Hand mit Galaxy Watch4 hält Skateboard
Eine Drohne lässt Baumsamen fallen um den Wald aufzuforsten

Vom Smartphone auf die Leinwand: Mobile Mini-Beamer für Dein Phone

Mal schnell die Urlaub­s­fo­tos an die Wand wer­fen oder eine Präsen­ta­tion hal­ten – das kon­nte früher zur eige­nen Wis­senschaft wer­den. Heute dürfte so manchen dank prak­tis­ch­er Mini-Beam­er fürs Smart­phone ein Licht aufge­hen. Statt umständlichem Auf­bau der einst klo­bi­gen Pro­jek­toren zauberst Du Deine Mul­ti­me­dia-Präsen­ta­tion nun ein­fach aus der Hosen­tasche.

Es gibt sicher­lich Handy-Zube­hör, das die Welt nicht unbe­d­ingt braucht – und es gibt Smart­phone-Beam­er. Leicht, han­dlich und oft sog­ar mit der Hosen­tasche kom­pat­i­bel, lässt sich mit den Mini-Pro­jek­toren so manch­es Fiasko bei der Pow­er-Point-Präsen­ta­tion ver­mei­den. Sowohl für Android- als auch iOS-Geräte gibt es mit­tler­weile eine Rei­he von Mod­ellen, die vor allem Ein­fach­heit und Flex­i­bil­ität ver­sprechen – und immer öfter auch ganz ordentliche Qual­ität.

Aiptek MobileCinema i70: Cooler Pico-Projektor im Taschenformat  

Als ein­er der kle­in­sten, leicht­esten und zugle­ich prak­tis­chsten Smart­phone-Beam­er kann sich der MobileCin­e­ma i70 von Aiptek behaupten. Das liegt nicht nur an der DLP-Tech­nolo­gie (Dig­i­tal Light Pro­cess­ing), die von Kino­pro­jek­toren bekan­nt ist und für sat­te Far­ben sowie Kon­traste sorgt, son­dern auch an seinen umfan­gre­ichen Verbindungsmöglichkeit­en. Über eine HDMI-Schnittstelle lassen sich zum Beispiel das Note­book, die Spielkon­sole oder Dig­italk­a­m­era verbinden, während Du Bilder und Videos von Deinem iPhone oder Android-Gerät via WLAN auf die Wand bea­men kannst. So lassen sich Dat­en ganz ein­fach über Air­play oder Mira­cast auf eine bis zu 80 Zoll große Lein­wand strea­men.

Telefunken-Wifi-Beamer: Große Leistung beim Home-Entertainment

Nicht der kle­in­ste, aber ein­er der tech­nisch umfan­gre­ich­sten Mini-Pro­jek­toren ist der DLP500 Wifi Beam­er von Tele­funken. Das kom­pak­te LED-Gerät passt mit 425 Gramm und 15 Zen­time­tern Länge zwar nicht mehr in die Hosen­tasche, punk­tet dafür aber mit beachtlich­er Qual­ität und Kom­pat­i­bil­ität. Über ein WIFI-Mod­ul lässt er sich mit dem Smart­phone verbinden, dank HDMI- und USB-Anschluss aber auch mit der Kon­sole oder Fest­plat­te. Zudem arbeit­et der Beam­er mit einem Android-Betrieb­ssys­tem, wodurch Du Apps mit ein­er Fernbe­di­enung direkt auf dem Pro­jek­tor instal­lieren kannst. Das Bild lan­det in ein­er Auflö­sung von 1280 x 800 Pix­eln an der Wand und kann sich mit 500 ANSI-Lumen auch bei Tages­licht sehen lassen.

Kleiner Beamer, großes Kino: SceneLights Aufsteck-Projektor fürs iPhone

Nicht nur mini, son­dern mikro ist dage­gen der High­tech-Beam­er DLP 130-i von Scene­Lights. Das Fliegengewicht von 106 Gramm lässt sich ein­fach auf das iPhone auf­steck­en und soll dank DLP-Tech­nolo­gie für mobile Lein­wan­der­leb­nisse mit hohen Kon­trasten sor­gen. Das klingt erst­mal gut, den­noch dürfte es beim Mul­ti­me­dia-Pro­gramm mit nur 15 Lumen und ein­er Auflö­sung von 640 x 360 Pix­eln einige Qual­itätsab­striche geben. Dafür kannst Du den Pock­et-Pro­jek­tor auch als Power­bank für Dein Smart­phone nutzen, wenn Du die Akku­laufzeit von 2,5 Stun­den nicht ger­ade bei einem Film mit Über­länge aus­reizt.

Wenn Du eher sel­ten Präsen­ta­tio­nen hältst und nicht regelmäßig Kinofilme an die Hauswand pro­jizieren möcht­est, brauchst Du Dir also nicht mehr unbe­d­ingt ein teures, unhan­dlich­es Gerät anschaf­fen. Wer die „ganz großen Gefüh­le“ bei der Fußball-Über­tra­gung oder den Urlaub­s­bildern abbilden möchte, sollte aber nicht zum kle­in­sten Beam­er greifen. Bei der Bild-Pro­jek­tion kommt es näm­lich doch ein biss­chen auf die Größe an.

Ist ein Mini-Pro­jek­tor fürs Smart­phone für Dich eine Über­legung wert? Beame uns Deine Mei­n­ung doch gerne auf die Kom­men­tarfläche.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren