Eine Grafik die den Einsatz von Technologien bei der Waldbrandbekämpfung zeiigt
Elternratgeber digital: Die besten Smartwatches für Kids

SVRF: Virtual Reality bekommt sein eigenes Google

Virtuelle Real­ität expandiert und bietet derzeit schon viel Sch­aber­nack an. Die Pro­duk­tion­s­möglichkeit­en für VR-Inhalte wer­den zunehmend erschwinglich­er und so ist es nur eine Frage der Zeit, bis Du gezielt nach VR-Inhal­ten suchen wirst. SVRF soll die erste Vir­tu­al Real­i­ty Such­mas­chine wer­den. Zu Jahres­be­ginn erschien bere­its eine stylis­che Browser­erweiterung.

Eine wöchentlich­er Newslet­ter zum The­ma Vir­tu­al- und Aug­ment­ed Real­i­ty war Sophia Dominguez nicht genug. Nach AllTh­ingsVR will das Team nicht mehr nur über die neuen dig­i­tal­en Wel­ten bericht­en, son­dern sie aktiv mit­gestal­ten. SVRF soll Nutzer unkom­pliziert mit VR und AR in Berührung brin­gen – als Such­mas­chine und Brows­er-Erweiterung.

 

Virtual Reality durchsuchen und entdecken 

Eigentlich sollte an dieser Stelle ste­hen, dass SVRF ‚hohe Wellen’ schlägt – aber diese Frotzelei würde (bish­er) noch nicht ein­mal stim­men. Als ich mich für den Newslet­ter auf der Web­site einge­tra­gen habe, war ich der 913. Sub­scriber. Noch ver­rät die Web­site auch nicht viel über das eigentliche Pro­jekt.

„SVRF – Search + Dis­cov­ery for Vir­tu­al Real­i­ty“, lautet das Mot­to. Bere­its Ende Jan­u­ar soll es an den Start gehen und Nutzern wie Dir und Mir beim Durch­stöbern der unendlichen Weit­en der virtuellen Real­ität helfen. Aktuell befind­et sich das Team noch in der geschlosse­nen Beta-Phase.

Sophia Dominguez, CEO und Mit­be­grün­derin von SVRF, beschäftigt sich seit Jahren mit dem Ein­fluss der VR- und AR-Tech­nolo­gie auf unsere Gesellschaft. 2014 bereiste sie den Globus mit ein­er Google Glass­es-Daten­brille auf der Nase und doku­men­tierte die Reak­tio­nen der Men­schen auf das Gad­get. Im Social Web ist die VR-Avant­gardis­tin auch aktiv und ver­weist gerne auf den Twit­ter-Auftritt des VR-Such­maschi­nen-Start-ups. Dort herrscht in der Tat schon etwas mehr Bewe­gung, als auf der Web­site.

Das liegt jedoch nicht an der Such­mas­chine selb­st, son­dern an einem davon aus­gekop­pel­ten Pro­jekt namens „SVRF Tabs“.

SVRF Tabs: Jeder Klick eine neue Erfahrung

Bevor die eigentliche Such­mas­chine an den Start geht, wurde zum Jahres­be­ginn eine Brows­er-Erweiterung für Google Chrome veröf­fentlicht: SVRF Tabs. Das Add-on soll Chrome-Nutzer mit hochw­er­ti­gen 360°-Bildern beein­druck­en – jedes Mal, wenn diese einen neuen Tab öff­nen. Die Bilder kannst Du dann ein­fach via Pfeil­tas­ten und Maus „erkun­den“. Andern­falls gewährt Dir SVRF Tabs auch automa­tisch einen Run­dum­blick.

Die Bilder wer­den direkt über das Bilder-Net­zw­erk Flickr bezo­gen. Ein gut sicht­bar­er Link rechts unten zeigt die Fotografen an und führt auch direkt zu dessen Flickr-Account. Für lei­den­schaftliche Panora­ma-Fotografen ist das auch ein Weg, um ihre Bekan­ntheit zu erhöhen.

„Eines Tages, als wir auf unsere Bild­schirme geschaut haben, voll mit dutzen­den von Tabs mit VR-Con­tent, haben wir STRG-T gedrückt und diese weiße Fläche gese­hen, in Form eines neuen Tabs – darauf wartend, gefüllt zu wer­den.“ So beschreibt Sophia Dominguez die Ideenin­dung für SVRF Tabs. Zweifels­frei ist die Chrome-Erweiterung ein ele­gan­ter Weg, um unkom­pliziert VR- beziehungsweise 360°-Inhalte zu ent­deck­en.

Schon begeis­tert, oder noch zurück­hal­tend? Wie bee­in­flussen VR-Inhalte schon heute Deinen All­t­ag? Instal­liere Deine Kom­mentare gerne unter diesem Artikel.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren