#ConnectedSheCan-Podcast mit Kasia Mol-Wolf – Folge 2: Vera Strauch

Vera Strauch
Ovy Gründerinnen Lina und Eva Wüller
ChangeTheFace

#ConnectedSheCan-Podcast mit Kasia Mol-Wolf – Folge 2: Vera Strauch

Als eine der ersten Frauen Deutsch­lands über­nahm sie eine Führungspo­si­tion in der Baubranche, leit­ete ein Team mit mehr als 100 Mitar­beit­ern und fand trotz des beispiel­losen Auf­stiegs den Mut, sich beru­flich noch ein­mal völ­lig neu zu erfind­en: Vera Strauch lebt mit ger­ade ein­mal 33 Jahren bere­its ihre zweite Kar­riere als Grün­derin der Female Lead­er­ship Acad­e­my und ist damit Vor­bild für viele Frauen. Im Voda­fone Pod­cast #Con­nect­ed­SheCan teilt die Grün­derin ihre Erfahrun­gen und erzählt unter anderem, welche Rolle die Dig­i­tal­isierung für sie spielt.

Dinge aus­pro­bieren, Neues wagen und seine beru­flichen Ziele in die Hand nehmen: Vera Strauch hat wie kaum eine andere die Poten­ziale der Dig­i­tal­isierung ver­standen und für sich genutzt. Mit ihrem bemerkenswerten Lebenslauf ist Vera eine willkommene Gesprächspart­ner­in für Kasia Mol-Wolf, die in der zweit­en Folge des Voda­fone Pod­cast #Con­nect­ed­SheCan viele Fra­gen an die junge Grün­derin hat.

Wir stellen vor: Wer ist Vera Strauch?

Mit nicht ein­mal 30 Jahren wurde Vera Geschäfts­führerin eines mit­tel­ständis­chen Bau­un­ternehmens und brachte weg­weisende Inno­va­tion­spro­jek­te im Bere­ich Robot­ics und Automa­tisierung ins Rollen, die zu effizien­teren Her­stel­lung­sprozessen von Beton­fer­tigteilen beitru­gen. Das Poten­zial der Dig­i­tal­isierung für die Baubranche und Indus­trie lag für sie ganz klar auf der Hand, der Fortschritt ging ihr aber oft nicht schnell genug. Obwohl sie während ihrer drei­jähri­gen Tätigkeit als Führungskraft viele Erfolge ver­buchte und ihr die abwech­slungsre­iche Arbeit Spaß machte, merk­te sie, dass diese Auf­gabe nicht 100 Prozent zu ihren Stärken passte. Der Wun­sch, etwas Eigenes zu schaf­fen und die dig­i­tale Welt mitzugestal­ten, führte schließlich zum Schritt in die Selb­st­ständigkeit – allerd­ings in ein­er ganz anderen Branche.

Von der Baukonzern-Chefin zum Female Leadership Coach

Vera wollte ihre Erfahrun­gen teilen und rief die Female Lead­er­ship Acad­e­my ins Leben. Mit der Plat­tform unter­stützt sie Frauen, die selb­st als Grün­derin durch­starten möcht­en oder eine Führungspo­si­tion innehaben. Die Idee ent­stand qua­si aus Eigenbe­darf: Sie selb­st war in ihrem Job eher eine Aus­nahme und weiß nur zu gut, wie viel Kraft es kostet, sich als Frau in männlich geprägten Sys­te­men zu behaupten. Oft hätte sie sich Tipps, Rat oder den Aus­tausch mit anderen Frauen in ähn­lichen Sit­u­a­tio­nen gewün­scht. Diese Möglichkeit bietet Vera nun mit der Female Lead­er­ship Acad­e­my: Hier berät sie Frauen in Führungspo­si­tion zu The­men wie Busi­ness Edu­ca­tion, Change Man­age­ment und Organ­i­sa­tion­sen­twick­lung. Dabei geht es für sie nie darum, „ein besser­er Mann“ zu sein, son­dern dass die Mädels ihren eige­nen Weg und authen­tis­chen Führungsstil find­en.

#ConnectedSheCan: Digitalisierung als Chance

Dass ihr Geschäftsmod­ell auf den Möglichkeit­en des ver­net­zten, dig­i­tal­en Zeital­ters basiert, ist kein Zufall: „Durch die Dig­i­tal­isierung haben wir die Frei­heit, Dinge nochmal kom­plett neu zu denken“, ist Vera überzeugt. Wie ihr das gelun­gen ist und welche dig­i­tal­en Tools sie für ihr Start-up entwick­elt hat, erfährst Du in der aktuellen Pod­cast-Aus­gabe von #Con­nect­ed­SheCan.

In ins­ge­samt acht Fol­gen des neuen For­mats zeigen Grün­derin­nen und weib­liche Vor­bilder aus der MINT-Branche, wie mod­erne Tech­nolo­gien und Kon­nek­tiv­ität für Frauen in ganz unter­schiedlichen Bere­ichen ein Enabler sein kann. In Koop­er­a­tion mit dem emo­tion-Mag­a­zin bietet der Voda­fone Pod­cast somit eine Plat­tform, um Frauen zu inspiri­eren und zu ermuti­gen, ihre beru­fliche Zukun­ft selb­st in die Hand zu nehmen.

Kön­ntest Du Dir vorstellen, mit­ten auf dem Kar­ri­ereweg nochmal ganz von vorne zu begin­nen und etwas völ­lig Neues auszupro­bieren? Erzähl uns von Deinen beru­flichen Zie­len und wie Du sie ver­fol­gst!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren