Smartphones Xperia 1 IV und iPhone 13 Pro Max von vorne und hinten nebeneinander vor rotem Hintergrund
Frau mit gelbem Pullover hält iPad Pro 2021 im herbstlichen Park
: :

iOS 9: Das kann das neue Betriebssystem von Apple (UPDATE)

Auf der Keynote hat Apple es schon angekündigt, jet­zt ist das neue Betrieb­ssys­tem iOS 9 da. Das Update kön­nen sich alle Besitzer eines kom­pat­i­blen iPhones oder iPads herun­ter­laden. Und auch für die let­zten bei­den Gen­er­a­tio­nen des iPod Touch ist iOS 9 als Betrieb­ssys­tem ver­füg­bar.

UPDATE: Die wichtigsten verborgenen Features von iOS 9

  1. Bilder nach unten wis­chen

Du musst nicht mehr zwangsläu­fig den „Zurück-But­ton“ betäti­gen, wenn Du ein Bild aus der Galerie im Detail angeschaut hast. Jet­zt kannst Du es ein­fach per Fin­ger­wisch nach unten ziehen und zur Galerie zurück­kehren.

  1. Mail-Anhänge bear­beit­en

In der neuen Mail-App kannst Du jet­zt Anhänge wie PDF kom­men­tieren und diese direkt zurück­senden. Hierzu drückst ein­fach lange auf den Anhang und es öffnet sich ein Kon­text-Menü.

  1. iCloud Dri­ve

Du kannst iCloud Dri­ve in iOS 9 sehr ein­fach auf den Home-Screen brin­gen. Dazu musst Du nur Fol­gen­des aktvieren: Ein­stel­lun­gen > iCloud Dri­ve > Auf Home-Bild­schirm

  1. Video-Qual­ität verän­dern

Unter „Ein­stel­lun­gen > Fotos & Kam­era > Kam­era > Video aufnehmen” kannst Du die Qual­ität für Deine Videos ändern. Du kannst auch während des Fil­mens per Fin­ger­wisch zoomen.

  1. Empfehlun­gen aus der Umge­bung bei Spot­light

Mit einem Fin­ger­wis­chen nach links zeigt Dir Dein iPhone oder iPad unter iOS 9 Empfehlun­gen aus Dein­er Umge­bung.

  1. Mit Thumb­nails schneller Bilder find­en

Die neue Thum­bail-Leiste ermöglicht es Dir, Deine Fotos schneller zu durch­stöbern.

  1. Reisezeit zu Ter­mi­nen hinzufü­gen

Ab sofort kannst Du zu Deinen im Kalen­der einge­tra­ge­nen Ter­mi­nen die Zeit ein­tra­gen, die Du für die Fahrt dor­thin benötigst. Der Kalen­der erin­nert Dich dann rechtzeit­ig daran aufzubrechen.

  1. Wenn Siri es zu gut mit Dir meint

Wenn Du darauf verzicht­en möcht­est, dass Siri Dir Kon­tak­te oder Loca­tions vorschlägt, ohne dass Du danach gefragt hast, kannst Du es hier deak­tivieren: „Ein­stel­lun­gen > All­ge­mein > Spot­light-Suche > Siri-Vorschläge”.

  1. Ein­stel­lun­gen lassen sich durch­suchen

Bis­lang waren nicht immer alle Menüpunk­te so schnell zu find­en. Das ändert sich jet­zt dadurch, dass sich das Menü über eine Such­leiste durch­suchen lässt.

  1. Endlich mehrere Mails auf ein­mal auswählen

Vor iOS 9 musste man in der Mail-App tat­säch­lich jede einzelne Mail anklick­en, um sie zu löschen oder als gele­sen zu markieren. Wer länger nicht mehr in den Postein­gang geschaut hat, hat­te da schon mal eine Weile zu tun. Das ändert sich aber jet­zt zum Glück auch, denn ab sofort lassen sich endlich alle Mails auf ein­mal auswählen.

Mit iOS 9 bringt Apple eine ganze Rei­he an sin­nvollen Neuerun­gen auf iPhones und iPads, die auch schon mit iOS 8 kom­pat­i­bel waren. Das sind somit alle iPhones ab dem iPhone 4s und Tablets ab iPad 2. Eine gute Nachricht: Beim Down­load des Updates soll nur der Teil des Pro­gramm-Codes herun­terge­laden wer­den, der auch wirk­lich notwendig ist, es benötigt nur 1,3 GB statt 4,6 GB wie beim Update auf iOS 8. Das ist vor allem für 16GB-Vari­anten des iPhones äußerst sin­nvoll.

Mehr Akkulaufzeit

Mit dem neuen Betrieb­ssys­tem sollen iPhone-Akkus bere­its im nor­malen Modus etwa eine Stunde länger durch­hal­ten als unter iOS 8. Darüber hin­aus wurde ähn­lich wie beim Win­dows Phone und bei Android ein Stromspar­modus einge­führt, mit dem weit­ere drei Stun­den Akku­laufzeit ermöglicht wer­den sollen. Dazu schal­tet iOS 9 zum Beispiel Push-Dien­ste ab, es wer­den keine Apps mehr im Hin­ter­grund aktu­al­isiert und die Par­al­lax-Effek­te auf dem Home­screen fall­en weg.

Siri wird intelligenter

Ähn­lich wie Microsoft Cor­tana oder Google Now ver­sucht Siri in der neuen Ver­sion vorauszuah­nen, was der User als näch­stes tun möchte. Es entwick­elt sich so zu einem per­sön­lichen Assis­ten­ten. Zum Beispiel lädt in dem Augen­blick, in dem man die Kopfhör­er ins iPhone ein­steckt, die zulet­zt ange­hörte Musik oder das Hör­buch startet automa­tisch, wenn sich das Gerät mit der Freis­prechein­rich­tung im Auto verbindet.

Multitasking am iPhone

Bei der Vide­owieder­gabe lässt sich nun auch Mul­ti­task­ing nutzen. Ein laufend­es Youtube-Video etwa kann per Fin­ger­wisch in ein verklein­ertes Fen­ster gebracht und weit­er angeschaut wer­den, während man auf der Seite scrollt.

Fazit: Nützlich, aber es ginge mehr

Die Neuerun­gen, die Apple mit iOS 9 bringt, sind dur­chaus nüt­zlich und machen das iPhone bzw. iPad noch all­t­agstauglich­er. Was aber lei­der immer noch fehlt, ist eine Möglichkeit, iPhone und iPad mit dem PC zu verbinden, ohne auf iTunes zurück­greifen zu müssen. Auch Stan­dards wie das Bezahlen via NFC oder die Kop­plung von Laut­sprech­ern über NFC sind noch nicht dabei.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren