Hand mit Galaxy Watch4 hält Skateboard
Eine Drohne lässt Baumsamen fallen um den Wald aufzuforsten

Webvideopreis: Rocket Beans TV räumt ab

Am 13. Juni wurde in Düs­sel­dorf zum fün­ften Mal der Web­video­preis vergeben. Der Preis gilt als Maßstab in der deutschen Youtube-Szene. Als Sieger kon­nte sich Rock­et Beans TV aus Ham­burg gegen Youtube-Stars wie „Unge“ oder „Gronkh“ behaupten.

Wer öfter auf featured.de unter­wegs, ken­nt sie mit Sicher­heit: die Rock­et Beans aus Ham­burg- Eims­büt­tel. Sie sind die Köpfe hin­ter „MTV Game­One“ und „NBC GIGA GAMES“ und die Experten schlechthin, wenn es um Games, Gad­gets und Wear­ables geht. Ent­ge­gen dem Video-On-Demand-Trend im Netz hat das Web-TV-Team um die Mod­er­a­toren Simon Krätschmer, Daniel Budi­man, Nils Bomhoff und Eti­enne Gardé einen eige­nen lin­earen Inter­net-Sender geschaf­fen. Dort zeigen die Jungs ihre Let’s Plays, Com­e­dy-For­mate und Talks. Bei der Ver­lei­hung des Web­video­preis­es 2015 kon­nten sie sich in der Kat­e­gorie Per­son of the Year – Male als Sieger durch­set­zen. Bere­its im let­zten Jahr gewan­nen die Ham­burg­er einen Web­video­preis, damals in der Kat­e­gorie „FYI“ (for your infor­ma­tion), in der die Infor­ma­tion der Zuschauer im Vorder­grund ste­ht.

cw_WVP_065_

Erstmals Live-Übertragung im Fernsehen

Die diesjährige Gala um die Ver­lei­hung des Web­video­preis­es wurde erst­mals live im Fernse­hen bei Ein­sPlus über­tra­gen. Dabei führte der Schaus­piel­er Chris­t­ian Ulmen durch das Pro­gramm. Aber auch der alt­bekan­nte Com­e­dy-Star Otto, die Sän­gerin Lena und Schaus­pielerin Sophia Thoma­l­la waren dabei. Die Preisver­lei­hung ist eben­falls über die ARD-Mediathek abruf­bar.

cw_WVP_107_

Know-how hinter Rocket Beans TV

Generell ist die Youtube-Szene um einiges pro­fes­sioneller gewor­den. Hin­ter dem, was bei Rock­et Beans TV läuft, steckt auch jede Menge Know-how. Mit­ten in Eims­büt­tel haben die Beans ein kom­plettes Haus angemietet, in denen es neben dem Stu­dio Redak­tions- und Schnit­träume gibt. In eigen­er Bil­dregie wer­den die meis­ten Videos dann live gemis­cht. Dazu gehört auch ein mit­tler­weile ziem­lich großes On-Air-Team. Die Rock­et Beans erre­ichen mit ihren For­mat­en ein bre­ites Pub­likum von 18 bis 35 Jahren und kön­nen auf etwa 60 Mil­lio­nen Videoaufrufe seit August 2012 auf Youtube ver­weisen. Live-Sendun­gen wie das Rol­len­spiel „T.E.A.R.S.” ver­fol­gten bis zu 50.500 Zuschauer, die den Spielver­lauf sog­ar inter­ak­tiv bee­in­flussen kön­nen.

cw_WVP_123_

Förderung des Mediengenres Webvideo

Als Ver­anstal­ter ste­ht die Euro­pean Web Video Acad­e­my GmbH (EWVA) hin­ter dem Deutschen Web­video­preis, der mit­tler­weile der größte Medi­en­preis im Bere­ich Web­video in Deutsch­land, Öster­re­ich und der Schweiz ist. Einige der ersten Preisträger sind heute promi­nente Stars. Der Preis soll dem noch jun­gen Genre Web­video dabei helfen, sich neben den etablierten For­men des Bewegt­bilds durchzuset­zen und eine eigene Sprache zu entwick­eln. Darüber hin­aus will die EWVA Net­zw­erke schaf­fen, Dialoge führen und den Wis­sensaus­tausch unter den Web­video-Mach­ern befördern. Auch wenn viele der Gewin­ner vor allem über Youtube bekan­nt wur­den, ist der Web­video­preis eine unab­hängige Ausze­ich­nung. Über die Gewin­ner stim­men die Fans im Netz ab.

Fotos: Christof Wolff / EWVA

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren