Eine Grafik die den Einsatz von Technologien bei der Waldbrandbekämpfung zeiigt
Elternratgeber digital: Die besten Smartwatches für Kids

Remix OS: Vom Android-Smartphone zum Desktop-PC

Flex­i­bel, schnell und ein­fach vom Smart­phone zum voll­w­er­ti­gen Arbeit­splatz – das möchte „Remix OS for Mobile“ nun auch für Android-Devices möglich machen. Das neue Betrieb­ssys­tem von Jide soll Dein Smart­phone nicht nur in einen Desk­top-PC, son­dern gle­ich in eine kom­plette Medien­zen­trale ver­wan­deln.

Mit Remix OS brachte der chi­ne­sis­che Soft­ware-Her­steller Jide im let­zten Jahr ein waschecht­es Android-Betrieb­ssys­tem für Desk­top-PCs und Lap­tops her­aus. Dem gelun­genen Hieb in Rich­tung Chrome OS soll nun eine Ver­sion fol­gen, die Microsofts Con­tin­u­um Kon­tra geben kön­nte. Denn mit Remix OS for Mobile kannst Du Dein Android-Sys­tem vom Smart­phone ganz ein­fach auf eine externe Desk­top-Ober­fläche über­tra­gen.

Komfortable Kombilösung als Alternative zum Desktop-PC

Sobald Du einen Mon­i­tor an Dein Mobil­gerät anschließt, kannst Du mit der so genan­nten „Singularity“-Funktion einen Desk­top­modus aktivieren, um Dein Smart­phone als voll­w­er­ti­gen Desk­top-PC nutzen zu kön­nen. Über die Remix-Ober­fläche sollen sich zahlre­iche Anwen­dun­gen wie Textver­ar­beitung, Brows­er, E-Mails und sog­ar Spiele bequem wie an einem PC bedi­enen lassen. Dein Smart­phone und die Kop­plungs­geräte – darunter auch Maus und Tas­tatur – wer­den dabei  über ein spezielles Dock ver­bun­den.

Remix OS for Mobile kann aber noch mehr: Mit dem Betrieb­ssys­tem sollst Du auch Deinen Fernse­her in eine Medien­zen­trale umfunk­tion­ieren kön­nen, qua­si als Android-TV-Alter­na­tive. Auf dem Fernse­her wer­den so alle Stream­ing-Apps von Deinem Smart­phone als große Icons angezeigt.

Konkurrenz für Continuum und Maru – im Sommer wird’s ernst

Wed­er Microsoft noch die junge Pro­gram­mi­er-Schmiede Jide sind die ersten, die Dein Android-Smart­phone in einen Desk­to­prech­n­er ver­wan­deln wollen. Motoro­la legte 2011 mit seinem Smart­phone Atrix samt „Lap­dock“ vor. Im let­zten Jahr wurde das angepasste Maru OS für Android-Geräte angekündigt, das ähn­liche Funk­tion aufweist wie Remix OS for Mobile, allerd­ings keinen TV-Modus besitzt.

Die finale Ver­sion von Remix OS for Mobile soll im Som­mer veröf­fentlicht wer­den und kön­nte nicht die einzige Android-Ver­sion bleiben. Eine Dock­ingsta­tion für Mon­i­tor- und Tas­tat­u­ran­schluss wird auch dem sehn­lichst erwarteten Galaxy S8 von Sam­sung nachge­sagt, das am 29. März enthüllt wer­den soll. Eben­so kön­nte Google sein neues – noch  geheimes – Betrieb­ssys­tem Android 8.0 „O“ (ver­mut­lich „Oreo“) mit ein­er entsprechen­den Funk­tion aus­rüsten.

Foto: Jide Technology

Im All­t­ag kannst Du Remix OS for Mobile übri­gens wie ein gewöhn­lich­es Android-Sys­tem nutzen. Auf welch­er Android-Ver­sion das Betrieb­ssys­tem basiert und für welche Smart­phones es ver­füg­bar ist, hat Jide noch nicht bekan­nt­gegeben. Wer auf dem Laufend­en bleiben möchte, kann sich auf der Jide-Web­site in eine Mail­ingliste ein­tra­gen, um über die Ver­füg­barkeit benachrichtigt zu wer­den.

Coole Idee oder Spiel­erei? Wäre Dir Remix OS for Mobile einen Down­load wert? Wir sind ges­pan­nt auf Deinen Kom­men­tar.

Titelfoto: Jide Technology

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren