E-Mail: kontakt@vodafone.com

CeBIT 2017: So wird der Einzelhandel zu Smart Retail

von

Während der E-Commerce-Sektor seit Jahren beständig wächst, haben stationäre Einzelhändler mit Umsatzeinbußen zu kämpfen. Smart Retail-Lösungen bieten hier Möglichkeiten, um an der Digitalisierung zu profitieren. Auf der CeBIT in Hannover demonstriert Vodafone mit seinen Partnern verschiedene Lösungen für Smart Retail. Besucher können vom 20. bis 24. März auf dem Messegelände live erleben, wie sich das Einkaufserlebnis mit digitalen Technologien attraktiv gestalten lässt.

Der Online-Handel wächst stetig weiter. Stationäre Händler stehen seit einiger Zeit unter Druck. E-Commerce-Riesen wie Amazon übernehmen einen immer größer werdenden Teil des Umsatzes. Darüber hinaus müssen stationäre Händler mit den Preisen von Online-Shops mithalten, auch wenn die laufenden Betriebskosten steigen. Wie können Geschäfte dennoch Kunden locken und ihnen ein positives Kauf- und Serviceerlebnis bieten?

Online-Handel wächst stark

Laut einer Studie der Unternehmensberatung Price Waterhouse Coopers ist der Onlinehandel in den letzten zehn Jahren um durchschnittlich 12 Prozent gewachsen. Der stationäre Handel legte lediglich um 0,2 Prozent zu. Die Zahlen zeigen, vor welchen Herausforderungen der traditionelle Handel steht. Stationäre Händler erwirtschaften immer noch 90 Prozent des Einzelhandel-Umsatzes in Deutschland. Aber kostenlose Lieferungen, 24-Stunden-Verfügbarkeit und die große Produktauswahl in Online-Shops setzen ihnen enorm zu.

Smart Retail – Digitalisierung auch im stationären Handel nutzen

Immer mehr Händler nutzen jetzt digitale Technologien, um den Einkauf im Geschäft attraktiver zu gestalten. Aus dem Ladenlokal wird Smart Retail. Im Geschäft erhältliche Produkte werden in eine digitale Erlebniswelt eingebunden, eine persönliche und hochqualitative Beratung des Kunden wird ermöglicht. Dazu werden zum Beispiel Big Data-Informationen herangezogen. Kundendaten können mit speziellen Analyse-Tools einfach gesammelt, verwaltet, ausgewertet und den Mitarbeitern zur Verfügung gestellt werden. So lassen sich einerseits das Angebot und andererseits auch der Kundenservice effizient gestalten, was wiederum die Voraussetzung für einen zukunftssicheren stationären Einzelhandel.

Auf der CeBIT zeigt Vodafone Lösungen zur Smart City

Zuverlässige Netzinfrastruktur ist Grundvoraussetzung

Die Beratung der Kunden bleibt weiterhin in erster Linie dem Verkaufspersonal vorbehalten. Aber zahlreiche elektronische Geräte vom Computer über Kassen und elektronischen Preisschildern bis hin zu Werbedisplays können dabei unterstützen. Wichtig hierbei sind eine optimale Vernetzung der Geräte und damit eine zuverlässige Netzinfrastruktur. Über WLAN zum Beispiel können Händler ihren Kunden nicht nur die Möglichkeit zum Surfen im Netz bieten, sie können auch direkt mit ihnen kommunizieren und sie mit gezielten Informationen und Angeboten versorgen.

Sie möchten selbst erleben wie Vodafone mit seinen Partnern den stationären Handel fit für die vernetzte Gigabit-Zukunft macht? Besuchen Sie uns vom 20.-24. März auf der CeBIT in Hannover. Sichern Sie sich bei Vodafone ein kostenloses Ticket und vereinbaren einen Termin.

Alle Kommentare ausblenden (0)
Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

×