Junge Frau schaut auf ihr iPhone.
Hand mit Galaxy Watch4 hält Skateboard
:

„Im nächsten Jahr …“ – Mit diesen Apps hältst Du Deine Vorsätze ein

Spätestens wenn die Sek­tko­rken und die Raketen in der Sil­vester­nacht knallen, bist Du gewil­lt, Deine fünf gefassten Vorsätze auf jeden Fall umzuset­zen. Nach zwei Monat­en im neuen Jahr sind es nur noch drei und spätestens im Som­mer sind alle über Bord. Doch dieses Mal wird alles anders. Im tech­noiden Zeital­ter bekommst Du Hil­fe von Smart­phone und Inter­net.

Näch­stes Jahr willst Du Dein Zim­mer endlich mal etwas wohn­lich­er gestal­ten, mehr Sport machen und irgend­wie hast Du das Sin­gleleben satt. Da let­zteres oft am drin­gend­sten ist, fan­gen wir doch damit mal an.

 

Liebe auf den ersten Klick

Deine Großel­tern warten auf das Enkelkind und Dein Fre­un­deskreis beste­ht schein­bar aus Kar­nick­eln. Und immer wenn Dein bester Fre­und die näch­ste große Liebe mit zum Cliquen-Abend bringt, möcht­est Du Dich in der Chip­stüte ver­steck­en. Der Grund: Ja, natür­lich willst Du auch einen Fre­und oder eine Fre­undin. „Ich bin gerne Sin­gle.“ Von wegen. 😉 Vielle­icht stößt Du ja beim Feuer­w­erk guck­en mit Deinem Traum­mann oder Dein­er Traum­frau zusam­men, Ihr lan­det in Euren Armen, seht Euch dabei in die Augen und wisst sofort, Ihr bleibt für immer zusam­men. Sollte dieser unwahrschein­liche Fall ein­treten – meinen her­zlich­sten Glück­wun­sch. Anson­sten ist Online-Dat­ing in der heuti­gen Zeit legit­im. Und wie schon der Focus einst wusste: Im Netz ges­tiftete Ehen hal­ten länger. Nie­mand zwingt Dich, nach dem ersten Date gle­ich einen Kred­it für Goldringe aufzunehmen. Vielle­icht lernst Du auch ein­fach neue Leute ken­nen und hast eine gute Zeit.
Vorsätze_1b_20151220Wenn es doch etwas ziel­gerichteter ins Herz gehen soll, ist die App Jau­mo einen Blick wert. Laut den bei­den Entwick­lern unter­schei­det sich die App vor allem darin von anderen Apps, dass es keine Fake-Pro­file geben soll und die Anonymität der Nutzer gewahrt wird. Du kannst zwar auch eine Deluxe-Ver­sion kaufen, aber wenn Du nichts gegen Wer­bung hast, geht es wohl auch erst­mal so. Du kannst Dir Sin­gles aus Dein­er Umge­bung anzeigen lassen. Dabei ver­ste­ht sich Jau­mo eher etwas old­school. Man chat­tet miteinan­der, flirtet ein biss­chen und entschei­det dann, wie es weit­er gehen soll.

PS: Mehr zum The­ma Online-Dat­ing erfährst Du in unserem Beitrag Liebe per Klick von Julia. Die besten schwul-les­bis­chen Dat­ing-Por­tale gibt es im Beitrag Herz trifft Herz von Chris­t­ian.

 

Appgelaufen: Ab morgen mache ich mehr Sport

Vorsätze_2c_20151220Weißt Du, was der Vorteil viel­er Apps ist? Es ist die Möglichkeit, sich schnell und ziel­gerichtet mit Gle­ich­gesin­nten auszu­tauschen. Du willst anfan­gen zu joggen, aber so richtig Lust, nur von A nach B zu wack­eln, hast Du nicht? Du bist schon so der Typ Läufer, der beim Laufen gerne mal Zus­pruch will oder hin­ter­her die nack­ten Zahlen seinen Fre­un­den zeigt? Kein Prob­lem. Die App Run­tas­tic für Android und iOS bietet Dir ein Train­ingstage­buch, zeich­net auf Wun­sch Deine Route dank GPS meter­ge­nau auf und wenn Du die kosten­lose Google-Earth-App besitzt, kannst Du Deine Strecke sog­ar grafisch ver­an­schaulichen. Zusät­zlich kannst Du Deine Train­ingsziele angeben. Ein inte­gri­ert­er Sprach­coach wird ganz nach Bedarf Hin­weise und Tipps während des Train­ings geben. Egal ob Du nun gehörig Kalo­rien ver­bren­nen willst, Kraft auf­bauen oder nur zum Spaß läuf­st, die App passt sich Dir an und macht aus „eine Runde laufen gehen“ pure Begeis­terung. Die App ist übri­gens auch kom­pat­i­bel mit Wear­ables wie Dat­en-Uhren und diversen Musik­di­en­sten wie Deez­er. Keine Langeweile, keine Hek­tik. Ein­fach nur Du.

„Im nächsten Jahr hab ich ’ne richtig geile Bude“

Du fühlst Dich zwar wohl in der Woh­nung, aber so richtig wohn­lich ist sie noch nicht? Eher … funk­tionell. Nichts da. Im neuen Jahr willst Du aus Dein­er Höh­le ein ein­laden­des Wohlfühl-Paradies machen. Damit Dein­er Moti­va­tion nicht die Puste aus­ge­ht, tauch doch mal etwas tiefer in das The­ma „dig­i­tale Raum­pla­nung“ ein.
Vorsätze_3c_20151220Anfan­gen kannst Du mit dem Artikel mein­er Kol­le­gin Miri­am. In dem Fea­tured-Beitrag Dig­i­tale Raum­plan­er für Deinen Tape­ten­wech­sel stellt sie ver­schiedene Pro­gramme vor und geht auf deren Vor- und Nachteile ein. Grund­sät­zlich kannst Du mit Pro­gram­men wie Sweet Home 3D Deine Woh­nung dig­i­tal nach Geschmack und Geld­beu­tel bestück­en. Du sitzt und planst und kitzelst das Opti­mum aus Dein­er Bude her­aus, da ist es nur eine Frage der Zeit, bis Dich der Ehrgeiz auch langfristig packt. Ver­trau uns.

 

Die letzte Zigarette

Seien wir mal ehrlich: Noch nie wur­den Angestellte gesichtet, die sich im Win­ter zit­ternd mit ein­er Sel­l­eri­es­tange vor die Tür stellen, die Joghurt-Dipp-Schale in der Mitte, den Kaf­fee in der anderen Hand. Man redet nicht gerne drüber, aber Rauchen kann ner­ven – zumeist natür­lich einen selb­st. Es gibt unzäh­lige Meth­o­d­en, dem Glimm­stän­gel endgültig zu entsagen. Du kannst einen kalten Entzug machen, Dich mit Nikot­inpflastern tapezieren, Gemüse anzün­den oder Du pro­bierst, Dir mit ein­er App das Rauchen abzugewöh­nen.
Vorsätze_4b_20151220Favorit ist in diesem Bere­ich nach wie vor die Apple-App Rauch­frei Pro. Diese erzählt Dir jeden Tag sehr ehrlich, wie viel Geld Du ges­part hast und vor welchen Men­gen bes­timmter gesund­heitss­chädlich­er Stoffe Du Deinen Leib an diesem Tag bewahrt hast. Dabei ist der erste Schritt, Dich ganz kom­pro­miss­los mit Dir selb­st auseinan­derzuset­zen. Das klingt zunächst unbe­quem, aber ein Nikot­inpflaster macht das natür­lich nicht. Es gibt also wie immer den beque­men Weg und den erfol­gre­ichen. Eine Alter­na­tive für Android ist zum Beispiel aha!Rauchfrei.

Welche guten Vorsätze hast Du und was hil­ft Dir, sie umzuset­zen? Schreib es in die Kom­mentare.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren