Alles Easy 5G
Jurassic World Dominion
Eine Person fotografiert ihr nachhaltiges Geschenk

Alles Easy 5G: Die Grundlage für das Gigabit-Zeitalter

Hun­derte Mil­liar­den ver­net­zte Geräte. Darunter selb­st­fahrende Autos, das Inter­net der Dinge und neuar­tige Lösun­gen, die erst durch die neuen Netz-Möglichkeit­en wie zum Beispiel 5G entste­hen kön­nen. Doch was ist 5G eigentlich genau?

5G, der Mobil­funk­stan­dard der fün­ften Gen­er­a­tion und Nach­fol­ger von LTE (4G), hat einen großen Anteil am Weg in die Giga­bit-Gesellschaft. Bis Ende 2021 sollen 20 Mil­lio­nen Men­schen von 5G prof­i­tieren. In ein­er neuen Folge Alles Easy erk­lärt Dir Vanes­sa alles Wichtige zum Mobil­funk­stan­dard der fün­ften Gen­er­a­tion.

Mit 5G wird das Netz schneller und schlauer

Wenn Du heute mit Deinem Smart­phone im LTE-Netz von Voda­fone online bist, surf­st Du mit max­i­maler Geschwindigkeit mit bis zu 500 Mbit/s. Im Tarif Red XL sog­ar mit unbe­gren­ztem Daten­vol­u­men. Doch im Ver­gle­ich zum LTE-Nach­fol­ger 5G ist das bloß ein Tropfen auf den heißen Stein. Denn der Mobil­funk­stan­dard der fün­ften Gen­er­a­tion liefert wirk­lich ras­ante Geschwindigkeit­en. Bis zu 10 Giga­bit pro Sekunde kann der neue Mobil­funk­stan­dard über­tra­gen.

Außer­dem legt er auch bei der Latenz – Gamer sprechen vom Ping – ziem­lich zu. Denn die vie­len Daten­pakete lan­den in Echtzeit an ihrem Bes­tim­mung­sort. Der Ping liegt dann unter ein­er Mil­lisekunde. Das Beste dabei: Das 5G-Netz von Voda­fone wird intel­li­gent sein und genau wis­sen, ob Du ger­ade max­i­male Band­bre­ite, super niedrige Latenzzeit­en oder bei­des benötigst. Durch das soge­nan­nte Beam­form­ing bekommt Dein Smart­phone immer eine für den jew­eili­gen Zweck opti­male Verbindung geboten.

Vodafone Red Unlimited

Speed Stunts mit 5G Ready-Technologie

5G leit­et in Sachen Geschwindigkeit und Reak­tion­szeit ein neues Zeital­ter ein. Wie unschlag­bar die Datenüber­tra­gung wirk­lich ist, zeigen Dir auch Voda­fones adren­a­lin­ge­lade­nen Speed Stunts.
Sei dabei, wenn die sehbe­hin­derte Ski­fahrerin Noe­mi Ris­tau beim Blind Ski­ing-Stunt zum ersten Mal alleine eine Piste hin­abfährt. Die Steuerung übern­immt Voda­fones 5G Ready-Tech­nolo­gie, die ihr nahezu in Echtzeit Anweisun­gen gibt.
Oder wenn der Down­hill-Cham­pi­on Francesco Colom­bo beim Down­hill-Stunt mit abge­dunkel­tem Visi­er einen Abhang hin­un­ter­bret­tern. Die Strecke behält der Extrem-Sportler nur über einen ver­net­zten Helm im Blick, der mit einem 4.5G-fähigem Smart­phone gekop­pelt ist – ein Vor­läufer der gigaschnellen 5G-Endgeräte.

5G Lab: Vodafone macht den Härtetest

Damit das in Zukun­ft tat­säch­lich tadel­los funk­tion­iert, testet Voda­fone im brand­neuen 5G-Lab bere­its heute die neuesten Smart­phones, den ersten 5G-Mas­ten in Deutsch­land und Geräte für das Inter­net der Dinge auf Herz und Nieren. So kannst Du sich­er sein, dass Dein erstes 5G-Smart­phone den Härtetest in Düs­sel­dorf bestanden hat und Dich opti­mal mit Gigaspeed ver­sor­gen wird.

Darauf kannst Du Dich bei 5G noch freuen

Ob Vir­tu­al Real­i­ty (VR), ver­net­zte Maschi­nen (M2M) oder ganz neue Ideen – ohne ein starkes Netz wären viele Möglichkeit­en nicht nutzbar. Doch mit dem super­schnellen 5G-Netz sind Inno­va­tio­nen und Tech­nolo­gien viel leichter umzuset­zen. Das Span­nende am Netz der fün­ften Gen­er­a­tion ist die unglaublich hohe Band­bre­ite in Kom­bi­na­tion mit geringer Latenz. Oder anders gesagt: Noch nie zuvor kon­nten der­art viele Dat­en in unter ein­er Mil­lisekunde über­tra­gen wer­den. Bei­des zusam­men wird in Zukun­ft ganz neue Möglichkeit­en bieten. Die wichtig­sten Neuerun­gen stellen wir Dir kurz vor.

Selb­st­fahrende Autos und LKW

Dein Auto wird in Zukun­ft mit aller­lei Tech­nik aus­ges­tat­tet sein, um selb­st­ständig fahren zu kön­nen. Doch erst mit 5G kommt der echte Mehrw­ert hinzu. Denn alle selb­st­fahren­den Autos in einem bes­timmten Radius wer­den miteinan­der ver­net­zt sein und Dat­en in Echtzeit aus­tauschen. So weiß Dein Auto zum Beispiel, was nach der näch­sten Kurve passiert ist, weil ein voraus­fahren­des Auto es schon weit­ergegeben hat. LKW kön­nen dann ganz dicht hin­tere­inan­der im Wind­schat­ten fahren. Muss der voraus­fahrende Brum­mi auf die Bremse treten, dann tun das alle fol­gen­den Trucks automa­tisch gle­ichzeit­ig, weil sie in Echtzeit informiert wur­den.

Ärzte behan­deln per Telemedi­zin

Bei Telemedi­zin befind­en sich Arzt und Patient an unter­schiedlichen Orten. Dank 5G sind sie trotz­dem in Echtzeit miteinan­der ver­bun­den – und zwar sowohl am Unfal­lort als auch bei ein­er geplanten Oper­a­tion in einem ent­fer­n­ten Land. Spezielle Hand­schuhe kön­nen die Bewe­gun­gen des Chirur­gen in Echtzeit über­tra­gen, sodass notwendi­ge Oper­a­tio­nen auch über Lan­des­gren­zen hin­weg in Echtzeit durchge­führt wer­den kön­nen. Notärzte kön­nen von der Zen­trale aus in Winde­seile erste Hil­fe leit­en, ohne jew­eils zu unter­schiedlichen Orten aus­rück­en zu müssen.

Einzel­stücke vom Fließband

In der soge­nan­nten Smart Fac­to­ry wirst Du wohl kaum noch aus unter­schiedlichen Pro­duk­t­vari­anten auswählen müssen, son­dern kannst Deine eige­nen Vorstel­lun­gen bis ins kle­in­ste Detail ordern. Bei manchen Pro­duk­ten funk­tion­iert das heute schon, aber dann ist oft ein hoher Auf­preis fäl­lig. Mit dem neuen Mobil­funk­stan­dard kön­nen aber zum Beispiel Fer­ti­gungsstraßen ganz indi­vidu­ell arbeit­en.

Das Giga­bit-Zeital­ter wird aufre­gend. Welche Möglichkeit­en gefall­en Dir davon am besten? Sende uns Deine Mei­n­ung mit High­speed in die Kom­mentare.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren