WhatsApp-Symbol auf einem Smartphone
© picture alliance / NurPhoto | Lorenzo Di Cola
Homescreen des iPhone 12 mit zahlreichen Apps
Lachende Frau hält iPhone in Rosegold – iOs 15 Rückblicke
: : :

WhatsApp-Neuerungen: Diese Features bekommt der Messenger

Mark Zucker­berg plant drei What­sApp-Neuerun­gen. Welche das sind und wann wir mit den Releas­es rech­nen kön­nen, erfährst Du bei uns.

In einem Gespräch mit WABetaIn­fo – natür­lich via Chat – verkün­de­ten Zucker­berg und What­sApp-CEO Will Cath­cart Anfang Juni drei neue Fea­tures für den beliebten Mes­sen­ger. So viel sei ver­rat­en: Inno­va­tion klingt anders, aber nüt­zlich sind die anste­hen­den What­sApp-Neuerun­gen alle­mal – sowohl im Bere­ich der Pri­vat­sphäre als auch bei der all­ge­meinen Nutzung.

WhatsApp-Neuerung: Multi-Device-Unterstützung

Die größte kom­mende Neuerung im Hause What­sApp ist die par­al­lele Nutzung des Mes­sen­gers auf mehreren Geräten ohne aktive Inter­netverbindung auf dem Haupt­gerät. Die Syn­chro­ni­sa­tion aller Inhalte sei eine große Her­aus­forderung, so Zucker­berg gegenüber WABetaIn­fo.

Doch schein­bar kann der Dienst hier deut­liche Fortschritte verze­ich­nen, denn Cath­cart bestätigte, dass der Beta-Launch noch im Spät­som­mer erfol­gen soll. Wir gehen davon aus, dass das auch für die anderen bei­den Fea­tures gilt.

Bis zu vier Geräte sollen sich dann mit einem What­sApp-Account verknüpfen lassen, heißt es. Und auch den Sup­port für iPads will das Unternehmen im Zuge der What­sApp-Neuerun­gen aus­bauen.

Neues WhatsApp-Feature: View Once

Bei Instant Mes­sen­gern ste­hen immer wieder die The­men Daten­schutz und Pri­vat­sphäre im Fokus. Vor allem What­sApp stand in dieser Hin­sicht zulet­zt oft im Ram­p­en­licht – und zwar in einem eher neg­a­tiv­en. Um sich dahinge­hend bess­er zu posi­tion­ieren, bietet What­sApp dem­nächst ein Fea­ture, das viele an Snapchat erin­nern wird.

Dank der What­sApp-Neuerung „View Once“ kön­nen Nutzer:innen ihre ver­schick­ten Bilder und Videos mit ein­er Art Ablauf­frist verse­hen. Die Inhalte ver­schwinden in diesem Fall nicht nach ein­er bes­timmten Zeit, son­dern bere­its nach dem erst­ma­li­gen Öff­nen seit­ens der Empfänger:innen. Ist die Funk­tion aktiviert, löschen sich Bilder und Videos also automa­tisch aus dem Chat, nach­dem sie angeschaut wur­den.

Selbst löschende Nachrichten als Standard

Die selb­st löschen­den Nachricht­en sind keine echte What­sApp-Neuerung, son­dern eine Erweiterung des bere­its vorhan­de­nen Fea­tures. Aktuell kön­nen Nutzer:innen die Funk­tion für Einzel- und Grup­pen­chats indi­vidu­ell aktivieren, indem sie in der Kon­ver­sa­tion auf das Empfänger­pro­fil tip­pen oder klick­en und unter „Selb­stlöschende Nachricht­en“ den Hak­en bei „Ein“  set­zen. Dann löschen sich Nachricht­en automa­tisch nach sieben Tagen.

Derzeit ist eine manuelle Aktivierung des What­sApp-Fea­tures für jeden Chat nötig. Und genau das soll sich bald ändern. Nach dem Roll­out der Neuerung sind selb­st löschende Nachricht­en bei What­sApp auf Wun­sch – also im Zuge ein­er ein­ma­li­gen Ein­stel­lung – stan­dard­mäßig für alle neuen Chats aktiv.

Auf welch­es neue What­sApp-Fea­ture freust Du Dich am meis­ten? Schreibe uns gern einen Kom­men­tar.

Das kön­nte Dich auch inter­essieren:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren