Szene aus Into the Night Staffel 2 auf Netflix
:

Infinity War: So bereitest Du Dich optimal auf Avengers 3 vor

„Avengers: Infin­i­ty War“ startet Ende April in den Kinos. Bei ein­er zweis­tel­li­gen Anzahl an Helden und Schurken, zahlre­ichen Sto­rys und vie­len wichti­gen Gad­gets ver­lierst Du schnell den Überblick. In diesem Artikel machen wir Dich fit für das größte Super­helden-Spek­takel des Jahres.

Wenn Du noch nicht alle Filme des Mar­vel Cin­e­mat­ic Uni­verse (MCU) geschaut hast, soll­test Du gewarnt sein: Kleine Spoil­er sind bei so einem Artikel lei­der unumgänglich. Das bet­rifft vor allem die Filme Thor: Rag­narok, Black Pan­ther und Civ­il War. Wir starten aber mit dem brand­neuen Trail­er zu Avengers 3.

Thanos und die Infinity-Steine: Herrscher über Raum und Zeit

Von seinem Cameo in „Avengers“ über „Guardians of the Galaxy“ bis hin zu einem weit­eren Cameo am Ende von „Avengers: Age of Ultron“ wurde der galak­tis­che Despot Thanos (Josh Brolin) kon­tinuier­lich als Über­schurke aufge­baut. Geboren auf dem Plan­eten Titan, sieht er das Uni­ver­sum als übervölk­ert an. Mith­il­fe der Infin­i­ty-Steine will er es wieder in Bal­ance brin­gen. Er ist außer­dem (Zieh-)Vater von Gamo­ra und Neb­u­la – bei­des Mit­glieder der Guardians of the Galaxy. Um die Infin­i­ty-Steine zu sam­meln und ihre Kraft zu bün­deln, trägt er den Infin­i­ty Gaunt­let.

Die Infin­i­ty-Steine ver­lei­hen wie im Com­ic (dort Infin­i­ty Gems) ver­schiedene Fähigkeit­en. Im Fil­mu­ni­ver­sum existierten sie schon vor dem Urk­nall. Im Gegen­satz zu den Comics haben die Steine im MCU zunächst eine andere Form oder sind in anderen Gegen­stän­den eingeschlossen. Eine kurze Über­sicht:

  • Der Space Stone (blau) ver­birgt sich im Tesser­act, dem blauen Wür­fel aus „Cap­tain Amer­i­ca: The First Avenger“ und „Avengers“. Er gibt Macht über den Raum und kann Por­tale öff­nen. Aktuell im Besitz von Loki (Tom Hid­dle­ston).
  • Mit dem Mind Stone (gelb) lässt sich unter anderem Gedankenkon­trolle ausüben und Leben erschaf­fen. Aktuell ist er ein Bestandteil des Androiden Vision (Paul Bet­tany).
  • Als nebe­lar­tiger Aether (Thor 2) einge­führt, ist der Real­i­ty Stone (rot) eine mächtige Waffe, die Leben­skraft entziehen und Materie in dun­kle Materie ver­wan­deln kann. Seine wahre Macht ist noch nicht aus­gelotet. Aktuell befind­et sich der Stein im Besitz des inter­galak­tis­chen Samm­lers Taneleer Tivan (Beni­cio del Toro), genan­nt The Col­lec­tor.
  • Der Pow­er Stone (lila) gibt seinem Beherrsch­er nicht weniger als schi­er end­lose Kraft. Eingeschlossen in einem Behäl­ter, dem Orb, haben die Guardians den Stein zur Ver­wahrung an das Nova Corps, eine Art inter­galak­tis­che Polizeibehörde, übergeben.
  • Doc­tor Strange (Bene­dict Cum­ber­batch), der Sor­cer­er Sur­preme, ist im Besitz des Time Stone (grün). Eingeschlossen in seinem Tal­is­man, dem Auge von Agamot­to, nutzte er dessen Fähigkeit zur Zeit­ma­nip­u­la­tion bere­it aus­giebig, um den Dämon Dor­mam­mu in die Knie zu zwin­gen.
  • Über den Soul Stone (orange) ist bish­er kaum etwas bekan­nt. In einem Com­ic zur Vorgeschichte von Avengers: Infin­i­ty War sagt Doc­tor Stranges Gefährte Wong, dass der Soul Stone die größte Bedro­hung sein kön­nte. Viele Fans ver­muten den See­len­stein in Wakan­da, Heimat und High-Tech-Kön­i­gre­ich des Black Pan­ther (Chad­wick Bose­man).

Nach dem Civil War und Ragnarök: Wo sind die Avengers?

