Call of Duty: Mobile – ab sofort für Android und iOS erhältlich

: : :

Call of Duty: Mobile – ab sofort für Android und iOS erhältlich

Einer der beliebtesten Shooter-Reihen überhaupt feiert auf Smartphones und Tablets Premiere. Call of Duty: Mobile steht ab sofort zum kostenlosen Download für iOS und Android bereit. Auch wenn vieles neu ist – Fans des Franchise werden sich zuhause fühlen.

Denn das neue Game enthält diverse Elemente aus den Modern-Warfare- und Black-Ops-Teilen. Unter anderem kehren beliebte Maps, Spielmodi, Charaktere und Waffen zurück. Wenn Du dagegen von Fortnite oder PUBG kommst, kannst Du Dich auf den Battle-Royale-Modus von Call of Duty: Mobile freuen.

Call of Duty: Mobile – Battle Royale mit 100 Spielern

Trotz einiger Übereinstimmungen mit früheren Teilen ist das neue Spiel ein eigenständiger Titel. Aktuell stehen darin vier verschiedene Multiplayer-Modi zur Auswahl: „Front”, „Team-Deathmatch”, „Herrschaft” sowie „Suchen & Zerstören”. In diesen musst Du ungefähr 30 Minuten verbringen, um auf Level 7 aufzusteigen und Zugang zum Battle-Royale-Modus zu erhalten. Dieser ähnelt „Blackout” aus Call of Duty: Black Ops, ist aber nicht damit identisch.

Im Battle-Royale-Modus von Call of Duty: Mobile treten bis zu 100 Spieler an – alleine, in Zweier- oder Vierer-Teams. Spielst Du in einer Gruppe, könnt ihr einander wie in Apex Legends wiederbeleben. Außerdem hast du die Wahl zwischen der Ego- und der Schulter-Perspektive.

Video: Youtube / Call of Duty: Mobile

So schaltest Du neue Gegenstände frei

Abhängig von Deiner Perfomance in den verschiedenen Modi levelst Du auf und schaltest so neue Waffen und Ausrüstungsgegenstände frei. Die Waffen selbst lassen sich wie bei Call of Duty üblich auf verschiedene Weisen verbessern. Geld musst Du dafür nicht ausgeben – kannst Du aber, wenn Du den Vorgang beschleunigen willst.

Außerdem warten im Shop des Titels verschiedene Skins für Waffen, Fahrzeuge und Ausrüstungsgegenstände. Diese kannst Du Dir mit CoD-Points holen, die wiederum mit echtem Geld erwerbbar sind. Weitere Gegenstände lassen sich über den Battle Pass freischalten, von dem es eine kostenlose und eine kostenpflichtige Premium-Variante gibt.

Hast Du Call of Duty für iOS oder Android schon ausprobiert? Lass uns wissen, wie Du es im Vergleich zu PUBG und Fortnite findest.

Titelbild: Eigenkreation: Activision Publishing, Inc.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren