Teste selbst, was hinter VoLTE steckt

The New Pope, Jude Law, John Malkovich, Sky
:

Teste selbst, was hinter VoLTE steckt

Her­vor­ra­gende Sprachqual­ität und schnelle Ruf-Auf­bauzeit­en. Mit etwas Glück kannst Du bald selb­st erfahren, was hin­ter der neuen Mobil­funk­tech­nik Voice over LTE (VoLTE) steckt: Zwölf Com­put­er Bild-Leser kön­nen VoLTE testen und Top-Smart­phones inklu­sive LTE-Tarif gewin­nen.

Im Früh­jahr 2015 ist Voda­fone mit der Mobil­funk­tech­nik VoLTE durchges­tartet. VoLTE trans­portiert cir­ca dreimal so viel Sprach­dat­en wie GSM. Damit ist nicht nur der Grund­stein für das Tele­fonieren in kristal­lk­lar­er Qual­ität gelegt, son­dern auch der Rufauf­bau wird schneller: Verge­hen bish­er vom Anruf­s­tart bis Rufauf­bau bis zu sieben Sekun­den, schafft die neue Tech­nolo­gie es in bis zu zwei. So wie die IP-Tele­fonie basiert auch VoLTE auf der dig­i­tal­en Über­tra­gung der Dat­en übers Inter­net. VoLTE kom­prim­iert die Dat­en eines Tele­fonats in kleine Pakete und ver­schickt sie über den schnell­sten Weg zum Empfänger, wo sie eben­so schnell wieder zusam­menge­set­zt wer­den. Die Über­tra­gungsqual­ität bei VoLTE-Gesprächen ist somit deut­lich bess­er als bei herkömm­lichen Tele­fonat­en.

Jetzt exklusiv ein Jahr lang VoLTE testen

Voda­fone stellt sich jet­zt den Com­put­er Bild-Lesern im großen Test zur VoLTE-Sprachqual­ität. Zwölf Leser wer­den per Los aus­gewählt und kön­nen im Blind­test in der Com­put­er-Bild-Redak­tion in Ham­burg VoLTE, HD Voice und Fes­t­netz ver­gle­ichen. Jed­er Teil­nehmer erhält hierzu eine Hotel-Über­nach­tung und einen Fahrtkosten-Zuschuss. Außer­dem gibt es für jeden ein LTE-Smart­phone (Sam­sung Galaxy S6, Sony Xpe­ria Z5, Microsoft Lumia 950 oder Huawei P8) mit Voda­fone-Flat „Red 20GB“. Bei­des kön­nen die Teil­nehmer ein Jahr lang kosten­los nutzen, der Ver­trag endet automa­tisch.

So kannst Du teilnehmen

Wenn Du volljährig bist, kannst Du Dich bis zum 22. Jan­u­ar 2016 mit­tags über cobi.de/go/volte für die Test-Aktion bewer­ben. Der Rechtsweg ist natür­lich aus­geschlossen. Zwölf Teil­nehmer wer­den aus­gelost und dür­fen am 29. Jan­u­ar 2016 für den Blind­test nach Ham­burg fahren. Diesen Ter­min müsstest Du Dir also frei­hal­ten kön­nen. Viel Glück.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren