The Recorder reinvented: Blockflöte der Zukunft in Rot und Geld
Hand mit Galaxy Watch4 hält Skateboard
Eine Drohne lässt Baumsamen fallen um den Wald aufzuforsten

The Recorder reinvented: Die Blockflöte der neuen Generation

Du woll­test schon immer Sax­ophon spie­len, hat­test aber nie die Zeit, das Instru­ment zu erler­nen? Noten sind nicht Dein Ding, dabei klin­gen Dir die fer­ti­gen Orch­ester­stücke bere­its seit Jahren in den Ohren? Verzage nicht, denn „The Recorder rein­vent­ed“ macht nicht nur den Musikun­ter­richt zum Kinder­spiel. Alles, was Du dafür brauchst: eine Block­flöte und die passende App von Arti­noise.

Mit sein­er Neuin­ter­pre­ta­tion des wohl beliebtesten Blasin­stru­ments der Welt holt das ital­ienis­che Start-up Arti­noise die gute alte Block­flöte ins 21. Jahrhun­dert. Der dop­peldeutige Name des neuen Lernin­stru­ments The Recorder rein­vent­ed lässt den Erfind­ungsre­ich­tum sein­er Entwick­ler bere­its erah­nen. So ste­ht „Recorder“ ein­er­seits für den englis­chen Namen der Block­flöte, ander­er­seits für die mit ihr mögliche Tonaufze­ich­nung. Und auch das „Re“ spielt in mehrfach­er Aus­führung ganz unge­niert auf die „Rein­ven­tion“ (= Neuerfind­ung) des alt­bekan­nten Klas­sik­ers an.

Wie die meis­ten von uns, kennst Du die Block­flöte wahrschein­lich noch aus dem Musikin­stru­ment in der Schule. So kannst Du ohne lange Vor­laufzeit direkt in die Musikpro­duk­tion ein­steigen, Dein Kön­nen wieder­auf­frischen, kom­ponieren ler­nen und Deinen ersten eige­nen Hit ins Rollen brin­gen. Denn selb­st Sounds jen­seits des hölz­er­nen Klangs der Block­flöte sind von nun an ohne jahre­langes Train­ing möglich. Doch erst­mal zurück auf Anfang…

The Recorder reinvented: Drei spannende Modi für spielerisches Lernen

Als User von The Recorder rein­vent­ed ste­hen Dir drei unter­schiedliche Spiel-Modi zur Ver­fü­gung. Entschei­de Dich für die akustis­che Ver­sion und spiele das Lernin­stru­ment wie eine ganz nor­male Block­flöte, mit oder ohne Ver­wen­dung der App. Ein­fach rein­blasen, Musik machen und mit Hil­fe eines echt­en oder virtuellen Lehrers Rhyth­mus und Noten lesen ler­nen.

Spielst Du im dig­i­tal­en Modus, tust Du damit als Anfänger vor allem Deinem Umfeld einen großen Gefall­en. Mit dem beiliegen­den Mute-Plug schal­test Du die Block­flöte von Arti­noise auf stumm und erset­zt die herkömm­lichen Töne durch Sounds aus der App-Bib­lio­thek. Blas­musik, Stre­i­chorch­ester oder gar ein laut schep­pern­des Schlagzeug? Entschei­de Dich für ein Instru­ment Dein­er Wahl und werde ganz ohne Vorken­nt­nisse zum benei­de­ten Vir­tu­osen. Den Out­put kannst du entwed­er per Speak­er ausspie­len lassen oder über Deine Kopfhör­er nur für Dich allein hören.

Fort­geschrit­tene Musik­er kön­nen sich im Midi-Modus der App so richtig aus­to­ben. Hier dient die Block­flöte als Key­board und kann wahlweise auch als Sequen­z­er oder Regler genutzt wer­den. So brauchst Du dank The Recorder rein­vent­ed ab jet­zt kein teures Ton­stu­dio mehr, um den näch­sten Chart-Stürmer zu pro­duzieren.

Ausgeklügelte Technik in altbekanntem Design

Möglich macht dies eine beein­druck­ende Ansamm­lung inno­v­a­tiv­er Tech­nik in Mini­for­mat. Ein Sen­sor am Mund­stück misst Luft- und Lip­pen­druck, während die Berührungssen­soren an den Löch­ern erken­nen, welche Note Du ger­ade spielst. Zusät­zliche Sen­soren kön­nen durch Deine Bewe­gun­gen und Mimik sog­ar Vibratos und andere Audio-Effek­te aus­machen.

Da bei der Entwick­lung auch die Spiel­barkeit durch Men­schen mit eingeschränk­ter Beweglichkeit und man­gel­nder Atmungs­fähigkeit beachtet wurde, lassen sich die Sen­soren sog­ar indi­vidu­ell ein­stellen und an eventuelle Schwächen anpassen. Die gesam­melten Dat­en wer­den anschließend per Blue­tooth an die mit­gelieferte App über­tra­gen.

Mit der passenden App zum eigenen Musikorchester

Die App (erhältlich für iOS und Android) lässt sich über eine ein­fache Benutze­r­ober­fläche steuern, die je nach Alter des Users in zwei unter­schiedlichen Ver­sio­nen abge­spielt wird. Hier kannst Du als Play­er Deinen bevorzugten Modus auswählen, die Wieder­gabe starten und Effek­te anwen­den. Lasse Deine ersten Ver­suche von einem virtuellen Lehrer in Echtzeit kor­rigieren oder sam­mele Punk­te beim Spie­len der Lead-Melo­di­en bekan­nter Rock- und Pop-Hits.

Du möcht­est lieber Deine eigene Musik kreieren? Lass Deinen spon­ta­nen Einge­bun­gen ein­fach freien Lauf und staune, wie die Noten dazu live auf dem Bild­schirm erscheinen. Wech­sle zwis­chen den Instru­menten und spiele allein ein ganzes Orch­ester ein. Fühlst Du Dich ready, um Dein Kön­nen mit anderen zu teilen, kannst Du über die App mit bis zu drei Fre­un­den im Quar­tett spie­len oder Dich mit Com­mu­ni­ty-Mit­gliedern zur Jam-Ses­sion verabre­den.

Die Kam­pagne auf Kick­starter läuft noch bis zum 16. Novem­ber 2019. Anschließend ist die Stan­dard­ver­sion des Lernin­stru­ments von Arti­noise für 55 Euro im Online-Shop erhältlich und wird voraus­sichtlich ab April 2020 aus­geliefert.

Welch­es Instru­ment würdest Du beim The Recorder rein­vent­ed als erstes austesten? Ver­rate es uns in den Kom­mentaren!

Titel­bild: Arti­noise

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren