Women in Tech auf Instagram
Eine Grafik die den Einsatz von Technologien bei der Waldbrandbekämpfung zeiigt
: :

Female Tech-Influencer: Diese Instagram-Accounts bereichern Deinen Feed

Es müssen nicht immer Hochglanz-Self­ies, Reise-Ein­drücke und Food-Fotos in Deinem Insta­gram-Feed sein? Wie wäre es stattdessen mit Cod­ing-Tuto­ri­als, Tipps für den dig­i­tal­en Lifestyle und Insights aus der Tech-Branche? Es liegt in Dein­er Hand, die medi­ale Fil­terblase platzen zu lassen! Wir stellen Dir Insta­gram-Accounts von und für Frauen vor, die nicht nur Klis­chee-The­men bedi­enen.

Kaum ein dig­i­taler Ort inspiri­ert so vielfältig wie Insta­gram. Stöberst Du durch die Pro­file weib­lich­er Influ­encer, dominieren allerd­ings schön-gefilterte Mode- und Beau­ty-Fotos oder kuli­nar­ische Insze­nierun­gen die Gale­rien. Für die Mädels, die sich nicht nur für Main­stream-Looks und Foodtrends inter­essieren, präsen­tieren tech-affine Frauen auf ihren Kanälen The­men, die sich von der Masse abze­ich­nen. Erfol­gre­iche Unternehmerin­nen, Coder-Girls und weib­liche Soft­ware-Entwick­ler wider­set­zen sich damit dem stereo­typen Ein­heits­brei und zeigen mit ihren Accounts, wie sie die dig­i­tale Welt nicht nur auf Insta­gram bere­ich­ern.

MadeWithCode: Instagram-Account für digitale Gestalterinnen

Wer in der dig­i­tal­en Welt mitre­den möchte, muss ihre Sprache sprechen: Cod­ing. Wie Du schon mit weni­gen Basic-Skills Deine dig­i­tal­en Ideen real­isieren kannst, zeigen die bild­starken Beispiele von Made­With­Code. Der Insta­gram-Account für Frauen begleit­et die gle­ich­namige Ini­tia­tive, mit der Google jun­gen Mädels grundle­gende Com­put­er- und Cod­ing-Ken­nt­nisse visuell ver­mit­teln will.. Bei Tuto­r­i­al-Pro­jek­ten ler­nen sie zum Beispiel, wie sie eigene Apps, Avatare, GIFs oder kreative Tools wie einen Tanzvi­su­al­isier­er entwick­eln. Auf Insta­gram stellen tech­nisch ver­sierte Girls aus aller Welt und unter­schiedlichen Branchen ihre dig­i­tal­en Werke vor, die im Rah­men der Made­With­Code-Pro­jek­te ent­standen sind. Daneben geben Videos und Tipps der Online-Com­mu­ni­ty eine solide Ein­führung in den Cod­ing-Kos­mos.

Codergirl zwischen Fashion, Business- und Technik-Lifestyle

Lau­ra Medalia ist der Beweis dafür, dass Mäd­chen „mäd­chen­hafte“ Sachen mögen kön­nen und ihren männlichen Busi­ness-Kol­le­gen trotz­dem in nichts nach­ste­hen müssen. Die New York­er Soft­ware-Inge­nieurin und Unternehmerin hat nicht nur ein modis­ches Händ­chen, son­dern ken­nt sich auch mit The­men wie SEO, Data Sci­ence und Face­book-Ads bestens aus. Auf Insta­gram gibt Dir das Coder­girl Kar­riere-Tipps und teilt ihre Erfahrun­gen aus dem Tech- und Start-up-Leben. Dazwis­chen bere­ich­ern eben­so prak­tis­che wie pointierte Beiträge Deinen Feed, zum Beispiel tech-ori­en­tierte Hal­loween-Kostümideen, Spickzettel zu Lin­ux-Befehlen oder Tipps zu neuen iPhone-Fea­tures. Gerne exper­i­men­tiert das quirlige Coder­girl auch mit Gad­gets und neuer Tech­nik. So erfährst Du zum Beispiel, wie die LED-Lam­p­en von Philips Hue die „stereo­typ­is­chen Momente eines Pro­gram­mier­ers“ erleucht­en oder wie ein VR-Erleb­nis Deine Bauch­muskeln trainieren kann.

Blondiebytes: Coding-Tipps und Tutorials von Katheryn Hodge

Kath­eryn Hodge weiß: Pro­gram­mieren ler­nen geht nicht über Nacht. Auf Insta­gram führt Dich die Soft­ware-Entwick­lerin mit authen­tis­chen Insights aus ihrem Arbeit­sall­t­ag und ein­er Por­tion Selb­stironie an die kom­plexe Welt der Codes her­an. Fol­gst Du Blondiebytes auf Insta­gram, hält sie Dich nicht nur über ihre Cod­ing-Tuto­ri­als auf Youtube auf dem Laufend­en, son­dern auch darüber, was es an Soft­ware Neues gibt und durch welche Tools Pro­gram­mieren easy wird. Zwis­chen­durch zeigt sie in ihren Beiträ­gen Ergeb­nisse ihrer Web-Designs und erk­lärt, wie man eigene Apps entwick­elt.

Female in Tech: Tamara Johanna motiviert mit Witz und Wort

Sie ist hüb­sch, witzig und wort­ge­wandt: Tama­ra Johan­na ist die geborene Influ­encerin und nutzt ihre Tal­ente derzeit als Senior Man­agerin im Mar­ket­ing von Sales­force. Mit ihrem Insta­gram-Account möchte Tama­ra­jo­han­na Mädels dabei unter­stützen, in der Tech-Branche Fuß zu fassen und sie zu einem aus­geglich­enen, gesün­deren Lebensstil zwis­chen Com­put­er­bild­schirm und Kaf­feep­ause inspiri­eren. Dafür spielt Dir die aus­tralis­che Blog­gerin neben Self­ies und Fotos aus ihrem All­t­ag regelmäßig motivierende Sprüche in den Feed, so zum Beispiel „Hackathons are where your crazy ideas become real­i­ty“ oder “If you stum­ble make it part of the dance”.

Women in Tech auf Instagram

Sasha.Codes: Programmieren in Pink

Auf rosa­far­ben­em Hin­ter­grund prangt in weißen Let­tern „CSS vs. SCSS“ oder „Flexbox vs. Grid“: Cod­ing-Neulinge run­zeln jet­zt wahrschein­lich die Stirn, Com­put­er-Ken­ner wis­sen sofort, was Sasha Tran meint. Hin­ter den Ins­ta-Sheets ver­birgt die Web-Entwick­lerin aus dem Sil­i­con Val­ley Cod­ing-Tipps und erk­lärt Pro­gram­mi­er- und Stylesheet-Sprachen. Auf Insta­gram teilt Sasha.codes die Entwürfe ihrer Arbeit und Lösun­gen für Prob­leme, die sich während des Entwick­lung­sprozess­es ergeben. Zwis­chen CSS, HTML und JavaScripts liefert sie auch Beiträge für Cod­ing-ferne Fol­low­er und erk­lärt zum Beispiel, was Du mit neuen iOS-Funk­tio­nen anfan­gen kannst. Sasha liebt übri­gens dig­i­tale Kun­st, was man ihrem min­i­mal­is­tis­chen Insta­gram-Account und ihrer eige­nen Web­site auch ansieht.

View this post on Insta­gram

The CSS Pre­proces­sors, Sass has two syn­tax, Sass Syn­tax and SCSS Syn­tax. You can do nest­ing, mix­in, etc in both. ​​⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀ ⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀ ⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀ ​​Dif­fer­ence: ​​In Sass Syn­tax, you don’t have to type brack­ets or semi­colon, it uses inden­ta­tion instead. ⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀ ​​In SCSS, you would have to add semi­colon and brack­ets. ​​⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀ ⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀ ​​I pre­fer SCSS because I’m used to it and Sass inden­ta­tion is abit con­fus­ing ? Do you pre­fer Sass or SCSS? ? Or do you use oth­er CSS pre­proces­sors?

A post shared by Sasha Tran - Web Devel­op­er (@sasha.codes) on

Fest ste­ht: Wenn Dich The­men abseits des üblichen Ein­er­leis inter­essieren, stößt Du auch bei Insta­gram auf erwäh­nenswerte Beiträge. Neben Kar­riere- und Cod­ing-Coach­es nutzen außer­dem auch viele Kün­stler Insta­gram als virtuelles Ate­lier und bere­ich­ern Deinen Feed mit kreativ­en, inspiri­eren­den Inhal­ten.

Hast Du weit­ere Insta­gram-Accounts für Frauen ent­deckt, die mit Stereo­typen aufräu­men? Wir freuen uns auf Deinen Tipp!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren