Ein junger Sportler gibt eine Pressekonferenz
Eine Abbildung des James-Webb-Teleskops im All

Highspeed-Internet: So kommt Deutschland an die Spitze

Über­all auf der Welt find­et der dig­i­tale Raum zunehmend Einzug in unseren All­t­ag. Dien­ste und Anwen­dun­gen jeglich­er Art ver­schlin­gen immer mehr Dat­en. Für so ziem­lich jedes Prob­lem gibt es inzwis­chen eine App, ein Tool oder Por­tal – und dafür braucht man schnelles Inter­net. Doch wie schlägt sich Deutsch­land eigentlich im inter­na­tionalen High­speed-Ver­gle­ich? Wir haben mal einen Blick riskiert.

Süd­ko­rea – (noch) die weltweite Num­mer 1

In der regelmäßig aktu­al­isierten „State of the Internet“-Studie erfährst Du unter anderem, wie schnell der durch­schnit­tliche Inter­net­zu­gang in einem Land ist. Vor ein paar Tagen erschien die aktuelle Ver­sion mit Dat­en aus dem ersten Quar­tal 2015. Spitzen­re­it­er ist wieder ein­mal Süd­ko­rea gewor­den: 23,6 Mbit/s ist der Abstand zum zweit­platzierten (17,4 Mbit/s). In Sachen High­speed-Inter­net lassen sich die Süd­ko­re­an­er so leicht nichts vor­ma­chen. Im Ver­gle­ich zum vorheri­gen Quar­tal waren sog­ar nochmal gut sechs Prozent Steigerung drin.

Platz zwei lacht wahrschein­lich über diese sechs Prozent: Mit 37 Prozent schnellerem Inter­net im Ver­gle­ich zum vorheri­gen Quar­tal sichert sich Irland die Sil­ber-Medaille im glob­alen Wet­tren­nen um das flotteste Netz. In absoluten Zahlen bedeutet das 17,4 Mbit/s durch­schnit­tlich für jeden irischen Inter­ne­tan­schluss. Den größten Sprung haben übri­gens die Fiji Inseln hin­gelegt: Mit 128 Prozent mehr Geschwindigkeit gelang ihnen ein Satz auf 6,2 Mbit/s.

bild Highspeed

Die drit­thöch­ste Wach­s­tum­srate in Europa haben wir in Deutsch­land zu verze­ich­nen. Bei uns stieg die durch­schnit­tliche Inter­net­geschwindigkeit im ersten Quar­tal 2015 erst­mals auf über 10 Mbit/s. Das ergibt Platz 14, nur 0,2 Mbit/s hin­ter unseren öster­re­ichis­chen Nach­barn.

Warum Deutsch­land die Ran­gliste nach oben klet­tern wird

Neue Tech­nolo­gien für immer schnellere Über­tra­gungsrat­en und ein beständi­ger Net­zaus­bau in ländlichen Regio­nen sor­gen dafür, dass wir in Deutsch­land immer schneller sur­fen kön­nen. Ein Beispiel dafür ist Kabel Deutsch­land: Anfang Mai wurde High­speed-Inter­net mit bis zu 200 Mbit/s für weit­ere 720.000 Haushalte ver­füg­bar. Das macht ins­ge­samt rund drei Mil­lio­nen Haushalte, die mit max­i­maler Geschwindigkeit sur­fen kön­nen. Geplant ist, bis Anfang 2016 min­destens sieben Mil­lio­nen Haushalte mit einem 200 Mbit/s-Anschluss ver­sor­gen zu kön­nen. Knapp 15 Mil­lio­nen sind heute schon bere­it für 100 Mbit/s.

Mit solchen Geschwindigkeit­en wird Deutsch­land auch in Zukun­ft die glob­ale Ran­gliste der Inter­net­geschwindigkeit erk­lim­men. Checke hier, wieviel Speed an Deinem per­sön­lichen Anschluss ver­füg­bar ist: Zum Ver­füg­barkeitscheck

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren