VR-Rock: Die Rockband Muse präsentiert VR-Games

VR-Rock: Die Rockband Muse präsentiert VR-Games

Gemeinsam mit Microsoft präsentiert die britische Rockband Muse zu ihrem neuen Album „Simulation Theory“ drei Virtual-Reality-Games. Fans können auf der Konzerttour in die digitale Welt der Band eintauchen und ihre Musik auf immersive Weise erfahren. Wir verraten Dir, was Du über den VR-Rock wissen musst.

Der Muse-Frontmann Matt Bellamy scheint schon lange von digitalen Technologien fasziniert zu sein. Mit seiner Band hat er immer wieder versucht, neue Innovationen in seine Kunst zu integrieren. Bereits beim 2015er Album „Drones“ ließ er auf Tour Drohen durch die Konzerthallen fliegen. Für das synth-lastige Album „Simulation Theory“, das Ende letztes Jahr erschien, haben sich Muse wieder etwas ausgedacht, was noch keine andere Band in dieser Form getan hat. Waren bisher Musikvideos das visuelle Medium der Wahl für neue Songs, steigt Muse nun eine Dimension höher und präsentiert drei VR-Rock-Spiele. Dabei wirst Du durch spektakuläre 80er-Jahre-Cyberpunk-Szenerien gejagt und kannst Muse so immersiv erleben wie noch nie zuvor.

VR-Rock: Muse Album in virtueller Tech-Utopie

Bei einem Besuch auf dem Microsoft-Campus in Redmont haben sich die Musiker die neuesten Technologien der Mixed-Reality zeigen lassen und kamen auf die Idee, ihr neues Album in einer virtuellen Tech-Utopie spielen zu lassen. Dadurch können die Fans so tief wie noch nie zuvor in die Fantasie von Muse eintauchen.

Herausgekommen bei der Tüftelei sind drei VR-Games, unterlegt mit Musik aus „Simulation Theory“. Beim VR-Game „Simulation Striker“ befindest Du in den Flur einer Highschool, der schon in einigen Muse-Videos aufgetaucht ist. Zur Musik des Songs „Algorithm“ kommen verschiedene Objekte auf Dich zugeflogen, die Du mit Deinen Händen aus der Luft schlagen musst. „Retrograde Racer“ hingegen ist ein Rennspiel, bei dem Du durch eine futuristische Welt jagst, die an „Blade Runner“ erinnert. Du fährst durch blitzende Skylines, neonfarbene Tunnel und apokalyptische Wüstenlandschaften. Dabei musst Du Gegnern und anderen Hürden ausweichen. Dazu läuft der Muse-Song „The Dark Side“. Bei „Spaceship Defender“ musst Du die Welt in einem Raumschiff vor einem Ansturm außerirdischer Monster retten. Der Soundtrack hierbei ist „Pressure“.

Wie kannst Du Teil des VR-Rocks werden?

Die beeindruckende VR-Erfahrung können bislang allerdings nur Besucher der Muse-Tournee erleben, die vorher ein „Enhanced Experience Ticket“ erworben haben. In Deutschland hast Du die Gelegenheit dafür noch am 10. September in der Berliner Mercedes-Benz-Arena, wo die Band ein Zusatzkonzert spielt. Ob Du die Spiele später einmal regulär erwerben kannst, wurde noch nicht bekannt gegeben.

Was sagst Du zum VR Rock Erlebnis von Muse? Hattest Du vielleicht schon das Glück, die Spiele auf einem Konzert zu zocken? Schreib uns Deine Meinung in die Kommentare!

Titelbild: Microsoft

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren