Project Hazel: Razer liefert Masken gegen COVID
© Razer
Die neue Mobvoi TicWatch Pro 3 Ultra 4G LTE mit Vodafone OneNumber.
Sonos One

Razer – Project Hazel: Die Cyberpunk-Schutzmaske

RGB-Beleuch­tung, Mikro­fone und antibak­terielle Pods: Bei Project Hazel von Raz­er han­delt es sich um eine coole Maske mit vie­len Gim­micks! Gamer zeigen sich auf Social Media bere­its begeis­tert. Hier erfährst Du, was Du über den beson­deren Mund-Nasen-Schutz wis­sen soll­test.

Raz­er hat während der Coro­na-Pan­demie schon viel Gutes getan, indem das Unternehmen etwa eine Mil­lion medi­zinis­che Masken hergestellt und gespendet hat. Nun fol­gt eine ganz spezielle Maske: Project Hazel. Doch was macht den Mund-Nasen-Schutz so beson­ders?

Cyberpunk 2077 schon heute: Das macht die Razer-Maske so besonders

Die Gesichts­maske von Raz­er ist wiederver­wend­bar und erfüllt laut dem Unternehmen die Hygien­e­s­tandards eines N95-Atem­schutzes. Wichtig zu wis­sen: Das entspricht nicht dem europäis­chen FFP2-Stan­dard. Die bei­den Stan­dards ähn­lichen sich zwar, da bei­de Masken­typen einen ver­gle­ich­baren Schutz vor luft­ge­tra­ge­nen Par­tikeln bieten. Allerd­ings ist die rechtliche Grund­lage für die N95-Masken in Deutsch­land nicht mit der von FFP2-Masken zu ver­gle­ichen. Das liegt daran, dass FFP2-Masken anders geprüft und zer­ti­fiziert wer­den. Bis­lang sind N95-Masken hierzu­lande nur zuge­lassen, wenn sie CPA-zer­ti­fiziert sind und ein entsprechen­des Kennze­ichen tra­gen.

Es ist vor allem das Design, das die Raz­er-Maske so beson­ders macht. Der Mund­bere­ich ist durch­sichtig, sodass der Gesprächspart­ner Deine Mimik erken­nen kann. Und das sog­ar bei Dunkel­heit, denn Project Hazel ist mit ein­er RGB-Beleuch­tung aus­ges­tat­tet – von innen und von außen. Cyber­punk 2077 in echt.

Die Maske ver­fügt über soge­nan­nte Smart Pods, die Dir laut Raz­er das Atmen erle­ichtern, indem sie für einen guten Luft­durch­fluss sor­gen. Laut Her­steller fil­tern die Smart Pods min­destens 95 Prozent der luft­ge­tra­ge­nen Par­tikel aus der Atem­luft und weisen einen hohen Flüs­sigkeitswider­stand auf.

Project Hazel: Der Mundbereich ist durchsichtig

Der Mund­bere­ich der Raz­er-Maske ist durch­sichtig und bei Dunkel­heit sog­ar beleuchtet. — Bild: Raz­er

Project Hazel: Razer goes Star Wars?

Darth Vad­er lässt grüßen: Die Masken kom­men mit der Raz­er-VoiceAmp-Tech­nolo­gie, also einem einge­baut­en Mikro­fon und Ver­stärk­er. So kann man Dich auch in lauter­er Umge­bung ver­ste­hen. Wir hof­fen, dass wir damit auch unsere Stim­men mod­ulieren kön­nen, um wie Darth Vad­er oder ein Man­dalo­ri­an­er zu klin­gen.

​Die einge­baut­en Akkus der Raz­er-Maske liefern Energie für Mikro­fon und Ver­stärk­er und sollen etwa einen Tag lang hal­ten. Zusam­men mit der Maske erhältst Du eine Auflade­box, in der sie Strom tanken kann. Die Box hat eine weit­ere nüt­zliche Funk­tion: Sie desin­fiziert Smart Pods und Lüfter mit UV-Licht.

GigaTV Film-Highlights

Smarte Maske: Mitbegründer von Razer äußert sich zum Konzept

„Wir haben die Ungewis­sheit, die vor uns liegt, erkan­nt. Daher ist es unsere Pflicht, unsere Com­mu­ni­ty vor dem unsicht­baren Feind zu schützen”, so Min-Liang Tan, Mit­be­grün­der und CEO von Raz­er. Das Maskenkonzept soll funk­tion­al, kom­fort­a­bel und intu­itiv für die Inter­ak­tion in unser­er Welt sein, ohne dabei die soziale Ästhetik zu ver­nach­läs­si­gen.

Project Hazel: Release im 4. Quartal 2021 – doch zu welchem Preis?

Was zunächst nur ein Konzept war, soll tat­säch­lich pro­duziert wer­den. Ende März 2021 hat Raz­er-Chef Min-Liang Tan angekündigt, dass die Pro­duk­tion der Raz­er-Schutz­maske starten soll. Gegenüber Yahoo erk­lärte er, dass Project Hazel auch in Zukun­ft rel­e­vant sein kön­nte. Denn mit der anhal­tenden Coro­na-Pan­demie wer­den uns wohl auch Masken in der Öffentlichkeit noch eine Weile begleit­en – auch wenn ein Großteil der Bevölkerung geimpft sein sollte.

Die Raz­er-Maske hat im Gegen­satz zu FFP2- und OP-Masken einen ein­deuti­gen Vorteil: Sie ist viel nach­haltiger. Project Hazel soll im vierten Quar­tal 2021 auf den Markt kom­men. Unklar ist bis­lang allerd­ings, was die Gesichts­maske kosten wird.

Project Hazel klingt vielver­sprechend: Würdest Du Dir die Raz­er-Maske kaufen? Oder ist Dir das Design zu abge­fahren? Schreib uns gerne einen Kom­men­tar.

Weit­er­führende Links:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren