Vodafone Radio

E-Mail: kontakt@vodafone.com

Live-TV im Stadion: Vodafone bringt LTE-Broadcast in den Borussiapark

von

„War das ein Elfmeter?“
  -„Auf keinen Fall, der lässt sich doch schon vorher fallen!“
„Das schauen wir uns sofort nochmal an“

LTE BroadcastLive-Wiederholungen von Spielszenen im Fußballstadion können für Zuschauer vor Ort bald Realität werden. Vodafone hat jetzt die erste Live-Demonstration in Europa der Streamingtechnologie LTE-Broadcast gestartet. Im Stadion von Borussia Mönchengladbach werden bei diesem Test TV-Signale zentral von einer Sende-Station an unbegrenzt viele Empfänger gesendet. Das funktioniert ähnlich wie bei DVB-T.

Stadionbesucher können parallel zum Spielgeschehen auf ihrem Smartphone Videoinhalte über LTE abrufen. Der Clou dabei: Obwohl für die TV-Übertragung der Sendungen riesige Datenmengen übermittelt werden, stehen im Mobilfunknetz weiter höchste LTE-Geschwindigkeiten zur Verfügung. Der Nutzer benötigt nur ein entsprechendes LTE-Endgerät mit einer LTE-Broadcast App. Und die auf dem Smartphone empfangenen Daten reduzieren nicht das Inklusiv-Volumen zum Surfen.

Wir haben uns die neue Technologie im Stadion des Bundesligisten bereits angeschaut und auf Video festgehalten. Während des Tests unter der Woche konnten wir zwar kein Live-Spiel erleben, aber trotzdem schon weitere TV-Programme zugreifen. Ab sofort lassen sich aber auch die Inhalte von Sky Deutschland abrufen.

ARVE Error: Mode: is invalid or not supported. Note that you will need the Pro Addon activated for modes other than normal.

LTE Broadcast

Eingefleischte Fußballfans fragen sich sicher, warum man im Stadion überhaupt TV-Inhalte schauen sollte. Die Technolgie bietet viele Möglichkeiten. Schon jetzt lässt sich gleichzeitig die Bundesliga-Konferenz von Sky verfolgen.

In der Zukunft wäre beispielsweise auch die Einbindung von exklusiven Videoszenen aus dem eigenen Stadion – eine Fan-Kamera oder der Blick auf die Trainerbank. Über LTE-Broadcast könnten auch Datenfeeds mit Statistiken zum aktuellen Spiel eingeblendet werden.Ballbesitz, gewonnen Zweikämpfe und gelaufene Meter könnten die Zuschauer in Echteit abrufen. Und wem das Spiel mal zu langweilig wird, kann sich wie bei unserem Vorab-Test auch weitere TV-Programme anschauen.

Alle Kommentare ausblenden (0)
Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

×