#Team­Cap: Nach dem Civ­il War  wer­den Cap­tain Amer­i­ca, Bucky, Fal­con, Hawk­eye, Ant-Man und Scar­let Witch zu Schw­erver­brech­ern erk­lärt – am Ende allerd­ings vom Cap selb­st aus dem Gefäng­nis befre­it und sind fol­glich auf der Flucht. Bucky lässt sich schw­er angeschla­gen in Wakan­da ein­frieren, bis eine Lösung für seine men­tal­en Prob­leme gefun­den ist. Am Ende von „Black Pan­ther“ erscheint Bucky mit neuer Arm­prothese und dem Spitz­na­men White Wolf allerd­ings wieder auf der Bild­fläche. Cap­tain Amer­i­ca hat das Amer­i­ca an den Nagel gehangen, den Schild bei Tony Stark gelassen und wird eben­falls mit wakan­di­an­is­ch­er Tech­nik aus­ges­tat­tet. Laut Mar­vel verkör­pert er nun eher den Comichelden Nomad. In den Comics nahm Steve Rogers diese Iden­tität an, als er Schild und Flaggenkostüm an den Nagel hängte. Bogen­schütze Hawk­eye hinge­gen hat in Infin­i­ty War einen neuen Style, der verdächtig an seine Com­ic-Iden­tität als gnaden­los­er Räch­er Ronin erin­nert. Hat er in Avengers 3 vielle­icht mit einem schw­eren Ver­lust zu kämpfen?

#TeamTony: An Iron Man (Robert Downey Jr.) nagen Zweifel. Sein Fre­und Rhody alias War Machine (Don Chea­dle) hat einen Wirbel­säu­len­bruch erlit­ten. Black Wid­ow (Scar­let Johans­son) ist mit der Gesamt­si­t­u­a­tion unzufrieden. Spi­der Man (Tom Hol­land) hinge­gen bekommt für den anste­hen­den Kampf einen neuen Anzug ver­passt und hat als Iron Spi­der nun vier mech­a­nis­che Arme mehr zum Krabbeln.

#TeamThor: Nach der Ver­nich­tung Asgards tre­f­fen Thor und seine Entourage auf die Guardians. Der Don­ner­gott trägt anstelle seines Ham­mers Mjöl­nir nun die Axt Storm­break­er.

Das Ende von Phase III, oder: Was bedeutet der Infinity War für das MCU?

Avengers: Infin­i­ty War ist nicht der let­zte Film der aktuellen Phase III des MCU. Aber der kom­mende „Ant-Man and the Wasp“ ist zeitlich direkt nach Civ­il War ange­siedelt. 2019 fol­gen „Cap­tain Mar­vel“ und ein noch unbe­nan­nter Avengers-Film. Doch eines ist klar: Von eini­gen Fig­uren wirst Du Dich schon in diesem Gefecht ver­ab­schieden (müssen). Einige tip­pen dabei auf Fig­uren wie Hawk­eye. Andere ver­muten, dass der Cap­tain das Zeitliche seg­net. Im Com­ic wird abwech­sel­nd Bucky und Fal­con zum neuen Cap­tain Amer­i­ca. Mutig und ein echter Tief­schlag für die Fans wäre sicher­lich das Auss­chei­den von Tony Stark. Auch wenn es seit­ens Marvel/Disney ein State­ment wäre, um endlich eine Fall­höhe zu etablieren.

Nach Phase III will Mar­vel die Ein­teilung in eben diese Phasen fall­en lassen und generell das Konzept des MCU neu über­denken. Das ergibt insofern Sinn, als dass Schaus­piel­er schlichtweg altern. Zwis­chen Auftrit­ten liegen lock­er zwei, drei Jahre und selb­st ein Tony Stark wird älter. Im Umkehrschluss gibt das Com­ic-Uni­ver­sum so viele Charak­tere her, die sicher­lich mehr Raum bekä­men, wenn einige der großen Alten die Tanzfläche ver­ließen. Vielle­icht ist das Ende der Phase III auch eine Befreiung von Alt­las­ten und der mutige Schritt, Comicver­fil­mungen auch fig­urentech­nisch in die Gegen­wart zu holen.

Avengers: Infin­i­ty War startet am 26. April in den Kinos. Den Review zum Film find­est Du vorher natür­lich schon bei uns. Bis dahin kannst Du Dir die Reviews zu Doc­tor Strange, Thor 3 und Black Pan­ther zu Gemüte führen.

Freust Du Dich auf das riesige Crossover, oder ist Dir das zu viel des Guten? Wir freuen uns auf Deinen Kom­men­tar!

Titelfoto: Disney

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren