Female Tech-Influencer: Diese Instagram-Accounts bereichern Deinen Feed

: :

Female Tech-Influencer: Diese Instagram-Accounts bereichern Deinen Feed

Es müssen nicht immer Hochglanz-Selfies, Reise-Eindrücke und Food-Fotos in Deinem Instagram-Feed sein? Wie wäre es stattdessen mit Coding-Tutorials, Tipps für den digitalen Lifestyle und Insights aus der Tech-Branche? Es liegt in Deiner Hand, die mediale Filterblase platzen zu lassen! Wir stellen Dir Instagram-Accounts von und für Frauen vor, die nicht nur Klischee-Themen bedienen.

Kaum ein digitaler Ort inspiriert so vielfältig wie Instagram. Stöberst Du durch die Profile weiblicher Influencer, dominieren allerdings schön-gefilterte Mode- und Beauty-Fotos oder kulinarische Inszenierungen die Galerien. Für die Mädels, die sich nicht nur für Mainstream-Looks und Foodtrends interessieren, präsentieren tech-affine Frauen auf ihren Kanälen Themen, die sich von der Masse abzeichnen. Erfolgreiche Unternehmerinnen, Coder-Girls und weibliche Software-Entwickler widersetzen sich damit dem stereotypen Einheitsbrei und zeigen mit ihren Accounts, wie sie die digitale Welt nicht nur auf Instagram bereichern.

MadeWithCode: Instagram-Account für digitale Gestalterinnen

Wer in der digitalen Welt mitreden möchte, muss ihre Sprache sprechen: Coding. Wie Du schon mit wenigen Basic-Skills Deine digitalen Ideen realisieren kannst, zeigen die bildstarken Beispiele von MadeWithCode. Der Instagram-Account für Frauen begleitet die gleichnamige Initiative, mit der Google jungen Mädels grundlegende Computer- und Coding-Kenntnisse visuell vermitteln will.. Bei Tutorial-Projekten lernen sie zum Beispiel, wie sie eigene Apps, Avatare, GIFs oder kreative Tools wie einen Tanzvisualisierer entwickeln. Auf Instagram stellen technisch versierte Girls aus aller Welt und unterschiedlichen Branchen ihre digitalen Werke vor, die im Rahmen der MadeWithCode-Projekte entstanden sind. Daneben geben Videos und Tipps der Online-Community eine solide Einführung in den Coding-Kosmos.

View this post on Instagram

“The life of an engineer. Let’s break it down and build it up better than ever. ?” -@camillecamejo We couldn’t have said it better ourselves. ?❤️ — ? @camillecamejo

A post shared by Made with Code (@madewithcode) on

Codergirl zwischen Fashion, Business- und Technik-Lifestyle

Laura Medalia ist der Beweis dafür, dass Mädchen „mädchenhafte“ Sachen mögen können und ihren männlichen Business-Kollegen trotzdem in nichts nachstehen müssen. Die New Yorker Software-Ingenieurin und Unternehmerin hat nicht nur ein modisches Händchen, sondern kennt sich auch mit Themen wie SEO, Data Science und Facebook-Ads bestens aus. Auf Instagram gibt Dir das Codergirl Karriere-Tipps und teilt ihre Erfahrungen aus dem Tech- und Start-up-Leben. Dazwischen bereichern ebenso praktische wie pointierte Beiträge Deinen Feed, zum Beispiel tech-orientierte Halloween-Kostümideen, Spickzettel zu Linux-Befehlen oder Tipps zu neuen iPhone-Features. Gerne experimentiert das quirlige Codergirl auch mit Gadgets und neuer Technik. So erfährst Du zum Beispiel, wie die LED-Lampen von Philips Hue die „stereotypischen Momente eines Programmierers“ erleuchten oder wie ein VR-Erlebnis Deine Bauchmuskeln trainieren kann.

View this post on Instagram

virtual reality at ces ?. Much less hype & innovations with VR this year, but I’m sharing a few themes I did see with you all in my stories today and some thoughts on why it hasn’t taken off quite yet. This is a gym piece you can use to work out through a VR experience, my abs felt it after this! I’m always curious about which of my followers work in this world! cily

A post shared by Laura Medalia (@codergirl_) on

Blondiebytes: Coding-Tipps und Tutorials von Katheryn Hodge

Katheryn Hodge weiß: Programmieren lernen geht nicht über Nacht. Auf Instagram führt Dich die Software-Entwicklerin mit authentischen Insights aus ihrem Arbeitsalltag und einer Portion Selbstironie an die komplexe Welt der Codes heran. Folgst Du Blondiebytes auf Instagram, hält sie Dich nicht nur über ihre Coding-Tutorials auf Youtube auf dem Laufenden, sondern auch darüber, was es an Software Neues gibt und durch welche Tools Programmieren easy wird. Zwischendurch zeigt sie in ihren Beiträgen Ergebnisse ihrer Web-Designs und erklärt, wie man eigene Apps entwickelt.

Female in Tech: Tamara Johanna motiviert mit Witz und Wort

Sie ist hübsch, witzig und wortgewandt: Tamara Johanna ist die geborene Influencerin und nutzt ihre Talente derzeit als Senior Managerin im Marketing von Salesforce. Mit ihrem Instagram-Account möchte Tamarajohanna Mädels dabei unterstützen, in der Tech-Branche Fuß zu fassen und sie zu einem ausgeglichenen, gesünderen Lebensstil zwischen Computerbildschirm und Kaffeepause inspirieren. Dafür spielt Dir die australische Bloggerin neben Selfies und Fotos aus ihrem Alltag regelmäßig motivierende Sprüche in den Feed, so zum Beispiel „Hackathons are where your crazy ideas become reality“ oder “If you stumble make it part of the dance”.

Women in Tech auf Instagram

Sasha.Codes: Programmieren in Pink

Auf rosafarbenem Hintergrund prangt in weißen Lettern „CSS vs. SCSS“ oder „Flexbox vs. Grid“: Coding-Neulinge runzeln jetzt wahrscheinlich die Stirn, Computer-Kenner wissen sofort, was Sasha Tran meint. Hinter den Insta-Sheets verbirgt die Web-Entwicklerin aus dem Silicon Valley Coding-Tipps und erklärt Programmier- und Stylesheet-Sprachen. Auf Instagram teilt Sasha.codes die Entwürfe ihrer Arbeit und Lösungen für Probleme, die sich während des Entwicklungsprozesses ergeben. Zwischen CSS, HTML und JavaScripts liefert sie auch Beiträge für Coding-ferne Follower und erklärt zum Beispiel, was Du mit neuen iOS-Funktionen anfangen kannst. Sasha liebt übrigens digitale Kunst, was man ihrem minimalistischen Instagram-Account und ihrer eigenen Website auch ansieht.

View this post on Instagram

The CSS Preprocessors, Sass has two syntax, Sass Syntax and SCSS Syntax. You can do nesting, mixin, etc in both. ​​⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀ ⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀ ⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀ ​​Difference: ​​In Sass Syntax, you don’t have to type brackets or semicolon, it uses indentation instead. ⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀ ​​In SCSS, you would have to add semicolon and brackets. ​​⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀ ⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀ ​​I prefer SCSS because I’m used to it and Sass indentation is abit confusing ? Do you prefer Sass or SCSS? ? Or do you use other CSS preprocessors?

A post shared by Sasha Tran – Web Developer (@sasha.codes) on

Fest steht: Wenn Dich Themen abseits des üblichen Einerleis interessieren, stößt Du auch bei Instagram auf erwähnenswerte Beiträge. Neben Karriere- und Coding-Coaches nutzen außerdem auch viele Künstler Instagram als virtuelles Atelier und bereichern Deinen Feed mit kreativen, inspirierenden Inhalten.

Hast Du weitere Instagram-Accounts für Frauen entdeckt, die mit Stereotypen aufräumen? Wir freuen uns auf Deinen Tipp!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren