Sonos und Amazon Echo: Wie IoT Deinen Alltag verändert

Samsung Galaxy Buds Plus

Sonos und Amazon Echo: Wie IoT Deinen Alltag verändert

Das Inter­net der Dinge soll das alltägliche Leben der Anwen­der, egal ob zuhause oder unter­wegs, kom­fort­abler machen. Auch beim Musikhören spielt das Inter­net of Things (IoT) für die Nutzer eine immer größere Rolle.

Nach­dem in den let­zten Jahren vor allem Smart­phones und Musik-Stream­ing-Dien­ste den Prozess des Musikhörens maßge­blich verän­dert haben, soll die eigene Stimme die Bedi­en­barkeit von Geräten immer mehr erle­ichtern. Die Ver­net­zung macht aus herkömm­lichen Gegen­stän­den intel­li­gente Geräte, die den All­t­ag der Anwen­der entschei­dend bee­in­flussen und viele neue Nutzungsmöglichkeit­en bieten sollen. Dazu gehören nicht nur Streamin­gan­bi­eter oder Sys­teme, mit denen man Musik in allen Räu­men der Woh­nung steuern kann, son­dern auch Video-on-Demand-Ange­bote oder intel­li­gent ver­net­zte Haushalts­geräte.

Amazon Echo

Ein Beispiel für solch eine intel­li­gente Ver­net­zung von Geräten mit dem Inter­net ist der Ama­zon Echo-Laut­sprech­er. Mit ihm holt man sich eine kleine Kom­man­dozen­trale in die eigene Woh­nung – der stim­mak­tivierte Blue­tooth-Speak­er reagiert auf das Aktivierungswort Alexa und bietet eine Schnittschnelle zu diversen Inter­net­di­en­sten. Echo kann nicht nur Musik spie­len: Es ist in der Lage Smart Home-Geräte fernzus­teuern, Arbeit­slis­ten und Kalen­der zu ver­wal­ten und ähn­lich wie Siri Fra­gen anhand von Infor­ma­tio­nen aus dem Inter­net zu beant­worten.

New Updates Are Arriv­ing Very Soon

Ein von Alexa (@amazon_echo) gepostetes Foto am

Amazon präsentiert neuen Skill Store

Damit Nutzer wis­sen, welche Erweiterun­gen es für die sprach­basierte Soft­ware Alexa gibt, hat Ama­zon eigens dafür einen soge­nan­nten Skill Store ein­gerichtet. Die Erweiterun­gen haben einen typ­is­chen App-Charak­ter und bieten Dir somit noch mehr smarte Möglichkeit­en, Echo und Echo Dot in Dein alltäglich­es Leben zu inte­gri­eren. Wie man es von Ama­zon ken­nt, find­et man im Shop eine Anord­nung nach diversen Kat­e­gorien vor: „Lokale Skills“, „Zum Aus­pro­bieren“, „Ihr Zuhause intel­li­gen­ter machen“ und „Skills für Ihr Enter­tain­ment“ sind nur einige der ver­füg­baren Kat­e­gorien. Ins­ge­samt gibt es bis dato über 600 Skills, doch es sollte Vor­sicht geboten sein, denn über 400 dieser Skills haben eine neg­a­tive Bew­er­tung einkassiert. Die vorhan­dene Suchop­tion erle­ichtert jedoch das Find­en nach der passenden Kat­e­gorie und auch das Fil­tern nach Bew­er­tun­gen hil­ft Dir bei der Suche nach qual­i­ta­tiv­en Skills.

Kooperation: Sonos und Amazon Echo

Nun hat der Laut­sprech­er-Her­steller Sonos bekan­nt­gegeben, dass sich dessen Speak­er zukün­ftig auch über Ama­zon Echo steuern lassen sollen. So ließe sich Musikhören mit Sonos noch smarter in den All­t­ag inte­gri­eren. Die von Ama­zon entwick­elte Soft­ware Alexa soll auf Sprach­be­fehl Musik im gewün­scht­en Raum abspie­len, Infor­ma­tio­nen zum aktuellen Titel bere­it­stellen oder die Wieder­gabe stop­pen kön­nen.

185679-Play_1_Black_117_CMYK-2-9f2494-original-1446594415_edited

Foto: Sonos INC.

Was fasziniert Dich am meis­ten am Inter­net der Dinge? Schreib es uns in die Kom­mentare.

 

Titelbild: Amazon.com Inc. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren