E-Mail: kontakt@vodafone.com

Wie Fitness First seine Clubs mit der Cloud fit für die Zukunft macht

von

Fitness FirstRund 270.000 Mitglieder trainieren in über 80 Fitness First Clubs in Deutschland. Damit ist die Kette einer der führenden Fitness- und Gesundheitsdienstleister in Deutschland. Aber nicht nur die Mitglieder machen sich fit.  Das Unternehmen selbst legt Wert auf eine moderne technische Ausstattung – und hält sich so fit für die unternehmerische Zukunft.

Fitness First setzt auf zeitgemäße Trainingstechnologien. So nutzen die Trainer zukünftig Tablets statt Papiertrainingsplänen und die Trainingsgeräte ermöglichen auf Wunsch eine Auswertung der Leistungsdaten. Dafür setzt das Unternehmen im Hintergrund konsequent auf die Digitalisierung seiner Geschäftsprozesse.

Cloud und Hosting Lösung für effiziente Prozesse

Deshalb suchte Fitness First im vergangenen Jahr nach einer Lösung, mit der sich alle Mitarbeiter- und Kundendaten sowie die Webpräsenzen der Frankfurter Zentrale sowie der einzelnen Clubs in einem Data Center speichern lassen. Oder kurz: Eine zentral gemanagte Cloud- und Hosting-Lösung. Dabei sollte eine zukunftssichere Plattform aufgebaut werden, mit der sich alle weiteren Ideen flexibel und skalierbar umsetzen lassen.

Gemeinsam mit Fitness First schneiderte Vodafone für die Hosting- Anforderungen eine Lösung nach Maß. Neben hoher Leistung und Verfügbarkeit war kompromisslose Datensicherheit eine essentielle Grundbedingung.

Datensicherheit bei Cloud und Hosting im Fokus

In enger Zusammenarbeit mit dem Rechenzentrumsbetreiber e-Shelter stellt Vodafone jetzt IT-Services und Hosting in zwei räumlich getrennten und redundant ausgelegten Rechenzentren in Deutschland zur Verfügung. Diese beiden Datacenter werden rund um die Uhr von Betriebs- und Sicherheits-Experten gewartet und überwacht. Eine leistungsstarke Notstromversorgung erlaubt den autonomen Betrieb bis zu 72 Stunden.

Sie verfügen zudem über umfassende Brandbekämpfungs- und Brandschutzeinrichtungen. Und ein technisch aufwendiges Zutritts-Management, elektronisch überwachte Sicherheitsanlagen sowie Videoüberwachung tragen zu dem hohen Sicherheitsstandard bei.

Für physische und elektronische Datensicherheit, höchste Verfügbarkeit sowie regelmäßige Updates und Backups kümmern sich dabei die Experten im Datacenter. Die IT-Abteilung in der Frankfurter Zentrale von Fitness First und die Betreiber der einzelnen Fitness-Clubs können sich so ganz auf ihre Arbeit konzentrieren.

Fitness First Cloud und Hosting

Fitness First Germany Geschäftsführer Stefan Tilk machte nach dem Projekt gemeinsam mit seiner festen Vodafone-Ansprechpartnerin Tanja Woiton ein Selfie in einem der Clubs.

 

Alle Kommentare ausblenden (0)
Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

×