Digitaler Arbeitsplatz: Vodafone macht das moderne Büro auf der CEBIT erlebbar

:

Digitaler Arbeitsplatz: Vodafone macht das moderne Büro auf der CEBIT erlebbar

Die Digitalisierung macht mobil – auch am Arbeitsplatz. Mit einer digitalen Infrastruktur stellen sich Unternehmen zukunftssicher auf und positionieren sich als attraktiver Arbeitgeber. Auf der CEBIT 2018 zeigt Vodafone, wie Sie mit modernen Lösungen interne Abläufe im Büro optimieren, sich effizient vernetzen und langfristig wettbewerbsfähig bleiben.

Fast jeder fünfte Mittelständler möchte in den digitalen Arbeitsplatz investieren. 90 Prozent aller Großunternehmen profitieren bereits von einem einheitlichen System zur Dokumentenverwaltung und sichern sich damit klare Wettbewerbsvorteile. Für Entscheider stellt sich längst nicht mehr die Frage, ob sie digitale Lösungen in Ihren Büroalltag implementieren, sondern welche. Auf der CEBIT 2018 stellt Vodafone vom 11. bis 15. Juni zahlreiche Business-Lösungen für den digitalen Arbeitsplatz vor. Einige Beispiele stellen wir Ihnen hier vor.

Vodafone Microsoft Office 365: Bündeln Sie Ihren digitalen Workflow in der Cloud

Ob im Home Office, Außendienst oder auf Geschäftsreise: Produktives Arbeiten kennt mit Microsoft Office 365 keine räumlichen oder zeitlichen Grenzen. Mit der skalierbaren Software-Lösung für Smartphone, Tablet und PC bündeln Sie Arbeitstools, Daten und Kommunikationswege in der Cloud. Bewährte Office-Anwendungen und Werkzeuge für Telekommunikation und den Informationsaustausch vereinfachen die effiziente Teamarbeit, beschleunigen die Auftragsabwicklung und verbessern die Koordination von Außendienstmitarbeitern.

Mit Vodafone können Sie Microsoft Office 365 noch einfacher in Ihr Unternehmen implementieren, die monatlichen Betriebsausgaben nach Bedarf planen und haben durchgängig einen kompetenten Ansprechpartner an der Seite. Die Cloud-Experten auf der CEBIT beantworten all Ihre Fragen und erklären auch, wie Vodafone Sie bei der Bereitstellung, Verwaltung und dem Betrieb von Office 365 unterstützt.

Smart Booking bei der Deutschen Bahn

Ungenutzte Arbeits- und Projekträume in den DB Unternehmensstandorten Berlin und Frankfurt gehören dank dem Vodafone Narrowband IoT bald der Vergangenheit an. Ein neues SmartBooking Tool überträgt die Daten zur internen Raumauslastung, die Mitarbeiter jederzeit per App einsehen können: Spezielle IoT Sensoren in den Räumen erkennen, ob sich Menschen in Projekträumen aufhalten, die Daten werden dafür regelmäßig über das Maschinennetz von Vodafone an die DB IoT Cloud übertragen. Steht ein Raum mehrere Minuten nach Beginn des gebuchten Zeitraums noch immer leer, übermitteln die IoT-Sensoren diese Infos direkt an das Buchungstool. Die Reservierung des Raumes wird automatisch aufgehoben, er wird wieder buchbar.

One Net Business: Flexibel vernetzt mit der virtuellen Telefonanlage

Während Sie sich auf der CEBIT über die neusten Technologien für das digitale Business informieren, möchten Sie natürlich weiterhin für Geschäftspartner, Kunden und Mitarbeiter erreichbar sein. Mit One Net Business erweitern Sie Ihr Büro an jeden beliebigen Ort und vernetzen Firmenstandorte mit einer virtuellen Telefonanlage. Die cloudbasierte Kommunikationszentrale vereint Festnetz, Mobilfunk sowie Tools für virtuelle Konferenzen und Desktop-Sharing, wobei Sie sowohl im Büro als auch unterwegs durchgängig unter einer Rufnummer erreichbar sind.

One Net Business passt sich aber nicht nur der Mobilität am digitalen Arbeitsplatz an, sondern auch Ihrem Erfolg. Wächst Ihr Unternehmen, können Sie einfach weitere Nebenstellen und Geräte neuer Mitarbeiter in die skalierbare Telefonanlage integrieren. Über das Webportal buchen Sie weitere Lizenzen hinzu, können alle Kosten einsehen und individuelle Einstellungen vornehmen – ohne Techniker und zusätzliche Investitionen. Automatische Software-Updates und zwei leistungsstarke Vodafone-Rechenzentren in Deutschland garantieren konsequente, sichere Erreichbarkeit.

Vodafone Secure Device Management: Einfach mehr Sicherheit im mobilen Büro

Während Cloud-Anwendungen, virtuelle Telefonanlagen und mobile Arbeitsgeräte Ihren Businessalltag erleichtern, muss sich die IT-Abteilung ständig neuen Herausforderungen stellen, um sensible Unternehmensdaten, Netze und Systeme auf allen mobilen Plattformen zu schützen.  Mit dem webbasierten Vodafone Secure Device Manager (VSDM) können IT-Administratoren alle mobilen Endgeräte mit einer zentralen Software verwalten, steuern und Sicherheitsrichtlinien einheitlich durchsetzen. Einstellungen wie VPN- und WiFi-Schlüssel, E-Mail-Konten oder Apps können Sie aus der Ferne auf sämtlichen Geräten konfigurieren und aktualisieren. Ebenso kann der IT-Administrator verlorene oder gestohlene Geräte over the air sperren und zurücksetzen. Auch wenn Ihre Mitarbeiter private Geräte für berufliche Zwecke nutzen (BYOD), können firmeninterne Anwendungen und Daten auf einen geschützten Container beschränkt werden.

Vodafone geht noch einen Schritt weiter, um Ihren Sicherheitsaufwand am digitalen Arbeitsplatz zu minimieren. Nach einer Bedarfsanalyse versorgt Sie der Düsseldorfer Innovationstreiber bei seinem Managed-Mobility-Service mit der benötigten Hardware, richtet sämtliche Geräte ein und übernimmt die Verwaltung Ihrer mobilen IT-Infrastruktur.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren