Threema erlaubt sichere Videotelefonie
© Threema, www.istockphoto.com/de/portfolio/leopatrizi
Fortnite auf einem Smartphone
Frau nutzt WhatsApp auf Smartphone und Tablet.
:

Threema: Verschlüsselte Videoanrufe starten – so geht’s

Die Chat-App Three­ma set­zt auf Sicher­heit und Daten­schutz. Ein wichtiges Fea­ture fehlte aber bis­lang: die Ende-zu-Ende-ver­schlüs­selte Videotele­fonie. Nach ein­er lan­gen Betat­est-Phase ist dies nun möglich.

Im April 2020 startete das Schweiz­er Unternehmen Three­ma die Betat­est-Phase für seine ver­schlüs­selte Videoan­ruf-Funk­tion. Diese ist inzwis­chen been­det, wie im Blog von Three­ma zu lesen ist. Ab sofort ist bei Videoan­rufen über die Three­ma-App die kom­plette Datenüber­tra­gung mit ein­er Ende-zu-Ende-Ver­schlüs­selung geschützt – inklu­sive Sig­nal­isierung und Meta­dat­en wie die Kam­era-Ori­en­tierung. Dafür haben die Entwick­ler nach eige­nen Angaben die Basis­tech­nolo­gie WebRTC speziell angepasst.

Video: Youtube / Three­ma GmbH

„Während der ver­gan­genen Wochen haben die Teil­nehmer unseres Beta-Pro­gramms die neue Videoan­ruf-Funk­tion einem gründlichen Prax­is­test unter­zo­gen. Ab näch­ster Woche kön­nen alle Three­ma-Nutzer unbeküm­mert Videoan­rufe führen, ohne sich um Ihre Pri­vat­sphäre Sor­gen zu machen”, heißt es im offiziellen Blo­gein­trag vom 6. August.

Threema: Sicheren Videoanruf starten

  1. Starte einen Anruf wie üblich über den Anruf­but­ton oben rechts neben dem User­na­men.
  2. Tippe auf das Kam­era-Sym­bol oben rechts, um Deine Kam­era zu aktivieren. Dein Gesprächspart­ner muss dies eben­falls tun, wenn er gese­hen wer­den möchte.
  3. Links neben dem Kam­era-But­ton befind­et sich der Kam­era-Switch-But­ton, falls Du zur Rück­kam­era wech­seln möcht­est. Die Fron­tkam­era ist stan­dard­mäßig aktiviert.

GigaTV Film-Highlights

Sichere Sache: Mit GigaTV holst Du Dir ein tolles Enter­tain­ment-Paket nach Hause.

Was ist Threema?

Three­ma ist eine Chat-App, die beson­deren Wert auf Sicher­heit und Daten­schutz legt. Seit 2012 bieten die Schweiz­er Entwick­ler die App an. Der Merge von Face­book und What­sApp ver­schaffte Three­ma einen hohen Kun­den­zu­lauf. Schließlich gilt Face­book als Datenkrake und auch What­sApp hat durch diverse Neg­a­tivschlagzeilen in punc­to Sicher­heit auf sich aufmerk­sam gemacht. Three­ma zählt aktuell über acht Mil­lio­nen User und ist sowohl für Android- als auch für iOS-User erhältlich. Allerd­ings ist die App nicht kosten­los: 3,99 Euro ste­hen auf dem Preiss­child.

Welche Chat-App benutzt Du? Ist Three­ma eine Option für Dich? Schreib uns gerne einen Kom­men­tar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren