Die neue Autorin Molly Patel (Mindy Kaling) mit Idol und Chefin Katherine Newbury (Emma Thompson)
© eOne Germany
Eine Grafik die den Einsatz von Technologien bei der Waldbrandbekämpfung zeiigt
Elternratgeber digital: Die besten Smartwatches für Kids

„Late Night“ in der featured-Filmkritik: Frauenpower im Talkshow-Geschäft

Du lieb­st amerikanis­che Late Night Talk­shows, denn ger­ade der Biss und Sarkas­mus in den Sendun­gen haben es Dir ange­tan? Dann kön­nte „Late Night – Die Show ihres Lebens“ genau das Richtige für Dich sein.

Was vor der Kam­era passiert, zeigt immer nur einen kleinen Teil der riesi­gen Maschiner­ie der Fernse­hin­dus­trie. Denn hin­ter jedem Talk­show-Mas­ter ste­ht ein Team von - meist männlichen - Autoren, die an Witzen, Monolo­gen und Gespräch­s­the­men arbeit­en. In diese Welt taucht „Late Night“ ein und erzählt die Geschichte zweier Frauen, die mit viel Ellen­bo­gen und Witz ver­suchen, auf ihre ganz eigene Weise in dieser Welt zurechtzukom­men.

Katherine Newbury (Emma Thompson) moderiert die Show "Tonight with Katherine Newbury".

Kather­ine New­bury (Emma Thomp­son) mod­eriert die Show „Tonight with Kather­ine New­bury”. Cred­it: E One Ger­many

Garstige Talkshow-Gastgeberin trifft auf schlagfertige Powerfrau

Kather­ine New­bury (Emma Thomp­son) ist dem Fernse­hzuschauer in den USA schon seit Jahrzehn­ten bekan­nt und eigentlich für ihren bis­si­gen Humor beliebt. Doch in der let­zten Zeit sack­en die Zuschauerzahlen für „Tonight with Kather­ine New­bury“ ab und Kather­ine ste­ht kurz davor, erset­zt zu wer­den. Außer­dem muss sich die erfol­gre­iche Talk­show-Gast­ge­berin auch noch vor­w­er­fen lassen, frauen­feindlich zu sein, beste­ht ihr kom­plettes Autorenteam doch nur aus Män­nern. Das ändert sich allerd­ings schla­gar­tig mit der Neuen im Team: Mol­ly (Mindy Kaling), die nicht nur mit ihrer frechen und selb­st­be­wussten Art frischen Wind in das Team bringt, son­dern auch die Erste ist, die Kather­ine ins Gesicht sagt, woran es die ganzen let­zten Jahre gehapert hat. Kön­nen Kather­ine und Mol­ly als unfrei­willig zusam­mengewür­feltes Team das Ende der Talk­show-Größe ver­hin­dern?

Einsichten in den „Late Night“-Writer’s Room

„Late Night“ schafft es, die bei­den Frauen in den Vorder­grund zu rück­en und eine feel-good-Geschichte zu erzählen, die mit viel Humor den Zuschauer vol­lkom­men in die faszinierende Welt der Late-Night-Talk­shows hineinzieht. Ohne Zweifel, Emma Thomp­son bril­liert in der Rolle der gnaden­losen und bisweilen unnah­baren Talk­mas­terin, aber ger­ade im Wech­sel­spiel mit Mindy Kaling wäre da noch mehr gegan­gen. Vor allem in Bezug auf die sarkastis­chen und schar­fzüngi­gen Spitzen hätte es ruhig eine Schippe mehr sein dür­fen.

Auch das Beziehung zwis­chen Mol­ly und der vor­wiegend männlichen Riege, mit der sie im neuen Job umge­hen muss, hätte etwas mehr Tief­gang bedurft. „Late Night“ schürft ger­ade hier zu sehr an der Ober­fläche. Sei es im Liebesge­plänkel zwis­chen einem Autor und der New­com­erin oder dem Alphamän­nchen-Getue im Writer’s Room – nicht immer springt der Funke über und ger­ade wenn man bedenkt, dass alle männlichen Rollen nur eine Neben­rolle spie­len, bleibt man doch oft ent­täuscht zurück. Hier hätte Regis­seurin Nisha Gana­tra deut­lich mehr mit den Geschlechter­rollen spie­len kön­nen.

Molly Patel (Mindy Kaling) verlässt "Tonight with Katherine Newbury"

Mol­ly Patel (Mindy Kaling) ver­lässt „Tonight with Kather­ine New­bury”. Cred­it: E One Ger­many

Alles in allem ist „Late Night“ zwar ein solid­er Film, der beson­ders durch die Beset­zung der Haup­trollen und dem grandiosen Humor überzeugt, ein biss­chen mehr Mut und Tief­gang in der Charak­terze­ich­nung hätte dem Film allerd­ings gut getan – ger­ade bei der The­matik.

Du bist ein Fan von amerikanis­chen Late Night Talk­shows? Ver­rate uns in den Kom­mentaren Deinen Lieblings-Talk­show-Mas­ter.

Bilder: E One Ger­many

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren