Eine Grafik die den Einsatz von Technologien bei der Waldbrandbekämpfung zeiigt
Elternratgeber digital: Die besten Smartwatches für Kids

Be Smart! – Hungarian Tech Day @Vodafone: Die Start-ups in der Übersicht

In ganz Europa arbeit­en kreative Men­schen an Anwen­dun­gen, die das Leben in den Städten angenehmer und smarter machen kön­nen. Das gilt auch für unsere ungarischen Fre­unde. Voda­fone hil­ft jet­zt jun­gen Unternehmen aus Ungarn zu mehr inter­na­tionaler Bekan­ntheit. Beim Hun­gar­i­an Tech Day stellen sich zehn Star­tups vor und pitchen ihre Ideen zum The­ma Smart City and Mobil­i­ty.

Zusam­men mit dem Gen­er­alkon­sulat von Ungarn in Düs­sel­dorf präsen­tiert Voda­fone Deutsch­land auf dem Hun­gar­i­an Tech Day die vielver­sprechend­sten Tech-Star­tups aus Ungarn. Am 28. März haben zehn Kan­di­dat­en die Chance, ihre Ser­vices und Pro­duk­te vorzustellen, die die Zukun­ft smarter Städte mit­gestal­ten kön­nten. Eine Experten­jury entschei­det dann, welch­es Start-up-Pro­jekt am aus­sicht­sre­ich­sten ist. Beurteilt wird nach den Kri­te­rien Inno­va­tion­s­grad, Mon­e­tarisierung und Pitch Per­for­mance. Den Siegern winkt ein Jahr gratis Stromver­sorgung, gespon­sert von Inno­gy.

Diese ungarischen Tech-Start-ups sind dabei

In der Sky­lounge des Voda­fone Tow­ers in Düs­sel­dorf wer­den die Sprech­er der zehn Start-ups ihre Pro­jek­te präsen­tieren und sich den kri­tis­chen Fra­gen der Jury stellen. Hier find­est Du einige der Kan­di­dat­en im Überblick:

BeeRides: Die Carsharing-Plattform für private Autos

Was tun mit dem Auto, wenn es in den Urlaub geht? Ein Park­platz am Flughafen kann ziem­lich ins Geld gehen – und außer­dem ste­ht das Auto ungenutzt herum. Die Leute von BeeRides haben dieses Prob­lem als Lücke im Car­shar­ing-Sek­tor erkan­nt. Sie bieten einen Ser­vice, bei dem Autobe­sitzer ihre Fahrzeuge während der Ferien an Touris­ten ver­mi­eten kön­nen. Für Ver­sicherung der Verkehrsteil­nehmer ist gesorgt.

Flexsys von Flumen: Das Ladesystem für die e-Autoflotte

Elek­tro­n­isch betriebene Fahrzeuge sind im Kom­men und zahlre­iche Unternehmen wür­den ihre Flot­ten am lieb­sten sofort auswech­seln. Flu­men hat sich mit Flexsys ein cleveres Sys­tem ein­fall­en lassen, mit dem sich Busi­ness­flot­ten effizient aufladen lassen. Ihr Ziel: Möglichst viele Fahrzeuge mit möglichst wenig Lade­plätzen möglichst effizient ver­sor­gen.

Screenshot: Flumen

Route4U: Das Navigationsgerät für Mobilitätseingeschränkte

Roll­stuhlfahrer haben es in Städten lei­der immer noch schw­er. Das Start­up Route4U hat es sich zur Auf­gabe gemacht, mobil­ität­seingeschränk­ten Men­schen ihren Weg durch die City so unkom­pliziert wie möglich zu machen. Ihre App soll Bürg­er­steige automa­tisch überwachen, unüber­wind­bare Stellen ken­ntlich machen und die besten behin­derten­gerecht­en Routen find­en. Nutzer kön­nen per Smart­phone Hin­weise geben und so die App immer bess­er machen.

Puli Space: Eine Rover Plattform für die Raumfahrtindustrie

Wer sagt, dass es nur um smarte Städte auf der Erde gehen muss? Irgend­wann wollen wir auch andere Plan­eten lebenswert machen. Gut, dass es Vor­denker wie Puli Space Tech­nolo­gies gibt. Ihre Rover Plat­tform zielt auf die wach­sende pri­vate Raum­fahrtin­dus­trie ab und soll dabei helfen, unwegsame Ter­rains auf frem­den Wel­ten zu erkun­den. Na dann gute Reise!

Weitere Start-ups:

Elec­tromega – Car­go- und Abfall­man­age­ment mit elek­trischen Müll­wa­gen

EVA Vision - Eine sprachges­teuerte Lösung für Sehbe­hin­derte

Home Sen­sor – Ein Sen­sorsys­tem, das für opti­male Luftqual­ität Zuhause sorgt

Pla­tio – Ein Straßenpflaster, das Energie aus Son­nen­licht gewin­nt

Pock­et Guide – Eine Smart­phone-App, die indi­vid­u­al­isierte Audio­touren für Touris­ten bietet

Scol­vo – Eine Server­lö­sung für mobile Unternehmen­sap­p­lika­tio­nen

Voda­fone wün­scht allen teil­nehmenden Star­tups viel Erfolg!

Was glaub­st Du, welche mobile Lösun­gen Deine ide­ale smarte Stadt noch braucht? Schreib uns deine Ideen und Mei­n­un­gen in die Kom­mentare.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren