Die besten 4 Schwimm-Apps für Wasserratten

Schwimmerin wärmt sich vor dem Pool auf.
junge Frau mit Kopfhörern lauscht Youtube Music
Die Nachbildung eines Pokéball steht in Russland.
:

Die besten 4 Schwimm-Apps für Wasserratten

Du willst Deine Run­den im Pool track­en? Oder ein­fach nur ein paar Tipps bekom­men, wum Stil und Atemtech­nik zu opti­mieren? Dann soll­test Du die fol­gen­den vier Schwimm-Apps ken­nen.

1. Swim.com: Das Training via Smartwatch tracken

Besitzt Du neben einem Smart­phone auch die passende Smart­watch, kannst Du mit dieser Schwimm-App das Max­i­mum aus Deinem Train­ing her­aus­holen: Swim.com zeich­net neben der Zeit auch die Schwim­mzüge automa­tisch auf. Alle Dat­en wer­den mit dem Smart­phone syn­chro­nisiert, sodass Du sie am Ende in der App auswerten kannst. Du kannst Dich über regionale und weltweite Rank­ing-Lis­ten sog­ar mit anderen Schwim­mern ver­gle­ichen.

Swim.com gibt es sowohl für Android- als auch für iOS-Nutzer.

2. Swim Coach: Individuelle Trainingspläne vom Panda-Trainer

Auch die App Swim Coach eignet sich her­vor­ra­gend, um Deine Per­for­mance im Pool zu opti­mieren. Sobald Du dem virtuellen Pan­da-Train­er die gewün­schte Dis­tanz sowie das Train­ingsziel ver­rat­en hast, stellt der Avatar Dir einen per­son­al­isierten Train­ings­plan zusam­men. Links zu Instruk­tionsvideos helfen Dir darüber hin­aus, Stil sowie Atemtech­nik zu verbessern. 40 Übun­gen sind für kosten­freie Nutzer der App freigeschal­tet. Schließt Du ein kostenpflichtiges Abo ab, wer­den daraus über 130 Übun­gen.

Du kannst Swim Coach hier für Android und hier für iOS gratis herun­ter­laden.

Mobile Apps helfen, Dein Schwimm­train­ing zu opti­mieren.

3. iSwimTimes: Die App für Wettkampfschwimmer

Wenn Du nicht nur zum Spaß im Pool schwimmst, son­dern an richti­gen Wet­tkämpfen teil­nimmst, ist die App iSwim­Times ein Muss: Mit der Anwen­dung trackst Du nicht nur die Anzahl der Bah­nen, son­dern misst auch die Zeit, in der Du sie absolvierst. Dateien kön­nen via Mail oder aus dem Web her­aus importiert oder exportiert wer­den. Auch eine Back­up-Funk­tion ist inklu­sive, sodass die gesam­melten Dat­en nicht ver­loren gehen. Du kannst in der App sog­ar mehrere Nutzer anle­gen, sodass Deine Mit­stre­it­er und Du eure Leis­tun­gen ver­gle­ichen kön­nt. iSwim­Times gibt es allerd­ings nur hier für iOS-Anwen­der.

4. Effortless Swimming: Mit Anleitung von Profi-Schwimmern

Coach­ing gibt es auch mit Effort­less Swim­ming: In der Schimm-App geben Dir Profi-Schwim­mer Tipps für Deine täglichen Run­den im Pool. Zudem kannst Du Dich über die Anwen­dung direkt bei Sem­i­naren anmelden, die von den App-Entwick­lern weltweit ver­anstal­tet wer­den. Auch einen Pod­cast sowie Tuto­r­i­al-Videos gibt es. Die App ist kosten­los für Android und iOS ver­füg­bar.

Video: Youtube / Effortless Swimming

Kennst Du weit­ere Apps, mit denen Du mehr aus Deinem Schwimm­train­ing her­ausholst? Empfehle sie der Com­mu­ni­ty, indem Du uns hier einen Kom­men­tar hin­ter­lässt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren