Eine Grafik die den Einsatz von Technologien bei der Waldbrandbekämpfung zeiigt
Elternratgeber digital: Die besten Smartwatches für Kids

Hamlet 360: Shakespeare-Klassiker als interaktive VR-Adaption

Ein­er der größten The­aterk­las­sik­er aller Zeit­en ver­lässt seine gewohnte Büh­nenumge­bung und kommt direkt zu Dir nach Hause – und zwar virtuell. Mit „Ham­let 360“ insze­niert die Com­mon­wealth Shake­speare Com­pa­ny zusam­men mit Google eine Vir­tu­al-Real­i­ty-Adap­tion des leg­endären Stück­es. Hier bist Du nicht nur Zuschauer, son­dern wirst ein inter­ak­tiv­er Part der Geschichte.

Der große William Shake­speare würde sich wun­dern, was heutzu­tage alles möglich ist. Eines sein­er Meis­ter­w­erke trans­formiert in eine immer­sive 360-Grad-Umge­bung und via Youtube rund um den ganzen Erd­ball ver­bre­it­et? So etwas hätte sich der geniale englis­che Dra­matik­er wohl nicht ein­mal im Traum vorstellen kön­nen, als er seine im Kön­i­gre­ich Däne­mark spie­lende Tragödie um das Jahr 1600 fer­tig stellte. Doch was genau ver­birgt sich nun eigentlich hin­ter Ham­let 360 und wie kannst Du ein Teil davon wer­den?

Was ist Hamlet 360 und wer steckt dahinter?

Bei Ham­let 360 han­delt es sich um ein Gemein­schaft­spro­jekt der im US-amerikanis­chen Boston ansäs­si­gen Com­mon­wealth Shake­speare Com­pa­ny (CSC) und Google. Die Tragödie rund um Prinz Ham­let und seinen Racheakt sollte nicht nur in ein zeit­gemäßes Gewand gepackt wer­den, die Mach­er hat­ten auch die Vision, Dich als Zuschauer unmit­tel­bar einzu­binden.

So ent­stand ein 61-minütiges, inter­ak­tives Vir­tu­al-Real­i­ty-Erleb­nis, für welch­es das Stück auf ein­er Bühne aus ver­schiede­nen Per­spek­tiv­en aufgenom­men wurde. Dabei haben sich die Mach­er allerd­ings nicht kom­plett an die Orig­i­nal­fas­sung gehal­ten. Die die Geschichte wurde etwas ges­trafft und auf ihre Kern­hand­lung konzen­tri­ert. Die Auf­nah­men erfol­gten mit ein­er 8K-360-Grad-Yi-Halo-Kam­era.

Wie Du Teil des Bühnengeschehens wirst

Um Teil des Büh­nengeschehens zu wer­den, benötigst Du lediglich die kosten­lose Youtube-VR-App oder eine andere kom­pat­i­ble 360-Grad-Video-App sowie eine VR-Brille Dein­er Wahl. Schon kann es los­ge­hen und Du stehst plöt­zlich in der Rolle von Ham­lets totem Vater mit­ten auf der Bühne. Als Geist ver­fol­gst Du haut­nah mit, wie die tragis­che Hand­lung ihren Lauf nimmt. Span­nung und Dra­ma garantiert! Alter­na­tiv kannst Du das Video auch ganz ein­fach auf dem WGBH-Youtube-Kanal aufrufen und Dir einen ersten Ein­druck ver­schaf­fen.

Was glaub­st Du, wird dieses ambi­tion­ierte Pro­jekt sein Ziel, den Shake­speare-Klas­sik­er und das The­ater all­ge­mein ein­er neuen Ziel­gruppe zu ver­mit­teln, auf diese Weise erre­ichen? Teile uns Deine Gedanken über das Kon­tak­t­for­mu­lar mit!

Titelbild: Commonwealth Shakespeare Company

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren