E-Mail: kontakt@vodafone.com

Die Highlights der CeBIT 2017 – schnellere Netze & smarte Städte

von

Bevor die CeBIT 2017 am Montagmorgen ihre Tore für die Besucher öffnet, stellte Vodafone bereits am Sonntag seine Highlights aus diesem Jahr vor. Unter dem Motto „Willkommen im GigaNetz für Deutschland. Hier läuft Ihr Business“ zeigten CEO Hannes Ametsreiter und Firmenkundenchef Alexander Saul eine digitale Erlebniswelt. Über 50 Showcases demonstrieren wie wir künftig arbeiten & leben werden. Mit schnelleren Netzen, smarten Städten, intelligenten Fabriken und virtuellen Einkaufserlebnissen. Ein Blick auf die Highlights der CeBIT 2017.

“d!conomy – no limits” lautet das offizielle Motto der CeBIT 2017. Keine Grenzen, dieses Stichwort setzte auch Vodafone Deutschland CEO Hannes Ametsreiter am Sonntag in der Pressekonferenz. Denn das Vodafone-Netz soll 2018 das erste Mobilfunknetz sein, das auch auf dem Mond verfügbar sein wird. Mit der „Mission to the moon“ kündigte Ametsreiter an, LTE-Technologie ins All zu schicken. Als Partner der ersten privatfinanzierten Mondmission unter der Leitung der Berliner Raumfahrt-Forscher Part Time Scientists werde Vodafone auf dem Mond einen LTE-Sendemast errichten – genau auf der Landestelle der Apollo 17.

Mit dem optimierten Mobilfunk-Standard „Vehicle to Vehicle“ (V2V) sollen zwei Mondfahrzeuge, das Raumschiff und die Messgeräte vernetzt werden. Neben HD-Bildern für uns auf der Erde könnte somit eine effiziente Datenkommunikation zwischen den Forschungsrobotern entstehen. Die entstehenden Daten können durch LTE-V2V über große Distanzen bei geringem Stromverbrauch übertragen werden. Somit bleibt mehr Energie für die Erforschung des Mondes. „Wir wollen zeigen, dass aus ganz Kleinem ganz Großes entsteht: mit Mut, Pionier- & Erfindergeist. Made in Germany“ , erklärte Ametsreiter.

Vodafone CeBIT 2017 Highlights: Mission to the Moon mit LTE

Schnelle Netze: 1/2 Gigabit per Kabel und LTE kommt im Sommer

Aber auch auf der Erde passiert einiges. Im Sommer 2017 feiert Vodafone Bergfest auf dem Weg Richtung Gigabit. Dann werden Geschwindigkeiten von einem halben Gigabit per Kabel erreicht. Und das nicht in einem Pilotprojekt, sondern bereits für 20 Prozent der Kunden. Davon profitieren Privathaushalte genauso wie Unternehmen. Aber auch im Mobilfunk stockt Vodafone weiter auf. Bis Sommer werden in zahlreichen deutschen Städten Geschwindigkeiten von bis zu 500 Mbit/s möglich. Darunter befinden sich Metropolen wie Düsseldorf, Dresden und Stuttgart.

 

 

Smart City: Die Stadt der Zukunft ist vernetzt

Nicht nur fürs Surfen und Telefonieren tüftelt Vodafone weiter an der LTE-Technologie. Mit LTE-V2X kommunizieren künftig Autos miteinander. Auf der CeBIT zeigt eine Teststrecke, wie das aussehen kann. Die dort vernetzten Audis warnen sich automatisch gegenseitig, wenn das vorausfahrende Fahrzeug abrupt abbremsen muss. So lassen sich Unfälle vermeiden. Und auch die Umwelt profitiert, denn die smarte Fahrweise spart Treibstoff.

In der Smart City der Zukunft ist aber noch mehr möglich. Fahrzeuge tauschen Informationen auf direktem Wege auch mit Fußgängern, Ampeln und Kreuzungen aus. Und selbst die Straßenlaternen und Mülleimer werden intelligent. Narrowband-IoT macht das möglich. Das Maschinen-Netz ist besonderes energie-effizient und kommt selbst durch Betonwände und in den Keller. Einsatzbeispiele finden CeBIT-Besucher in der Smart City Außenwelt von Vodafone. Dort funkt der gemeinsam mit DB Systel entwickelte smarte Mülleimer. Ein Sensor erkennt wenn die Tonne voll ist und meldet den Füllstand über Narrowband-IoT automatisch. Das macht die Leerung planbar und verbessert die Sauberkeit an Bahnhöfen. Schon im Sommer kommen die ersten smarten Tonnen an die Bahnhöfe.

Smarter Einkauf: Digital shoppen und die Umwelt schonen

Wenn die Stadt intelligent wird, soll auch das Einkaufserlebnis smarter werden. Vodafone Firmenkundenchef Alexander Saul zeigte, wie sich Kleidung künftig bequem von der Couch anprobieren und einkaufen lässt. Der 3D Körper-Scanner von Start-up „doob 3D“ vermisst die Besucher am Vodafone Stand und erstellt einen digitalen Avatar. Damit könnten Nutzer künftig in Online-Shops ihre Kleidung virtuell anprobieren. So passt die neue Jeans direkt und muss nicht zurückgeschickt werden. Retouren wegen unpassender Größen lassen sich so deutlich reduzieren. Abgesehen vom Aufwand für den Kunden und den Kosten entlastet das auch die Umwelt.

Gespeichert werden die großen Datenmengen der Scans übrigens in der Vodafone-Cloud. Sicher auf hochleistungsfähigen Servern in Deutschland. Damit liefert Vodafone die Basis für den Erfolg innovativer Geschäftsideen und hilft Unternehmen auf deren Weg in die Digitalisierung.

Vodafone CeBIT 2017 Pressekonferenz One Net Business

 

GigaKombi Business – das Komplettpaket für Firmenkunden

Neben virtuellem Online Shopping und dem digitalen Arbeitsplatz One Net Business stellte Alexander Saul die GigaKombi Business vor. Ab April erhalten Geschäftskunden Festnetz, Internet und Mobilfunk in einem Paket. Dabei erhalten sie 50 Prozent mehr Datenvolumen in den Red Business+ Tarifen. Zudem können sie eine zusätzliche Business-Option wählen. Beispielsweise kostenlos eine feste IP-Adresse. Oder einen Website-Baukasten für den individuellen Online-Auftritt. Weitere Features werden folgen.

In den kommenden Tagen berichten wir hier auf Featured und bei Twitter täglich aus Hannover über die CeBIT. Schauen Sie vorbei!

 

Alle Kommentare ausblenden (0)
Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

×