Demonstration von Android Auto.
Ein Imker und ein Bienenvolk auf einem blühenden Feld.
Eine Holzkiste voller Gemüse wie Kartoffeln, Möhren, Knollen und Ingwer.
:

Android Auto mit Redesign: Die neuen Funktionen im Überblick

Android Auto erhält ein Update: Die Soft­ware, die Dein Smart­phone mit dem Info­tain­mentsys­tem Deines Autos verbindet, wird schon bald mit zahlre­ichen neuen Fea­tures aus­ges­tat­tet.

Anders als ver­mutet feiert das neue Design von Android Auto nicht auf der Google I/O 2019 Pre­miere. Stattdessen gibt der Konz­ern bere­its vor der Keynote erste Ein­blicke in die Neuerun­gen, die im Som­mer auf Dich zukom­men sollen. Das sind die neuen Fea­tures für Android Auto:

Android Auto mit neuer Navigationsleiste & Farbpalette

Die Soft­ware erhält mit dem Update eine neue Nav­i­ga­tion­sleiste: So kannst Du Abbiege­hin­weise sehen und auf dem­sel­ben Bild­schirm gle­ichzeit­ig andere Apps ver­wen­den. So nimmst Du etwa einen Anruf an, ohne die Wegbeschrei­bung der Nav­i­ga­tion­san­wen­dung aus den Augen zu ver­lieren.

Auch bezüglich der Farb­palette kom­men Neuerun­gen auf Dich zu: Ein dun­kles Theme und Schriften mit besser­er Les­barkeit sollen dafür sor­gen, dass Du Inhalte auf dem Dis­play bess­er erkennst. Es wird nur wenige far­bliche Akzente geben – zum Beispiel in Form bunter App-Icons. Der Dark Mode ist sich­er von Vorteil, wenn Du nachts unter­wegs bist: Deine Augen bleiben von einem zu hellen Dis­play ver­schont.

Medien spielen sich automatisch ab & mehr

Sobald Du zukün­ftig Dein Fahrzeug startest, wird Android Auto bere­its aktiv. Es spielt dann Deine Musik ein­fach weit­er ab, ohne dass Du dies selb­st in die Wege leit­en musst. Die Soft­ware öffnet auch automa­tisch die App, die Du am häu­fig­sten zur Routen­pla­nung ver­wen­d­est. Tippe dann auf den vorgeschla­ge­nen Stan­dort, um die Nav­i­ga­tion zu starten. Alter­na­tiv richt­est Du über den „Hey Google“-Sprachbefehl eine neue Route ein.

Video: Youtube / Android

Neue Benachrichtigungszentrale für Deine Mitteilungen

Die Google-Soft­ware wird außer­dem mit ein­er neuen Benachrich­ti­gungszen­trale aus­ges­tat­tet: Diese lis­tet sorgfältig alle Mit­teilun­gen auf, darunter auch Anrufe und Nachricht­en. Das soll Dir die Ver­wal­tung der Benachrich­ti­gun­gen erle­ichtern.

Vodafone Red Unlimited

Android Auto mit mehr Displays kompatibel

Neben dem Look hat Google auch die Kom­pat­i­bil­ität von Android Auto opti­miert: Die neue Ver­sion unter­stützt bre­it­ere Dis­plays, sodass Du solche Bild­schirme noch mehr wichtige Infor­ma­tio­nen auf einen Blick darstellen.

Alle Infos und erste Bilder des neuen Looks find­est Du hier auf dem Google-Blog. Ein genaues Start­da­tum für das neue Android Auto haben die Entwick­ler bis­lang übri­gens nicht enthüllt. Vielle­icht gibt es aber im Rah­men der Google I/O 2019 weit­ere Infos.

Wie find­est Du den neuen Look von Android Auto? Welch­es Fea­ture sollte die Soft­ware unbe­d­ingt bekom­men? Wir freuen uns auf Deine Rück­mel­dung in Form eines Kom­men­tars.

Titelbild: © dpa / Christoph Dernbach

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren