Hand mit Galaxy Watch4 hält Skateboard
Eine Drohne lässt Baumsamen fallen um den Wald aufzuforsten

Fliegende Handtaschen: Drohnen statt Models bei Dolce & Gabbana-Show

Sie liefern Pakete aus, machen Musik und kell­nern gele­gentlich. Drohnen beflügeln unseren All­t­ag. Was sollte sie also davon abhal­ten, jet­zt auch die Lauf­stage der Mod­ewelt zu erobern? Das dacht­en sich auch die Mod­e­schöpfer von Dolce & Gab­bana und verzichteten bei ihrer diesjähri­gen D&G-Show auf Clau­dia Schif­fer und Co.

 

Als erfahrene Fash­ion­s­ta machst Du es Dir auf Deinem Platz in der ersten Rei­he der Dolce & Gab­bana-Show bequem und wartest ges­pan­nt auf die Präsen­ta­tion der aktuellen Hand­taschen-Trends. Doch statt der erwarteten Super­mod­els fliegt dies­mal ein Drohnen-Mod­el nach dem anderen an Dir vor­bei, jedes eine D&G-Handtasche im Arm. Sci­ence Fic­tion? Nein, das ist die Milan Fash­ion Week 2018.

Drohnenshow mit Verzögerung und Überraschungseffekt

Wie immer hat­ten die Mode-Experten bei der D&G-Show bere­its einige Minuten vor Beginn der Show ihre  Plätze ein­genom­men hatten.In diesem Jahr staunten die Besuch­er allerd­ings nicht schlecht, als sie darum gebeten wur­dende ihre mobilen Daten­verbindun­gen sowie ihre Verbindung zum W-LAN abzuschal­ten.

Auf diese erste Ver­wun­derung fol­gte prompt Trüb­sal, denn die Show schien ein­fach nicht zu starten. Nach ein­er Verzögerung von 45 Minuten – tech­nis­che Prob­leme wur­den später als Grund angegeben – ging das Mode-Spek­tak­tel dann zur Freude aller Anwe­senden los. Der Clou: In diesem Jahr wur­den die Hand­taschen nicht von men­schlichen Mod­els über den Lauft­steg getra­gen. Stattdessen gaben sich Hand­taschen tra­gende Drohnen die Ehre

Unter dem Beifall der Zuschauer flo­gen sie feen­gle­ich ihre Run­den über den Cat­walk und ließen sich, soll­ten sie aufgeregt gewe­sen sein, nichts anmerken. Anschließend wurde die Show zwar mit men­schlichen Mod­els fort­ge­führt, doch die Stars des Abends waren ganz klar die fliegen­den Hand­taschen­träger.

Zukunft für Drohnen-Models?

Nein, dies ist nicht der Zeit­punkt, um den Abge­sang des Mod­el-Berufs einzuläuten. Der Über­raschungsef­fekt und damit auch der PR-Coup waren defin­i­tiv auf Seit­en des Mod­e­la­bels Dolce & Gab­bana. Doch dass die Drohnen­mod­els nun zum All­t­ag auf den Cat­walks der Welt wer­den, damit rech­net wohl nie­mand.

Und den­noch ist es immer wieder span­nend zu sehen, für welche Zwecke Drohnen ein­set­zbar sind, auch wenn diese Auf­gabe für die kleinen Flieger wohl eher von der ein­facheren Sorte war. Wir sind ges­pan­nt, wo sie uns als näch­stes über­raschen wer­den.

Was hälst Du von der neuen Art Mode zu präsen­tieren? Schreib es uns gerne in die Kom­mentare.

Titelfoto: Dolce & Gabbana

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren