, Spaß und Sport auf ganz neue Art und Weise. Wir stellen Dir die neusten Entwicklungen der virtuellen Fitness vor. #SportFrei

Virtual Reality ist für viele immer noch Zukunftsmusik. Gleichzeitig befeuert die Technologie große Köpfe in kleinen Start-ups viele neue Ideen zu entwickeln. In der virtuellen Realität kannst Du mittlerweile nämlich mehr als nur herumblödeln – obwohl das natürlich auch Spaß machen kann.

 

via GIPHY

 

Heute auf dem Fitnessplan: Flugstunden mit Icaros

Virtual Reality erlaubt es uns, Dinge anzustellen, die in der analogen Realität undenkbar sind – zum Beispiel Spaß im Büro haben. In der realen Welt kannst Du Dich auch nicht einfach in die Lüfte erheben. Du kannst es natürlich versuchen, aber dann sind VR-Headsets nicht Dein größtes Problem. UbiSofts VR-Experience Eagle Flight punktet auf der Playstation VR mit seinem Vogelflugsimulator. Aber auch hier steuerst Du überwiegend mit Kopfbewegungen.

Das Entwicklerteam von Icaros geht da eine Stufe weiter und verbindet die Flugsimulation mit körperlicher Fitness.

 

Quelle: YouTube / ICAROS flight

 

Das Konzept ist simpel: Du befestigst den mitgelieferten Controller an einem der Griffe, legst/hockst Dich in das Gestell und setzt die Brille auf. Deine Bewegungen werden nun simultan in die virtuelle Realität übertragen. Lehnst Du Dich mit dem Gestell nach vorne, macht auch Dein virtueller Charakter einen Sturzflug. Auf diese Weise wird VR-Fliegen zum ersten Mal eine körperliche Erfahrung – und hält nebenbei fit. Denn die Entwickler Michael Schmitt und Johannes Scholl sehen in Icaros vor allem eine neue Sportart. Einen Namen haben sie dafür noch nicht, „VR-Fliegen“ würde sich aber anbieten. Icaros ist bereits bestellbar und Du damit vielleicht schon bald abflugbereit.

Übrigens: In Zukunft kannst Du mit Icaros Deep auch in die Tiefe gehen. In der Unterwassersimulation schwimmst Du mit Walen, erkundest Unterwasserhöhlen und entdeckst den Ozean. Gut möglich, dass Du am Ende viel mehr Sport gemacht hast, als Du eigentlich wolltest!

 

SciFi-Laser-Neon-Sport: Digitales Tennis und Boxen mit Sparc

In der #VRob-Kolumne gab es bereits einen Beitrag zum VR-Game „Disc League“, einem virtuellen Spiel im futuristischen TRON-Style. Scheinbar haben auch die Entwickler von Sparc eine Affinität zu dem Film, denn im Trailer wartet die Simulation mit Neonfarben und flotten Arenaduellen auf. Schau selbst:

 

Quelle: YouTube / Play Sparc

 

Die App soll in diesem Jahr für die großen VR-Anbieter Oculus, HTC Vive und PSVR  erscheinen. Auffällig bei Sparc ist das breit angelegte Konzept. Sportarten von Tennis über Boxen bis hin zum Disc Battle in TRON-Manier bedienen fast jeden Geschmack. Online kannst Du dann gegen Gegner aus der ganzen Welt antreten. Eine Social-Media-Funktion erlaubt es Dir und Deinen Freunden, dem virtuellen Turnier beizuwohnen oder sich auf den eigenen Wettkampf vorzubereiten. Sparc wird dem ganzen Körper gespielt. Einfaches Knöpfedrücken reicht nicht aus. Reaktion und Ausdauer sind hier auch virtuell das Zünglein an der Waage.

 

Klettern neu gedacht: Augmented Climbing

Nicht in der Virtual sondern Augmented Reality angesiedelt, ist das Augmented Climbing. Die Grundlage der Kletterwand ist ein cleverer Videoprojektor. Der kann auf jede bestehende Kletterwand (ein)gerichtet werden und ermöglicht Games und andere Funktionen – während Du an der Wand hängst. Wie unverbraucht der Klassiker „Pong“ an einer Kletterwand plötzlich wirkt, siehst Du im folgenden Video.

 

Quelle: YouTube / Augmented Climbing

 

Und plötzlich raffen sich auch Sportmuffel auf. Gamification funktioniert eben auch bei so etwas Simplem wie Klettern. Neben dem 1vs1-Spiel können Kletterer auch auf andere Funktionen zurückgreifen. Du kannst bei Deiner Tour zum Beispiel Deine Route abspeichern oder fremde Routen abklettern. Also, wer jetzt noch keine Lust auf Kletterwand-Pong hat, dem ist auch nicht mehr zu helfen!

 

Daily Workout in VR

„Sport ist, was Du draus machst“ – hat zumindest mein Sportlehrer immer gesagt, bevor ich die Stange wieder nicht hochgekommen bin. Aber die virtuelle Realität bietet bereits genug Möglichkeiten für ein ordentliches Fitness-Workout.

Das weiß mittlerweile auch Tim Donahue. Der leidenschaftliche VR-Nutzer hat sich Ende 2016 ein Ziel gesetzt: 7 Kilo in 50 Tagen. Eine Stunde VR-Fitness am Tag sind sein Sport. Sein Plan sieht dabei wie folgt aus:

Schau mal kurz in das Video zu Audioshield, dann kannst Du Dir vielleicht vorstellen, wie anstrengend das auf Dauer sein kann.

 

Quelle: YouTube / Dylan Fitterer

 

Die anderen Games zielen jeweils auf die obere und untere Körperhälfte ab. Tim hat die Schwierigkeit durch externe Gewichte erhöht. Die findest Du in der Regel beim Sportzubehör. Einfach mal das nächste VR-Game mit Gewichten an Armen und Beinen spielen und schon kann das Training beginnen.

 

via GIPHY

 

Wie trainierst Du in der virtuellen Realität? Tipps, Anregungen, Hinweise? Dann teile sie mit uns in den Kommentaren.

 

Titelfoto: ICAROS press kit
Alle Kommentare ausblenden (0)
Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

×