© iStock
Jurassic World Dominion
Eine Person fotografiert ihr nachhaltiges Geschenk

Sicher in den Sommerurlaub: Smarte Tools im Gepäck

Auch der son­nig­ste Urlaub kann seine Schat­ten­seit­en haben: Ein Ein­park-Mal­heur an der Auto­bah­n­rast­stätte, ver­lorene Kof­fer oder unge­betene Gäste, die sich während Dein­er Abwe­sen­heit Zuhause zu schaf­fen machen – Szenar­ien, die Dir den schön­sten Urlaub ver­miesen kön­nen. Damit Du run­dum entspan­nt und sich­er in die Ferien starten kannst, geben wir Dir ein paar prak­tis­che Tipps und smarte Reise­be­gleit­er mit auf den Weg.

Weltweit ist das Reisen zwar noch immer eingeschränkt und mit vie­len coro­n­abe­d­ingten Aufla­gen wie ein­er Quar­an­täne und Testpflicht ver­bun­den. Inner­halb von Deutsch­land sind touris­tis­che Über­nach­tun­gen aber wieder in jedem Bun­des­land möglich und auch die meis­ten europäis­chen Reiseziele zählen nicht mehr zu den Risiko­ge­bi­eten. Vielle­icht heißt es auch für Dich bald: Kof­fer pack­en, Som­mer­hit-Playlist sortieren und ab geht die Reise!

Ein Paar prüft während einer Wanderung etwas auf dem Smartphone.

Ovis folgt Dir auf Schritt und Tritt – mit Künstlicher Intelligenz im Gepäck

Weil das Gepäck für zwei Wochen Urlaub aber einiges auf die Waage brin­gen kann, ist der smarte Kof­fer von For­wardX Robot­ics voll­gepackt mit Tech­nolo­gien, die Dir Schlep­perei ers­paren. Ovis heißt das schlaue Gad­get, das Du wie gewohnt hin­ter Dir herziehen kannst, aber eben nicht musst. Das Reise-Gad­get hat eine Weitwinkelka­m­era und Kün­stliche Intel­li­genz (KI) an Bord, um Bilder sein­er Umge­bung zu ver­ar­beit­en. In Kom­bi­na­tion mit einem smarten Arm­band fol­gt Ovis dem oder der Besitzer:in wie von Geis­ter­hand mit bis zu sieben Stun­denkilo­me­tern.

Prak­tisch ist Ovis auch, weil Du ihn unter­wegs als Ladesta­tion für bis zu zwei Geräte nutzen kannst. Bei Flu­greisen musst Du am Flughafen für das Check-In allerd­ings den Akku ent­fer­nen. Am Ziel angekom­men, liefert Ovis auch noch Con­tent für Deinen Reise­blog: Über die inte­gri­erte Weitwinkelka­m­era kannst Du Deinen Weg mit Fotos und Videos doku­men­tieren. Eine dazuge­hörige App für Android und iOS ist eben­falls in Arbeit.

FenSens: Sicher einparken mit dem Smartphone

Wer auf Flu­greisen verzicht­en kann, startet vorzugsweise mit dem Auto oder Wohn­mo­bil zum Road­trip. Die Suche nach einem Park­platz kann jedoch auf einem vollen Rasthof zur Geduld­sprobe wer­den. Hast Du endlich eine Lücke ent­deckt, gilt es, nur nicht irgend­wo anzueck­en – und dabei hil­ft Dir Dein Smart­phone mit dem Ein­parksys­tem von FenSens. Die smarte Rück­fahrkam­era lässt sich beson­ders schnell und ein­fach am Num­mern­schild festschrauben und verbindet sich via Blue­tooth mit Deinem Smart­phone. Über die dazuge­hörige Android-App navigiert Dich FenSens optisch, akustisch und per Vibra­tionsalarm in die Parknis­che. Neben der Rück­fahrkam­era bietet FenSense auch einen Park­sen­sor, den Du über dieselbe App nutzen kannst.

Auch Voda­fone hil­ft Dir, ohne lange Fahrerei einen Park­platz zu find­en: Gemein­sam mit Ford testet der Dig­i­tal­isierungskonz­ern derzeit einen dig­i­tal­en Park­plat­zlot­sen.

Geldbörse verlegt? Ruf sie mit Chipolo an!

Endlich am Urlaub­sort angekom­men, ist der All­t­agsstress vergessen. Doch zwis­chen Sight­see­ing, Shop­ping und Strandspazier­gang kann es schnell passieren, dass kleine Dinge wie der Schlüs­sel zur Ferien­woh­nung, die Hotelka­rte oder das Porte­mon­naie ver­loren gehen. In diesem Fall kann der smarte Blue­tooth-Chip von Chipo­lo bares Geld wert sein. Stat­test Du Deine Geld­börse oder den Schlüs­sel­bund mit dem kleinen Sen­sor aus, kannst Du sie über die Chipo­lo-App auf Deinem Android- oder iOS-Gerät ein­fach anklin­geln und dank des inte­gri­erten Mini-Laut­sprech­ers wiederfind­en. Alter­na­tiv ist auch eine Ortung über die Kar­te­nan­sicht der App möglich.

Curve ‒ Der smarte GPS-Tracker: Behalte Deine Wertsachen im Blick

Der Hak­en an klas­sis­chen Track­ern wie Chipo­lo ist, dass sie nur via Blue­tooth Stan­dort­dat­en senden und somit eine eingeschränk­te Reich­weite haben. Wenn Du auf Num­mer sich­er gehen willst, ist der Curve GPS Track­er der ide­ale Reise­be­gleit­er. Denn das smarte IoT-Device verbindet Dich über das Inter­net mit allem, was Du im Blick behal­ten möcht­est. Neben GPS- und Beschle­u­ni­gungssen­soren inte­gri­ert Curve eine Voda­fone Smart SIM-Karte und kom­mu­niziert über das glob­ale Mobil­funknetz von Voda­fone auch über weite Dis­tanzen in über 90 Län­dern.

Der GPS-Track­er lässt sich als Schlüs­se­lan­hänger zum Beispiel am Reißver­schluss Deines Kof­fers oder ein­er Hand­tasche befes­ti­gen. Mit der kosten­losen Voda­fone Smart App für Android und iOS kannst Du Deine ver­net­zten Wert­sachen in Echtzeit ver­fol­gen, ver­schiedene Track­ing-Modi für Stan­dort-Updates auswählen und indi­vidu­elle Sicher­heit­szo­nen fes­tle­gen. So wirst Du zum Beispiel gewarnt, wenn ein Kof­fer aus Deinem Hotelz­im­mer entwen­det wird.

Schütze Dein Zuhause mit der Kamera Reolink

Damit zuhause nichts schief geht, während Du die Seele in der Sonne baumeln lässt, kannst Du Dein Smart Home zum Beispiel mit der Kam­era Reolink von Voda­fone ver­net­zen. Die Full-HD-Kam­era mit Ster­nen­licht-Nacht­sicht und einge­bautem Bewe­gungssen­sor benachrichtigt Dich über die Voda­fone Smart-App auf Deinem Android oder iOS-Gerät bei auf­fäl­li­gen Aktiv­itäten. Im Stand­by-Modus läuft sie bis zu zwei Monate im 4G-LTE-Netz per GPS-Sig­nal. Die smarte Kam­era kannst Du im Voda­fone Smart SIM-Abon­nement erwer­ben.

Vodafone GepäckSchutz: Flexibel im Urlaub versichert

Trotz aller Vor­sichts­maß­nah­men kann es passieren, dass Kof­fer und andere Wert­sachen bei Aus­land­sreisen gestohlen oder beschädigt wer­den. In diesem Fall bist Du mit der neuen Reisegepäck­ver­sicherung von Voda­fone für nur 1,99 Euro am Tag auf der sicheren Seite. Die Ver­sicherung kannst Du ein­fach und flex­i­bel üer SMS zu Deinem Mobil­funk-Tarif dazubuchen, sobald Du im Aus­land ankommst. Bei einem gemelde­ten Dieb­stahl bekommst Du pauschal 500 Euro, bei ein­er Beschädi­gung 150 Euro.

Egal an welchem Traum­strand oder in welchem Berg-Idyll Du Deinen Urlaub ver­brin­gen möcht­est: Die schön­ste Zeit des Jahres wird noch entspan­nter, wenn ein sicheres Gefühl mitreist.

Wohin planst Du Deinen Som­merurlaub und auf welche smarten Reise­be­gleit­er möcht­est Du nicht verzicht­en? Wir freuen uns auf Deinen Kom­men­tar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren