Vodafone Radio

E-Mail: kontakt@vodafone.com

HandEnergy: Akkus aufladen wie von Zauberhand

von

Mit HandEnergy hat der 19-Jährige Michael Vaga ein Gadget entwickelt, das bei Kickstarter für ordentlich Furore gesorgt hat. Es handelt sich dabei um ein mobiles Aufladegerät, das sich grundlegend von herkömmlichen Powerbanks unterscheidet. Denn bei HandEnergy ist es Deine körpereigene Energie, mit deren Hilfe Deine Geräte neuen „Saft“ bekommen.

Ohne eine Powerbank geht heutzutage kaum noch ein Smartphonebesitzer vor die Tür. Zu schnell ist der Akku wieder leer. Denn die Geräte sind inzwischen schließlich im Dauereinsatz, ob nun zum Musik hören, Navigieren oder mobilen Surfen. Doch auch die Kraft von Powerbanks ist endlich und irgendwann musst Du sie wieder an eine Steckdose anschließen. Wäre ein Ladegerät, das immer funktioniert, da nicht geradezu ein Traum?

 

Foto: © 2016 HandEnergy

 

Neue Energie durch simple Bewegungen

HandEnergy ist ein rundliches Gerät, das bequem in eine Handfläche passt. Doch es ist kaum zu glauben, was in ihm steckt. Der Clou ist nämlich, dass Du zum Aufladen Deiner Geräte tatsächlich nur Deinen Körper brauchst. Öffne den Anlassring im oberen Bereich und sorge dadurch für einen Impuls, der an den eingebauten Rotor weitergeleitet wird. Nunn musst Du lediglich mit Deinem Handgelenk rotierende Bewegungen machen. Dadurch wird der Strom erzeugt, mit dem Du Smartphone, Tablet oder andere Elektro-Kleingeräte aufladen kannst. Akkuladen und ein kleines Workout in einem – ist das nicht abgefahren?

 

Beeindruckend kurze Aufladezeiten

Sofern die im Netz kursierenden Angaben korrekt sind, können sich die Aufladezeiten mit HandEnergy mehr als sehen lassen. Fast so schnell wie an einer normalen Steckdose soll es gehen. Das ist schon beachtlich. Und dürfte Dich mit einem beruhigten Gefühl auf Deine zukünftigen Reisen und Touren aufbrechen lassen. Sinkt die Akkustandsanzeige im Lauf des Tages dann doch wieder in einen bedrohlichen Bereich, ist einfach wieder etwas sportliche Betätigung angesagt. Du kannst HandEnergy auch gleichzeitig durch Bewegungsenergie neuen Strom zuführen und Dein Handy währenddessen zum Aufladen anschließen. In diesem Fall ist jedoch mit einer Leistungsverringerung um etwa 30 Prozent zu rechnen.

 

Video: Youtube / HandEnergy

 

Wettstreit via App – wer hat die meiste Energie erzeugt?

HandEnergy ist durch seine Kompaktheit prima für den mobilen Einsatz geeignet. Da der eingebaute Akku jedoch lediglich 1.000 mAh stark ist, wirst Du schon häufiger mal aktiv werden müssen. Als kleinen Ansporn hat sich der findige Entwickler ein lustiges Extra überlegt. So soll es möglich sein, über eine App die eigene Energieerzeugung zu protokollieren und mit Freunden in einen Wettstreit zu treten. Wer wird am Ende des Tages die meiste Energie erzeugt haben? HandEnergy wird voraussichtlich ab Mai 2017 ausgeliefert werden und ist derzeit bei Kickstarter zu einem Preis von 79 Euro erhältlich. Später soll der Kaufpreis dann bei 99 Euro liegen.

 

Wie lädst Du Dein Smartphone unterwegs auf? Käme HandEnergy für Dich als Alternative in Frage? Verrate es uns in den Kommentaren.

 

Titelbild: © 2016 HandEnergy
Alle Kommentare ausblenden (0)
Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

×