Tipps für PUBG Mobile
Junge Frau schaut auf ihr iPhone.
Einige der Helden in Raid: Shadow Legends
:

PUBG Mobile: Die ersten Minuten auf der Insel überleben

Noch immer ste­ht PUBG Mobile in den Rank­ings der beliebtesten Mobile Games ganz oben. Für Neue­in­steiger sind die ersten Minuten nach dem Sprung aus dem Flugzeug sich­er die gefährlich­sten. Daher haben wir hier einen kleinen Sur­vival-Guide für Dich zusam­mengestellt.

Die hier vorgestell­ten Tipps gel­ten sowohl für die neue, bere­its aus dem Haupt­spiel bekan­nten Wüstenkarte Mira­mar als auch für die seit dem Launch von PUBG Mobile enthal­tene Inselka­rte Erangel. Auf bei­de Areale springst Du aus einem Flugzeug mit dem Fallschirm ab. Der Absprungzeit­punkt, das Lan­deziel und das Vorge­hen nach der Lan­dung bes­tim­men maßge­blich darüber, wie groß Dein Chance ist, lange zu über­leben.

Absprung und Landung – darauf solltest Du achten

Wann, mit wem und wohin Du springst, hängt auch ein wenig davon ab, in welchem Modus Du spielst. Anfangs kommst Du wom­öglich weit­er, wenn Du im Team spielst. Schon im Warte­modus vor dem Absprung kannst Du Dich zum gemein­samen Sprung verabre­den. Auf­fäl­lig häu­fig sprin­gen jedoch alle Team­mit­glieder für sich. Lan­den näm­lich alle gemein­sam an einen belebten Punkt auf der Karte, kann es dur­chaus passieren, dass direkt das gesamte Team unter Beschuss gerät.

Springst Du allein, soll­test Du Dir auf der Karte einen Punkt suchen, an dem Du ankom­men möcht­est. Zunächst vielle­icht ein­fach ins Zen­trum, um die Wahrschein­lichkeit zu max­imieren, zügig in die Safe Area zu gelan­gen. Nach ein­er Weile zieht sich näm­lich der blaue Kreis auf der Karte zusam­men und wer nicht in der mit dem weißen Kreis markierten Safe Area ist, ver­liert Lebensen­ergie solange er außer­halb der sicheren Zone ist. Als Anfänger springst Du am besten erst ein­mal über ein­er unbelebteren Region ab. Eine kleine Häuser­ansamm­lung genügt meis­tens, um sich mit dem Nötig­sten einzudeck­en. Sowohl im freien Fall als auch mit Fallschirm kannst Du steuern, wohin es gehen soll. Sofern nie­mand zeit­gle­ich dort lan­det, hast Du etwas Zeit, um Dich auszurüsten.

Video: YouTube / PUBG MOBILE

Das Vorgehen nach der Landung – was benötigst Du?

Wenn Du Häuser betrittst, um Deine Aus­rüs­tung zu sam­meln, benutze lieber nicht die Tür oder schließe sie zumin­d­est schnell wieder. Durch Fen­ster steigst Du mith­il­fe der Sprung­taste. Wichtig­stes Uten­sil ist natür­lich eine Waffe. Als ger­ade gelande­ter Neul­ing sam­melst Du erst ein­mal alles auf, was greif­bar ist. Du kannst auch mit Hand­feuer­waf­fen jeman­den besiegen – sie sind jedoch weit weniger effek­tiv. Die Schrot­flinte ist als Zweit­waffe beim Häuserkampf eben­falls nicht schlecht. Als Uni­ver­sal­waffe soll­test Du eine der automa­tis­chen Gewehre immer im Anschlag haben. Welche Waffe Du auswählst, ist aber auch davon abhängig, wie viel Muni­tion Du dafür find­est. Stärk­ste Nahkampfwaffe ist die berühmte Bratp­fanne. Du wirst sie allerd­ings sel­ten in Aktion sehen, da sich die meis­ten Spiel­er auf Schuss­waf­fen beschränken. Schnallst Du sie um, schützt sie Dich aber auch vor Kugeln. Damit wären wir beim näch­sten wichti­gen The­ma.

Eben­falls sehr wichtig ist näm­lich Schutzk­lei­dung: Eine Schutzweste und ein Helm sind in den meis­ten Sied­lun­gen auf der Karte zu find­en. Sie bieten einen unter­schiedlich effek­tiv­en Schut­zlev­el – bessere West­en oder Kopf­be­deck­un­gen wer­den glück­licher­weise automa­tisch aufge­sam­melt und angelegt. Auf der Prio-Liste auch ganz oben ist der Ruck­sack. Ohne ihn kannst Du plöt­zlich nichts mehr auf­sam­meln und musst Nüt­zlich­es liegen­lassen. Der let­zte Punkt unser­er „Einkauf­s­liste“ sind die Items, die heilen und schützen. Medi­zin-Kits ver­schieden­er Größen, Ener­gy Drinks und Schmerzmit­tel gehören zu dem Arse­nal. Wirst Du angeschossen, kannst Du Dich damit heilen und weit­er­ma­chen.

Kampf und Teamwork in den ersten Spielminuten

Plöt­zlich hörst Du Schritte, vielle­icht sog­ar einen Schuss – kein Grund zur Panik. Bei Deinem ersten Feind­kon­takt bleib­st Du ein­fach ruhig, gehst in den Zie­len-Modus (tippe dazu das kleine Fadenkreuz an) und schießt. Auf der Mini-Ansicht der Karte siehst Du auch, aus welch­er Rich­tung ein Schuss oder das Trittgeräusch kommt. Gerätst Du unter hefti­gen Beschuss, kann es rat­sam sein, erst ein­mal Schutz zu suchen und (falls Du dort einiger­maßen sich­er bist) Deine Wun­den zu ver­sor­gen. Auf der Karte siehst Du, wo Deine Team­mit­glieder sind und wo die Safe Area ist. Set­ze Dir einen Zielpunkt und mach Dich ein­fach auf den Weg. Viel Glück!

Zusammenfassung

  • Für bessere Über­leben­schan­cen als Anfänger lande am besten in ein­er kleineren Sied­lung.
  • Betrete Häuser am besten durch Fen­ster oder schließe die Tür schnell wieder.
  • Decke Dich mit Waf­fen, Muni­tion, Schutzk­lei­dung, einem Ruck­sack und Medi­zin ein.
  • Nutze bei Feuerge­fecht­en die Zie­len-Funk­tion und bleibe ruhig.
  • Beachte die Safe Area und stecke Dir ein Ziel auf der Karte.

Kon­nten Dir unsere Tipps den Ein­stieg in PUBG Mobile erle­ichtern? Schreibe uns Deine Antwort gerne in die Kom­mentare.

Titelbild: Eigenkreation / Pexels (suntorn somtong)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren