Galaxy Watch5 in unterschiedlichen Größen
Eine Abbildung des James-Webb-Teleskops im All

Bei Netto zahlt bald die Apple Watch

Kaum ist die Apple Watch offiziell erhältlich, gibt es die ersten inter­es­san­ten Anwen­dun­gen für die Smart­watch. Da Apple Pay noch ein wenig auf seine Mark­te­in­führung in Deutsch­land wartet, nimmt Net­to schon ein­mal das Heft in die Hand. Die hau­seigene App wird für die Apple Watch angepasst und bietet bald eine eigene Bezahlmöglichkeit.

Mit dem iPhone 5S führte Apple ein neues, kom­fort­a­bles Fea­ture ein, welch­es für große Aufmerk­samkeit sorgte und gle­ichzeit­ig die Sicher­heit des Tele­fons verbesserte, die Touch-ID. Schon eine Geräte-Gen­er­a­tion später wurde das Fea­ture der bargeld­losen Bezahlung einge­führt: Apple Pay. Während die Touch-ID selb­stver­ständlich weltweit ohne Prob­leme ver­wen­det wer­den kann, müssen für Apple Pay die Einzel­händler mit­spie­len. Ameri­ka ist hier bere­its der Vor­re­it­er. Noch dieses Jahr soll das bequeme Online-Bezahlsys­tem in Kana­da und Großbri­tan­nien einge­führt wer­den.

netto-app

Deutsche Supermarkt-Kette denkt voraus

Selb­stver­ständlich ist es nur eine Frage der Zeit, bis wir auch in Deutsch­land von dem Fea­ture prof­i­tieren dür­fen. Bis es so weit ist, set­zt die Super­markt-Kette Net­to weit­er­hin auf ihr eigenes Bezahlsys­tem. Bere­its im Jahre 2013 inte­gri­erte man es direkt in die hau­seigene App. Nach der Ver­i­fizierung des eige­nen Bankkon­tos, kann man in über 4150 Fil­ialen bargeld­los per Online-Lastschrift bezahlen. Bish­er ging das bere­its sehr kom­fort­a­bel per Touch-ID. Ein­fach in der Net­to App per Fin­ger­druck den Bezahlvor­gang bestäti­gen, kurz auf die Über­prü­fung warten und dann den Bar­code vom Dis­play scan­nen lassen oder die zufäl­lig gener­ierte Nutzer-ID vor­lesen. Voilà, alles erledigt!

Update für die Apple Watch

Nun hat das Unternehmen angekündigt, am neuesten Fea­ture für seine App zu arbeit­en: die Inte­gra­tion der Apple Watch. Der Vor­gang bleibt nach wie vor der gle­iche, doch dann muss man nicht mal mehr sein Handy in die Hand nehmen, son­dern kann bequem vom Handge­lenk aus bezahlen. Auch das Vergessen von Spar-Coupons gehört der Ver­gan­gen­heit an, denn diese wer­den automa­tisch von der Endrech­nung abge­zo­gen. Darüber hin­aus bietet die App­lika­tion die Möglichkeit, an einem mobilen Bonus­pro­gramm teilzunehmen. Dabei ver­di­ent man mit jedem ange­fan­gen Euro Bonus­punk­te, die man in attrak­tive Prämien umwan­deln kann. Außer­dem lässt sich der aktuelle Punk­te­s­tand jed­erzeit bequem per Smart­phone abrufen. Das Update für die Smart­watch ste­ht bere­its kurz bevor, ihr dürft also ges­pan­nt sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren