Bunny und Chibiusa im neuen Sailor Moon-Film "Pretty Guardian Sailor Moon Eternal".
© Netflix
Die Kampagne "WahlDigital 2021" des Internetverbands "eco" und Partner.

Netflix: Sailor Moon feiert Comeback mit eigenem Film

Net­flix sicherte sich die Rechte für den Ani­me-Film „Pret­ty Guardian Sailor Moon Eter­nal“. In Japan ist der zweit­eilige Streifen bere­its seit Anfang des Jahres erfol­gre­ich. Ab Juni wird das Dou­ble-Fea­ture um das Schul­mäd­chen Bun­ny Tsuki­no auch außer­halb Japans ver­füg­bar sein. Alles über das „Sailor Moon“-Comeback erfährst Du jet­zt.

Fans des 90er-Jahre-Serien-Hits Sailor Moon wer­den sich über das Come­back freuen. Das Dou­ble-Fea­ture wird Net­flix sog­ar mit ein­er deutschen Syn­chro­ni­sa­tion zur Ver­fü­gung stellen. In den 160 Minuten erwartet Dich eine Fort­führung der drit­ten Staffel von „Sailor Moon Crys­tal“ (2014 in Japan). Diese Ani­me-Adap­tion ist bere­its die zweite der berühmten Man­ga-Serie Sailor Moon und umfasst ins­ge­samt 39 Episo­den. In Staffel drei kämpfen die Sailor-Kriegerin­nen gemein­sam gegen eine böse Organ­i­sa­tion, um den Sil­berkristall zu ret­ten.

Das Sailor-Moon-Come­back kannst Du ab Juni mit Deinem Net­flix-Account via Voda­fone GigaTV anschauen.

Die Handlung von Pretty Guardian Sailor Moon Eternal

Wenn Du bere­its in den 90ern Sailor Moon geschaut hast, wird Dir die Sto­ry bekan­nt vorkom­men. Wie im ursprünglichen Serien­hit geht es in Sailor Moon Eter­nal um Träume: Zur Zeit der Kirschblüte feiert Japan ger­ade die größte totale Son­nen­fin­ster­n­is des Jahrhun­derts. Und als der Mond sich zwis­chen Erde und Sonne zu schieben begin­nt, tre­f­fen Bun­ny (japanisch: Usa­gi) und ihre Tochter Chibiusa auf Helios, den mys­ter­iösen Pega­sus. Wie about net­flix berichtet, ist Pega­sus auf der Suche nach der Per­son, die das Siegel eines magis­chen Gold­kristalls brechen kann. Dieser soge­nan­nte Dead-Moon-Part (Dream-Part) bein­hal­tet haupt­säch­lich Chibiusa, ihre Verbindung und die Liebe­sanze­ichen zu Helios.

Du bist ein Fan von 90er-Ani­me-Serien?
Kick­ers, Drag­onball, Sailor Moon und Co.: Die sieben kultig­sten Ani­mes der 90er-Jahre.

Auch die Sailor-Kriegerin­nen und ihr Kampf gegen die Truppe Dead-Moon-Cir­cus bekommst Du in Sailor Moon Eter­nal zu sehen. Der Dead-Moon-Cir­cus möchte näm­lich den leg­endären Sil­berkristall stehlen, um über den Mond und die Erde herrschen zu kön­nen und das gesamte Uni­ver­sum zu dominieren. Doch so ein­fach wird das Vorhaben wahrschein­lich nicht, denn die Sailor-Kriegerin­nen geben alles, um ihre Feinde zu besiegen.

Sailor Moon mit deutscher Synchronisation

Am 3. Juni 2021 feiert Sailor Moon Come­back. Du kannst das Dou­ble-Fea­ture bei Net­flix mit deutsch­er Syn­chro­ni­sa­tion sehen. Welche Syn­chron­sprech­er den Charak­teren ihre Stimme lei­hen, ist bish­er noch nicht bekan­nt. Einzig Sabine Bohlmann scheint wieder mit von der Par­tie zu sein, wie die ersten Sekun­den des Trail­ers erah­nen lassen. Sie lieh Bun­ny auch schon in der ersten Staffel des Sailor Moon-Ani­mes ihre Stimme.

Produktion und Regie vom Sailor Moon Comeback

Der Film Pret­ty Guardian Sailor Moon Eter­nal ist eine Gemein­schaft­spro­duk­tion der bei­den japanis­chen Ani­me-Stu­dios Toei Ani­ma­tion und DEEN. Toei Ani­ma­tion hat die bish­eri­gen Sailor Moon-Pro­duk­tio­nen begleit­et und ist auch beim Sailor Moon-Come­back dabei. Das Stu­dio Deen ist beson­ders für die Pro­duk­tion von „Ran­ma ½“ bekan­nt.

In bei­den Teilen führte Chi­a­ki Kon die Regie, wie auch schon bei der drit­ten Staffel des ersten Sailor Moon-Ani­mes. Die japanis­che Zeich­ner­in Naoko Takeuchi war bei der Pro­duk­tion zu Pret­ty Guardian Sailor Moon Eter­nal eben­falls anwe­send und begleit­ete die Pro­duk­tion als Super­vi­sor.

Bist Du ein großer Fan von Sailor Moon und ges­pan­nt auf das Come­back? Hin­ter­lasse uns Deine Mei­n­ung gern in den Kom­mentaren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren