WhatsApp kommt endlich auch fürs iPad

WhatsApp kommt endlich auch fürs iPad

Obwohl der weltweit meistgenutzte Messenger seit zehn Jahren auf dem Markt ist, gibt es WhatsApp bislang nicht offiziell fürs iPad. Doch anscheinend arbeitet Facebook bereits seit einigen Wochen an einer eigenständigen Anwendung für Apple-Tablets.

Nachdem der beliebte Messenger zuletzt bereits für Android-Tablets erschienen ist, schafft es WhatsApp nun also auch in einer offiziellen Version aufs iPad: Wie WABetaInfo berichtet, können erste Nutzer die Anwendung schon testen. Laut dem Portal befindet sich der Messenger zwar noch in der Beta-Phase, Facebook habe aber schon eine Reihe an Verbesserungen eingeführt.

So sieht WhatsApp fürs iPad aus

WaBetaInfo hat einen ersten Blick auf die iPad-App geworfen: Sie soll sowohl im Hoch- als auch Querformat verwendet werden können. Auf der linken Seite listet sie alle Chats auf, rechts kannst Du Dich mit einem einzelnen Kontakt oder einer WhatsApp-Gruppe unterhalten. Die Tastatur befindet sich unten. Zudem soll es bereits die Möglichkeit geben, WhatsApp per Touch-ID zu schützen und Anrufe zu starten. Lediglich eine Live-Kamera-Funktion fehlt bisher.

WhatsApp im App Store auf dem iPhone.

Lange Zeit gab es WhatsApp nur fürs Smartphone und im Web – doch nun rollt Facebook nach und nach auch Versionen für Tablets aus.

Foto: picture alliance / xim.gs

Du wirst am iPad jedoch nicht dasselbe WhatsApp-Konto wie am iPhone einsetzen können. Bedeutet: Du musst für die Version am Apple-Tablet eine separate Handynummer besitzen. Bislang ist jedoch unklar, inwiefern dies umzusetzen ist, da das iPad eigentlich keine SMS-Nachrichten empfangen kann, die Du für die Einrichtung des Messengers benötigst.

Bis zum offiziellen Release WhatsApp Web nutzen

Wann WhatsApp in seiner finalen Version für iPads ausgerollt wird, ist nicht bekannt. Bis dahin kannst Du am Tablet aber zumindest auf die Web-Version des Messengers zugreifen. Wie Du vorgehen musst, um WhatsApp Web am iPad zu laden, haben wir Dir bereits an anderer Stelle auf dem Blog verraten.

Was hältst Du von den Neuigkeiten? Wir freuen uns über einen Kommentar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren