BIKI zeigt Flosse: Bionische Unterwasserdrohne für ultrascharfe Tauch-Abenteuer

BIKI zeigt Flosse: Bionische Unterwasserdrohne für ultrascharfe Tauch-Abenteuer

Sieht aus wie ein Fisch, schwimmt wie ein Fisch, ist aber eine Drohne: BIKI heißt der Unterwassergeselle, der bald mit seinen vermeintlichen Artgenossen um die Wette tauchen und Dich beim Planschen begleiten soll. Die schwimmende 4K-Kamera verspricht nicht nur beste Aussichten für gestochen scharfe Aufnahmen aus der Unterwasserwelt, sondern ist dabei auch noch ziemlich selbstständig unterwegs.

Wer Fisch bislang nur in Stäbchenform mochte, wird mit BIKI eines Besseren belehrt. Tiefsee- und Technik-Fans des Start-ups Robosea haben die erste bionische Unterwasser-Drohne, die sich kabellos und ohne Propeller durch das Wasser bewegt entwickelt. Als neuer „Best Buddy“ für die ganze Familie soll BIKI künftig unvergessliche Momente beim Planschen im Pool oder auf Tauchgang in offener See festhalten.

Video: Kickstarter / BIKI

Fisch oder Drohne? Agile Wasserfee mit Schwanzflossenantrieb

Um die Nachbarschaft in der Aqua-Biosphäre nicht zu stören, hat sich BIKI einiges von seinen tierischen Tauchkumpanen abgeguckt. Angetrieben von einer elastischen Schwanzflosse schwimmt der Robot leise wie ein Fisch durch das Wasser. Seinem animierten Clownfisch-Kollegen hat der Hightech-Nemo allerdings einiges voraus: Er findet mit Hilfe eines GPS-Moduls nämlich selbstständig „nach Hause“ (in diesem Fall zurück zur Basisstation) und funkt seine Position auf Dein Smartphone. Daneben hat BIKI noch einiges mehr an intelligenter Technik unter der schuppenfreien Haube. Dank Infrarot-Sensor, autonomen Kontroll-Algorithmus und einem bionischen Sonar-Echo-Location-System, mit der auch Delfine „arbeiten“, soll sich die Drohne in jeder Unterwasserumgebung zurechtfinden und Hindernissen ausweichen können.

Schwimmende 4K-Kamera für ultrascharfe Urlaubserinnerungen

Satte 90 bis 120 Minuten ist BIKI auf Tauchgang, bevor ihm die Puste ausgeht. In dieser Zeit macht sich der Fisch-Roboter als Dokumentarfilmer im Pool oder in den Meerestiefen nützlich. Mit seiner eingebauten 4K-Kamera und einem 150-Grad-Weitwinkelobjektiv lässt Dich BIKI die Unterwasserwelt in bis zu 60 Metern Tiefe entdecken. Und egal wie kalt und düster es da unten ist – ins Zittern kommt die Drohne nicht: Dank Kamera-Stabilisator, zwei Leuchten sowie einer schwenk- und neigbaren Kamera-Plattform soll BIKI jede Szene gestochen scharf einfangen. Bei gut 2,2 Stunden Video-Material oder über 5000 Fotos auf dem internen 32-GB-Speicher dürften definitiv ein paar brauchbare Urlaubs-Schnappschüsse für Dein Fotoalbum oder die sozialen Netzwerke dabei sein.

Biki Unterwasser Drohne Drone 4K Kamera Gadget featured Vodafone

Foto: BIKI

Per App oder Controller: Hightech-Nemo findet seinen Weg

Damit BIKI nicht in den Weiten des Meeres verloren geht, ist er auf Dein Kommando angewiesen. Dafür lässt sich die Tauch-Drohne unter Wasser mit einem handlichen Controller navigieren, an Land funktioniert das via WLAN per App. Da BIKI Schallwellen unterschiedlicher Bandbreiten in elektronische Signale umwandeln kann, lässt er sich in flachem Gewässer in Echtzeit steuern. Soll sich der Robot eigeständig in tieferen Gefilden umsehen, kannst Du seine Route und Tauchtiefe per App vorprogrammieren. Temperaturunterschiede zwischen 0 und 70 Grad, widrige Offshore-Umgebungen oder tückische Korallenriffs sind für den robusten Aqua-Inspektor kein Problem – zum Beweis trat BIKI seine eiskalte Feuertaufe in der Antarktis an.

Mit BIKI ab Sommer auf Entdeckungstour

Wenn die coole Unterwasser-Drohne bei Dir jetzt schon Schnappatmung auslöst, verraten wir Dir nun das Beste: Noch über einen Monat ist BIKI zum Schnäppchenpreis für umgerechnet rund 530 Euro als Early-Bird-Special zu haben. Damit unterstützt Du zugleich die laufende Kickstarter-Kampagne – wobei das eigentlich nicht mehr nötig wäre, denn das Finanzierungsziel von 20.000 US-Dollar ist längst geknackt. Wenn es mit der geplanten Auslieferung ab September 2017 klappt, könnte Dich der intelligente Fisch-Roboter schon im nächsten Sommerurlaub beim Planschen und Tauchen begleiten – und garantiert einzigartige Erinnerungsfotos liefern.

Möchtest Du BIKI auch unbedingt bei Deinem nächsten Sommerurlaub dabei haben? Schreib uns, wo Du mit der intelligenten Unterwasser-Drohne gerne Baden gehen möchtest!

Titelfoto: BIKI

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren